Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hannover 96 Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2002

Verein: Hannover 96

Wohnort: BeRliN

  • Private Nachricht senden

61

Sonntag, 30. April 2006, 11:26

So ist es wohl, aber ich denke, Strunz hat das längst verstanden.
The train is coming, so get on board!

Registrierungsdatum: 28. Juni 2001

Verein: KTC 1881 e.V.

Wohnort: North End

  • Private Nachricht senden

62

Sonntag, 30. April 2006, 11:58

verstanden habe ich das schon, nur durchführbar ist es nicht. während der zweitligaabsteiger weicher fällt, weil er in der 3. liga demnächst das doppelte tv-geld bekommt, interessiert die dreigleisige vierte liga wohl höchstens den mdr. die oberligisten hingegen bekommen dann wahrscheinlich überhaupt kein tv-geld mehr. eine totgeburt.
in: 50+1-Fan
out: Konstruktkunde

  • »Silesiosaurus« wurde gesperrt

Registrierungsdatum: 3. Mai 2005

Verein: Niederschlesischer FV Gelb-Weiß 09 Görlitz, FC Silesia Görlitz, SV Arminia Hannover, Hannover 96, WKS Slask Breslau, Hertha BSC Berlin, Viktoria 89 Berlin, Slezsky FC Troppau

Wohnort: Görlitz

  • Private Nachricht senden

63

Sonntag, 30. April 2006, 15:30

Ob man als Verbandsligist von Hildesheim nach Aurich oder nach Heide in Dithmarschen fährt ist auch nur in der Theorie ein Unterschied.
„Die acht Millionen in den letzten Jahrzehnten im Mutterleib getöteten Kinder lasten auf unserem kollektiven Gewissen [...] Aber wer um die Zukunft unseres Volkes besorgt ist, der sollte sich mehr um dieses Thema kümmern, als um die sogenannte Energiewende.“
(Joachim Kardinal Meisner)

Er wird uns fehlen sage ich als Gegner aller Offenbarungsreligionen und Pan- oder Kosmotheist.

Hibee

96er

Registrierungsdatum: 26. März 2005

Wohnort: Hannover

  • Private Nachricht senden

64

Sonntag, 30. April 2006, 16:05

Ich möchte nicht wissen, wieviele Vereine sich finanziell dabei übernehmen werden, mit aller Gewalt die dritthöchste Spielklasse zu erreichen. Viele Clubs tragen sich in der Regionalliga dann nicht mehr. Und Drittligafußball wird es in Hannover dann mit Sicherheit auch nicht mehr geben, denn das stemmt weder der SVA noch weranders.
"Ich spiele mein Spiel. Alles andere ist doch Scheiße"


Diese Werbung wird nur unregistrierten Usern angezeigt. Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

Registrierungsdatum: 28. Juni 2001

Verein: KTC 1881 e.V.

Wohnort: North End

  • Private Nachricht senden

65

Sonntag, 30. April 2006, 17:09

Zitat

Original von Silesiosaurus
Ob man als Verbandsligist von Hildesheim nach Aurich oder nach Heide in Dithmarschen fährt ist auch nur in der Theorie ein Unterschied.


ob ein viertligist - nahezu ohne tv-gelder - von nordhorn nach hamburg und zudem öfter in die nähe oder häufig mal nach leipzig, halle, dresden etc. fährt, macht schon einen unterschied.
in: 50+1-Fan
out: Konstruktkunde

  • »Silesiosaurus« wurde gesperrt

Registrierungsdatum: 3. Mai 2005

Verein: Niederschlesischer FV Gelb-Weiß 09 Görlitz, FC Silesia Görlitz, SV Arminia Hannover, Hannover 96, WKS Slask Breslau, Hertha BSC Berlin, Viktoria 89 Berlin, Slezsky FC Troppau

Wohnort: Görlitz

  • Private Nachricht senden

66

Sonntag, 30. April 2006, 17:38

Zitat

Original von Hibee
Ich möchte nicht wissen, wieviele Vereine sich finanziell dabei übernehmen werden, mit aller Gewalt die dritthöchste Spielklasse zu erreichen. Viele Clubs tragen sich in der Regionalliga dann nicht mehr. Und Drittligafußball wird es in Hannover dann mit Sicherheit auch nicht mehr geben, denn das stemmt weder der SVA noch weranders.


