Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hannover 96 Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Registrierungsdatum: 22. Juni 2010

  • Private Nachricht senden

621

Sonntag, 2. März 2014, 23:15

Da hier quasi dieselbe Diskussion läuft, versuche ich hier kurz darzulegen, was ich meinte, als ich sagte die Entwicklung der Fanszenen und der Vereine/Verbände/Behörden verlaufe diametral.

Zunächst etwas, was sicher keinen hier überraschen wird: Ja, es gibt Rassismus in deutschen Fanszenen! Ja, es wird Pyrotechnik eingesetzt in deutschen Fanszenen! Ja, es gibt Gewalt im und im Umfeld des deutschen Fußballs, die teilweise auch von Fanszenen ausgeht! Je nachdem welche Fanszene man jetzt betrachtet ist der ein oder andere Aspekt sicherlich ausgeprägter oder weniger ausgeprägt vorhanden.

Meine Behauptung aber, und ich hoffe da stimmst du, der ja auch schon etwas länger (noch länger als ich) dabei ist, mir zu, ist, dass es diese Probleme auch schon früher gegeben hat und das in teils wesentlich stärkerer Ausprägung (bei Pyrotechnik vielleicht als Ausnahme nur die letzten 20-30 Jahre betrachtet). Meine These ist nun, dass ca. im letzten Jahrzehnt (vielleicht auch etwas länger) ausgelöst durch kritische Selbstreflektion in vielen Fanszenen ein Entwicklungsprozess eingesetzt hat, der vieles zum Positiven verändert hat. Das heißt, wie schon eingangs erwähnt, natürlich ausdrücklich nicht, dass es diese Probleme/Tendenzen/Neigungen nicht mehr gibt. Ich verzichte jetzt mal im Detail zu erläutern, an welchen Punkten ich diese Entwicklung festmache. Ich denke das kann jeder selbst beurteilen, der schon eine Weile zum Fußball geht.

Quasi gleichzeitig entdeckten und entwickelten die Fanszenen neue Interessensfelder. Soziales Engagement der unterschiedlichsten Art und Weise, Kultur jenseits der Fankultur... ich denke das Spektrum ist weit und jede Fanszene ist da unterschiedlich gestrickt.

Gleichzeitig gibt es eine Entwicklung auf der anderen Seite, die der - wie ich es sehe - durchaus positiven Entwicklungen in den Fanszenen entgegengesetzt verläuft. Man strafe mich Lügen aber die Verhängung von Verbandsstrafen für was auch immer, ist doch eine Maßnahme die auch über die Jahre erst zunehmend an Popularität gewonnen hat. Ebenso habe ich den Eindruck - ohne das anhand von irgendwelchen Daten überprüft zu haben - dass dieses Mittel zunehmend häufiger eingesetzt wird und die ausgesprochenen Strafen höher und höher ausfallen und sich das Spektrum von sanktionierten "Verhaltensweisen" immer weiter vergrößert. Früher waren es Affenlaute, Nazi-Symbolik, Platzsturm und riesenhafte Pyroexzesse. Heute sind es Che Guevarra-Fahnen, Wunderkerzen und das Besteigen des Zaunes beim Torjubel. Auch hier verzichte ich auf weitere Darlegung der einfachen Sachverhalte, die wiederum jeder für sich selbst beurteilen kann.

Fazit: Wir haben auf der einen Seite eine Fanszene, die zum Teil durch äußeren Druck, zu einem Großteil aber auch aus sich selbst heraus - nennen wir es Selbstreflektion, Emanzipation, Selbstreinigung oder wie auch immer - eine Entwicklung durchgemacht hat und sich in Zuge dessen von vielem Ballast befreit hat und gleichzeitig viel neues und fortschrittliches bewirkt und hervorbringt. Und die andere Seite, deren repressive Maßnahmen immer weiter an Intensität gewinnen, die sich also genau diametral verhält ohne zu merken, dass ihr rückschrittliches Vorgehen genau das Gegenteil von dem bewirkt, was es bewirken soll.

Registrierungsdatum: 3. Mai 2005

Wohnort: Hannover

  • Private Nachricht senden

622

Montag, 3. März 2014, 11:41

Btw. angeblich hat der Stadionsprecher die Ansage nach dem Hinweis des 4. Offiziellen getätigt. Bin also mal gespannt, ob sich die "Diskriminierung" auch im Spielbericht wiederfindet und somit wieder in einer Würfelstrafe mündet...

http://www.schwatzgelb.de/2014-03-02-kur