Ich würde auch bei einer zweigleisigen Dritten nicht mehr mit einer Rückkehr der Arminen rechenen. Ein zweites Profiteam in der Stadt wird es - im Unterschied zum kleinen England, das auch nur die halbe Einwohnerzahl Deutschlands und ohnehin ein anderes Sportverständnis hat - vermutlich nur noch in den drei Millionenstädten Deutschlands (Hertha und Union, HSV und Pauli, Bayern und 1860) geben. Mit einem potenten Sponsor im Rücken könnte ggf. mal ein FSV Frankfurt, Stuttgarter Kickers etc. für 2, 3 Jahre daran kratzen.
Aber ich mache mir ohnehin viel größere Sorgen um ganze fußballfreie Landstriche um Leipzig, Halle etc. Da hat ja derzeit nicht einmal einer Geld für die eingleisige Dritte.
„Die acht Millionen in den letzten Jahrzehnten im Mutterleib getöteten Kinder lasten auf unserem kollektiven Gewissen [...] Aber wer um die Zukunft unseres Volkes besorgt ist, der sollte sich mehr um dieses Thema kümmern, als um die sogenannte Energiewende.“
(Joachim Kardinal Meisner)

Er wird uns fehlen sage ich als Gegner aller Offenbarungsreligionen und Pan- oder Kosmotheist.

  • »Silesiosaurus« wurde gesperrt

Registrierungsdatum: 3. Mai 2005

Verein: Niederschlesischer FV Gelb-Weiß 09 Görlitz, FC Silesia Görlitz, SV Arminia Hannover, Hannover 96, WKS Slask Breslau, Hertha BSC Berlin, Viktoria 89 Berlin, Slezsky FC Troppau

Wohnort: Görlitz

  • Private Nachricht senden

67

Sonntag, 30. April 2006, 18:53

Ich habe mir mal den Spaß gemacht, die Einteilung von der 1. bis zur 4. Liga zusammenzustellen, wenn heute die Aufteilung nach dem avisierten Reformplan anstehen würde:

1. Bundesliga (DFL)

FC Bayern München
FC Gelsenkirchen-Schalke 04
SV Werder Bremen
Hertha BSC Berlin
VfB Stuttgart 1893
TSV Bayer 04 Leverkusen
BV Borussia 09 Dortmund
Hamburger SV
VfL Wolfsburg
Hannoverscher SV 1896
1. FSV Mainz 05
DSC Arminia Bielefeld
1. FC VfL Nürnberg
Borussia VfL 1900 Mönchengladbach
Eintracht Frankfurt
VfL Bochum 1848
TSV Alemannia Aachen
FC Energie Cottbus

2. Bundesliga (DFL)

1. FC Köln 01/07
MSV Duisburg 02
1. FC Kaiserslautern
FC Hansa Rostock
SC Freiburg
TSV München 1860
SpVgg Greuther Fürth
FC Erzgebirge Aue
SV Wacker Burghausen
SpVgg/Bobclub Unterhaching
Karlsruher SC 1894 Mühlburg-Phönix
BTSV Eintracht
Offenbacher FC Kickers
SC Paderborn 07
FC Carl Zeiss Jena
SC Rot-Weiß Essen
FC Augsburg
TuS Koblenz

Eingleisige Dritte Liga bzw. wie die dann heißen mag (1. Liga des DFB)

1. FC Dynamo Dresden
Sportfreunde Siegen
1. FC Saarbrücken
LR Ahlen
FCH Heidelberg 06
Kieler SV Holstein
SV Darmstadt 98
VfB Lübeck
VfR Aalen
SV Wehen 26 Taunusstein
FC St. Pauli
SpVgg Bayreuth
TSV Fortuna Düsseldorf
SV Stuttgarter Kickers
VfL Osnabrück
SV Elversberg 07
Wuppertaler SV Borussia
SC Pfullendorf

RL Nord (Regionalbereiche Nord und Nordost)

Hertha BSC Berlin II
BSV Kickers Emden
SV Werder Bremen II
FC Rot-Weiß Erfurt
Hamburger SV II
Chemnitzer FC
SV Wilhelmshaven
1. FC Magdeburg
VfL Wolfsburg II
1. FC Union Berlin
SV Eintracht Nordhorn
BV Cloppenburg
FC Sachsen Leipzig
MSV Neuruppin
Hannoverscher SV 1896 II
Hallescher FC
SV Babelsberg 03
Kieler SV Holstein II

RL Mitte (Regionalbereiche West und Südwest)

TSV Bayer 04 Leverkusen II
SG Wattenscheid 09
1. FC Kaiserslautern II
SC Preußen Münster
SV Eintracht 05 Trier
SC Rot-Weiß Oberhausen
1. FC Köln II
FK Pirmasens
BV Borussia 09 Dortmund II
Borussia VfL 1900 Mönchengladbach II
FC 08 Homburg (Saar)
SC Verl
1. FC Kleve
FSV Ludwigshafen-Oggersheim
FC Gelsenkirchen-Schalke 04 II
Bonner SC 01/04
FC Gütersloh 2000
VfR Wormatia Worms

RL Süd (Regionalbereich Süd)

VfB Stuttgart II
Karlsruher SC 1894 Mühlbrug-Phönix II
FC Bayern München II
SSV Jahn Regensburg
TSV München 1860 II
1. FC Eschborn
SSV Reutlingen 05
FSV Frankfurt
FC Ingolstadt 04
SSV Ulm 1846
Kasseler SV Hessen
1. FC VfL Nürnberg II
Heidenheimer SB
SV Sandhausen
SC 1929 Waldgirmes
SC Freiburg II
Würzburger FV 1981
SV Buchonia Flieden
„Die acht Millionen in den letzten Jahrzehnten im Mutterleib getöteten Kinder lasten auf unserem kollektiven Gewissen [...] Aber wer um die Zukunft unseres Volkes besorgt ist, der sollte sich mehr um dieses Thema kümmern, als um die sogenannte Energiewende.“
(Joachim Kardinal Meisner)

Er wird uns fehlen sage ich als Gegner aller Offenbarungsreligionen und Pan- oder Kosmotheist.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Silesiosaurus« (30. April 2006, 18:57)


Hibee

96er

Registrierungsdatum: 26. März 2005

Wohnort: Hannover

  • Private Nachricht senden

68

Sonntag, 30. April 2006, 20:48

Mit unseren Amateuren nach Leipig ins Zentralstadion hätte auf jeden Fall Stil. ;)
"Ich spiele mein Spiel. Alles andere ist doch Scheiße"

Registrierungsdatum: 28. Juni 2001

Verein: KTC 1881 e.V.

Wohnort: North End

  • Private Nachricht senden

69

Montag, 1. Mai 2006, 13:33

Zitat

Original von Silesiosaurus
Ich habe mir mal den Spaß gemacht, die Einteilung von der 1. bis zur 4. Liga zusammenzustellen, wenn heute die Aufteilung nach dem avisierten Reformplan anstehen würde:


interessant, aber leider nicht ganzheitlich betrachtet. während ab- und aufsteiger der derzeitigen ersten drei ligen berücksichtigt werden, gibt es keine aufsteiger aus der 5. liga. zudem werden die absteiger der 2. liga dem jeweiligen regionalligakontingent bereits zugerechnet.
in: 50+1-Fan
out: Konstruktkunde

  • »Silesiosaurus« wurde gesperrt

Registrierungsdatum: 3. Mai 2005

Verein: Niederschlesischer FV Gelb-Weiß 09 Görlitz, FC Silesia Görlitz, SV Arminia Hannover, Hannover 96, WKS Slask Breslau, Hertha BSC Berlin, Viktoria 89 Berlin, Slezsky FC Troppau

Wohnort: Görlitz

  • Private Nachricht senden

70

Montag, 1. Mai 2006, 19:35

Zitat

Original von strunz
interessant, aber leider nicht ganzheitlich betrachtet. ..... zudem werden die absteiger der 2. liga dem jeweiligen regionalligakontingent bereits zugerechnet.


Die Anrechnung erfolgt natürlich im Qualifikationsjahr 2007/08. Aber wir haben ja dieses Jahr mal wieder voraussichtlich 3 Absteiger in den Norden: Dresden, Ahlen und Siegen. Vermutlich ist Dir nicht bewusst, dass Siegen als Westfalenmannschaft in die RL Nord kommt, auch wenn sie anfangs im Süden spielten?
Der Süden hat das wirklich pfiffig gemacht - nach Jena und Erfurt geht nun auch Siegen zu Lasten des Nordens und kegelt mal wieder einen anderen damit raus!
„Die acht Millionen in den letzten Jahrzehnten im Mutterleib getöteten Kinder lasten auf unserem kollektiven Gewissen [...] Aber wer um die Zukunft unseres Volkes besorgt ist, der sollte sich mehr um dieses Thema kümmern, als um die sogenannte Energiewende.“
(Joachim Kardinal Meisner)

Er wird uns fehlen sage ich als Gegner aller Offenbarungsreligionen und Pan- oder Kosmotheist.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Silesiosaurus« (1. Mai 2006, 19:41)


Registrierungsdatum: 26. September 2002

Verein: Hannover 96

Wohnort: Hannover

  • Private Nachricht senden

71

Mittwoch, 17. Mai 2006, 15:12

Zitat

ARD plant Erweiterung der Sportschau

Von Mike Glindmeier

Gute Nachrichten für Deutschlands Fußball-Unterbau. Nach Informationen von SPIEGEL ONLINE prüft die ARD derzeit einen Ausbau der Sportschau. Schon zur kommenden Saison sollen Regionalliga-Spiele vor der Bundesliga ausgestrahlt werden, um die Zuschauer auf eine neue Profiliga einzustimmen.

Wie SPIEGEL ONLINE erfuhr, soll die Sportschau schon ab der Saison 2006/2007 erweitert werden. Vor der Bundesliga, die laut des neuen Fernsehvertrags erst ab 18.30 Uhr statt wie bisher 18 Uhr ausgestrahlt werden darf, soll es eine zwanzigminütige Zusammenfassung der Regionalliga-Spiele geben. "Wir sind derzeit in der Planung wie wir diese 20 Minuten füllen. Eine Überlegung dabei ist, die Topspiele der Regionalligen zu zeigen", sagte WDR-Sportchef Heribert Fassbender SPIEGEL ONLINE. Beim DFB kommt die Angebotserweiterung der Sportschau gut an: "Wir sind von der ARD darüber in Kenntnis gesetzt worden und sind sehr angetan von dieser Idee", so DFB-Sprecher Harald Stenger zu SPIEGEL ONLINE.

Gezeigt werden sollen vornehmlich Traditionsvereine wie der FC St. Pauli, Darmstadt 98, Union Berlin, die Stuttgarter Kickers oder Holstein Kiel, "wenn diese Clubs um die Spitze spielen", so Fassbender. Zudem prüfe die ARD laut Fassbender die Option, wahlweise die Zusammenfassung eines Spiels der Frauen-Bundesliga oder einer Begegnung der Premier League zu übertragen. Hauptziel des neuen Formats: mehr Begeisterung für die kleinen Clubs wecken. Denn für die Spielzeit 2008/2009 ist die Einführung einer eingleisigen dritten Liga (siehe Info-Kasten) geplant.

Die erhöhte TV-Präsenz ist eine Art Quersubvention. Denn die Regionalliga kann nur dann stärker werden, wenn die Clubs zusätzliche Gelder bekommen. Die Einnahmen aus den laufenden TV-Verträgen sichern einem Drittligisten bislang 387.000 Euro pro Saison zu. Das ist für die Vereine heute schon zu wenig, denn sie müssen als nominelle Amateurvereine faktisch Profifußball finanzieren, ohne entsprechende Einnahmen zu haben.

In der Zweiten Bundesliga erhalten die Clubs - je nach Tabellenplatz - etwa vier Millionen Euro, Erstligisten können bis zu 27 Millionen einnehmen. Eine Lücke, die durch Umverteilung der TV-Einnahmen (siehe Info-Kasten) nur schwierig zu schließen ist. Hinzu kommt, dass der mächtige FC Bayern seit Jahren bei der Verteilung der Fernsehgelder auf einen höheren Anteil für die Topvereine drängt, damit diese international konkurrenzfähig bleiben können. Auch mit dem Ausstieg aus der solidarischen Zentralvermarktung hatten die Bayern schon des Öfteren gedroht.


Durch die erhöhte TV-Präsenz können Regionalligisten durch den Abschluss von TV-relevanten Sponsorenverträgen dringend benötigte Mehreinnahmen generieren. In diesem Bereich liegt Millionenpotenzial versteckt, gerade was Banden- und Trikotwerbung betrifft. Denn während die bisherigen Zusammenfassungen der Regionalligen am Samstag in den dritten Programmen der ARD sechsstellige Zuschauerzahlen haben, dürfen sich die Vereine künftig auf 2,5 bis 3 Millionen Fans an den Bildschirmen freuen. Das zumindest ist eine realistische Größe für die 20 Minuten vor der Bundesliga. Die ARD-interne Vorgabe entspricht in etwa der durchschnittlichen Einschaltquote der DSF-Bundesliga-Zusammenfassung am Sonntag. Selbst die zweite Liga kann von dieser TV-Reichweite nur träumen. Mit Hilfe dieser neuen Ertragsquelle lassen sich für die Regionalligisten zusätzliche Millionenbeiträge akquirieren.

Ein Beispiel: Regionalliga-Topclubs wie der FC St. Pauli haben in den vergangenen beiden Jahren schätzungsweise rund eine halbe Million Euro von ihrem Trikotpartner überwiesen bekommen. Schließen diese Traditionsclubs künftig neue Verträge mit der Option auf häufige Präsenz in der Sportschau ab, dürfte die Fläche auf der Spielerbrust bis zu 1,5 Millionen Euro wert sein. Auch im Bandenbereich lassen sich durch die erhöhte TV-Präsenz Summen in bis zu sechsstelliger Höhe pro Saison zusätzlich generieren. So schließt sich die Lücke zwischen der zweiten und der dritten Liga von alleine, den finanziellen Mehraufwand zur Erhöhung der Liga-Qualität leisten die Sponsoren, die wiederum öfter und prominenter im TV vertreten sind.

Ein Deal, der sich langfristig für alle Seiten lohnt. Schließlich wird man beim DFB, wenn sich die neue Liga mit Traditionsvereinen wie Holstein Kiel, St. Pauli oder dem SV Darmstadt 98 etabliert hat, wohl kaum den Entwicklungshelfer ARD vergessen oder ihm gar horrende Summen für die Übertragung der neuen dritten Liga abknöpfen. Win-Win-Situation nennt das der Marketing-Experte, in diesem Fall kann man sogar von einer Win-Win-Win Situation sprechen. Für den DFB, die ARD und die Vereine - und vielleicht sogar für den oft pathetisch strapazierten deutschen Fußball.



http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,416650,00.html
Mikael Forssell@twitter:"Im so white my black teammate @damarcusbeasley hates when he loses me in da snow at training..."

Registrierungsdatum: 28. Juni 2001

Verein: KTC 1881 e.V.

Wohnort: North End

  • Private Nachricht senden

72

Sonntag, 21. Mai 2006, 19:40

Zitat

Original von Silesiosaurus

Zitat

Original von strunz
interessant, aber leider nicht ganzheitlich betrachtet. ..... zudem werden die absteiger der 2. liga dem jeweiligen regionalligakontingent bereits zugerechnet.


Die Anrechnung erfolgt natürlich im Qualifikationsjahr 2007/08. Aber wir haben ja dieses Jahr mal wieder voraussichtlich 3 Absteiger in den Norden: Dresden, Ahlen und Siegen. Vermutlich ist Dir nicht bewusst, dass Siegen als Westfalenmannschaft in die RL Nord kommt, auch wenn sie anfangs im Süden spielten?
Der Süden hat das wirklich pfiffig gemacht - nach Jena und Erfurt geht nun auch Siegen zu Lasten des Nordens und kegelt mal wieder einen anderen damit raus!


die 18 vereine der neuen 3. liga würde ich im ersten jahr so zusammenstellen:

1) 4 absteiger aus der 2. liga
2) die 6 bestplatzierten ersten vereinsmannschaften im norden und süden unterhalb der zweitligaaufsteiger
3) 2 aufsteiger aus den 8 (9) oberligen - ermittelt in einer nord- und einer südaufstiegsrunde jeder gegen jeden mit hin- und rückspiel. evt. vorher hin- und rückspiel zwischen nofv nord und süd

dadurch hätten wir mit stand von heute folgende verteilung:

dresden
saarbrücken
ahlen
siegen

kiel
lübeck
pauli
düsseldorf
osnabrück
wuppertal
wehen
hoffenheim
aalen
darmstadt
stg. kickers
bayreuth

wilhelmshaven/(union/magdeburg)/bonn/verl
fsv frankfurt/ingolstadt/pirmasend/reutlingen
in: 50+1-Fan
out: Konstruktkunde

Registrierungsdatum: 28. Juni 2001

Verein: KTC 1881 e.V.

Wohnort: North End

  • Private Nachricht senden

73

Mittwoch, 16. August 2006, 00:17

so, wie heute zu lesen war, soll im september die eingleisige 3. liga ab 08/09 unter dem dach der dfl beschlossen werden. unklar ist, ob zweitvertretungen spielberechtigt sein sollen. darunter soll es die regionalliga in drei oder vier staffeln geben und darunter ist es völlig unklar. der norden plädiert für eine abschaffung der oberligen zugunsten einer 5tklassigen verbandsliga. tja, noch sehr viele ungereimtheiten.
in: 50+1-Fan
out: Konstruktkunde

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »strunz« (16. August 2006, 00:18)


Registrierungsdatum: 7. November 2002

Verein: Hannover 96 und Chelsea FC

Wohnort: nun in Arnum

  • Private Nachricht senden

74

Donnerstag, 17. August 2006, 07:42

kicker.de:

DFL legt ursprüngliches Modell ad acta

Dritte Liga doch mit zweiten Mannschaften?
Die geplante eingleisige dritte Liga geht nun ab der Saison 2008/09 voraussichtlich doch mit zweiten Mannschaften der Erst- und Zweitligisten an den Start. Wie viele es sein werden, ist noch nicht klar. Die DFL will zunächst zwei Teams die Tür öffnen, eine Siebener-Gruppe an Bundesligisten um Rekordmeister Bayern München fordert hingegen weiterhin uneingeschränktes Recht für die zweiten Mannschaften.

Zunächst war vorgesehen worden, in der Auftaktsaison der neuen Spielklasse ohne zweite Mannschaften zu beginnen, nun sollen es nach Ansicht der DFL offenbar zwei Vertreter in die Drittklassigkeit schaffen. In der darauffolgenden Saison sollen dann die B-Teams uneingeschränkt aufsteigen dürfen.

"Es war immer unstrittig, dass es eine eingleisige dritte Liga geben soll, die dann unter der Regie des DFB stattfinden soll", sagte der Präsident des Ligaverbandes, Werner Hackmann. "Der ursprüngliche Vorschlag ist aber auf Kritik gestoßen, so dass wir nun einen Kompromissvorschlag erarbeitet haben."

Die Gegenseite um Rekordmeister Bayern München als Rädelsführer sowie Werder Bremen, den VfB Stuttgart, Borussia Mönchengladbach, Hertha BSC Berlin, den Hamburger SV und Zweitligist 1860 München trat jedoch bei dem Treffen in Gelsenkirchen weiter für ein sofortiges, uneingeschränktes Aufstiegsrecht in die 3. Profiliga gleich ab der ersten Spielzeit 2008/2009 ein.

"Wolfgang Holzhäuser und ich werden mit dem Geschäftsführenden DFB-Präsidenten Theo Zwanziger nochmal das Gespräch suchen und schauen, ob es über den Vorschlag hinaus noch Bewegungsmöglichkeiten gibt, um weiteren Mannschaften der Profiklubs die Teilnahme an der 3. Liga zu ermöglichen. Danach werden wir bis zum 4. September nochmal mit dem Vorstand sprechen, um am 8. September auf dem DFB-Bundestag einen gemeinsamen Vorschlag zu präsentieren", fuhr Hackmann fort.

TV-Einnahmen steigen um 46 Prozent
Ein weiteres Thema waren im Vorfeld des Länderspiels zwischen Deutschland und Schweden die Einnahmen aus dem neuen TV-Vertrag. Hackmann und der DFL-Geschäftsführer Christian Seifert ließen am Mittwoch wissen, dass die DFL im Vergleich zum alten Kontrakt ein Plus von 46 Prozent erzielen konnte und demnach nun mit 440 Millionen Euro rechnet.

Der ausscheidende DFB-Präsident Gerhard Mayer-Vorfelder, der die von der DFL angetragene Ehrenmitgliedschaft dankend annahm, machte deutlich, dass er beim Kompromissvorschlag in Sachen neue 3. Liga mit Schwierigkeiten rechne. "Aus meiner Sicht sind die Probleme noch lange nicht gelöst. Es herrscht insgesamt viel Skepsis. Probleme gab es auch bei der Diskussion um die Aufstiegsregelung. Es können auch finanzielle Probleme auf die Vereine zukommen", sagte MV gegenüber dem sid.
96 alte Liebe - Rot steht dir sehr viel besser als Gelb-Blau !

75

Donnerstag, 17. August 2006, 10:21

Gibt es einen Grund außer noch-mehr-Kohle-für-die-ohnehin-schon-reichen-Vereine, der gegen eine reine Amateurverein-Liga sprechen würde?

Anders gefragt; wieso ist es nicht einfach möglich, in der 3.Liga wirklich nur Amateurvereine (Eintracht Braunschweig usw.) spielen zu lassen und nebenbei eine reine 2. Mannschaft-Liga zu haben.
Lass dich nicht unterkriegen. Sei frech, wild und wunderbar!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »roter hildesheimer« (17. August 2006, 10:22)


Registrierungsdatum: 5. Februar 2004

  • Private Nachricht senden

76

Donnerstag, 17. August 2006, 12:08

Fußballmafia DFL. :wut:

Die DFL sieht die 3. Liga doch nur unter ihren Interessen. Als SPielwiese für den hochgezüchteten Nachwuchs, der in der Bundesliga erst zum Zuge kommt, wenn die VEreine kurz vor der Pleite stehen. Und die Traditionsvereine, die um eine Perspektive kämpfen sollen nicht mehr sein als Sparringspartner. Der DFB sollte dringendst daran erinnert werden, welche Interessen er zu vertreten hat. :nein:
"Der Pferd heißt Horst."

Registrierungsdatum: 14. August 2006

Wohnort: Hannoi

  • Private Nachricht senden

77

Dienstag, 22. August 2006, 21:41

Zitat

Original von dottore
Fußballmafia DFL. :wut:

Die DFL sieht die 3. Liga doch nur unter ihren Interessen. Als SPielwiese für den hochgezüchteten Nachwuchs, der in der Bundesliga erst zum Zuge kommt, wenn die VEreine kurz vor der Pleite stehen. Und die Traditionsvereine, die um eine Perspektive kämpfen sollen nicht mehr sein als Sparringspartner. Der DFB sollte dringendst daran erinnert werden, welche Interessen er zu vertreten hat. :nein:

Wahre Worte!

Es hat mich früher schon wütend gemacht. Aber ejtzt erst Recht. :sauer:

Das einzig gute an diesen B-Mannschaften war, dass es die alten Derbys wie 1860 gg. Bayern, Kickers gg. VfB oder auch BTSV gg. 96 mal wieder zu bewundern gab.

Red

96er

Registrierungsdatum: 2. Oktober 2004

Verein: Hannover 96

Wohnort: Bothfeld

  • Private Nachricht senden

78

Dienstag, 5. September 2006, 19:00

Das ist der aktuelle Stand der Diskussion:

Zitat

Eine Kommission aus je sechs Vertretern der Deutschen Fußball-Liga (DFL) und des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat sich auf einen Kompromiss für die Reform der Fußball-Regionalliga geeinigt. Die neue eingleisige Dritte Liga soll demnach aus 20 Vereinen bestehen. Das bestätigte Wolfgang Holzhäuser, Vizepräsident des Ligaverbandes, am Montag in Frankfurt. Ursprünglich waren 18 Clubs vorgesehen. Zudem werde die Zahl der zweiten Mannschaften der Bundesligaclubs im ersten Jahr auf maximal vier begrenzt. Dieser Vorschlag soll dem Außerordentlichen Bundestag des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) am Freitag in Frankfurt vorgelegt werden.
... Geplant ist die Einführung der eingleisigen Dritte Liga mit der Saison 2008/09.

Zum Kompromiss gehört auch das Zugeständnis der Proficlubs, ihre Reserveteams nicht an der Hauptrunde des DFB-Pokals teilnehmen zu lassen und auf die Fernsehgelder zu verzichten. Ebenso sicherten sie den Amateuren zu, in ihren zweiten Mannschaften mit Ausnahme von drei älteren Spielern nur Profis einzusetzen, die jünger als 23 Jahre alt sind und keinen Stammplatz im Bundesliga-Team haben.

Quelle
True Warriors are Humble Men

Registrierungsdatum: 28. Juni 2001

Verein: KTC 1881 e.V.

Wohnort: North End

  • Private Nachricht senden

79

Dienstag, 5. September 2006, 19:21

jo, im ersten jahr begrenzt auf 4 profizweitvertretungen... toller kompromiss. nach 3 jahren, wenn es dann 8 zweitvertretungen sind, führt man gleich noch einmalig 5 absteiger ein, um die klasse auf 18 vereine zu stutzen...
in: 50+1-Fan
out: Konstruktkunde

Registrierungsdatum: 18. Oktober 2004

Verein: 96 und die Fischköppe

Wohnort: Barrio del Sur

  • Private Nachricht senden

80

Dienstag, 5. September 2006, 22:38

Ich verstehe eh nicht, wieso die Reserven der Profivereine nicht einfach eine eigene Reserveliga spielen. Geht in England doch auch, selbst bei fünf Profiligen mit ca. 100 Clubs, ohne dass jemand murrt. Selbst die Zuschauerzahlen sind dort bei den Reserves nicht wirklich schlecht, zumal die Reserven immer dann spielen, wenn die Erste auswärts fährt.

Das immer wieder vorgebrachte Argument, die Nachwuchsspieler müssten ja auch mal in vollen Stadien spielen, um Erfahrung zu sammeln, kann ich nicht recht nachvollziehen. In der U19 ist das doch auch kein Problem für die Entwicklung der Spieler. Ich halte jedenfalls nichts davon, Reseveteams in der 3. Liga zuzulassen. Sonst sind bald zehn davon da drin, und dann wird es im Grunde doch eine Reserveliga. Naja, vielleicht wachen die Schlafmützen bei DFB und DFL dann ja mal auf.
"I do not care if the guy is yellow or black, or if he has stripes like a fuckin' zebra. I'm the manager of this team, and I say he plays."
(Leo Durocher, Brooklyn Dodgers, 1947)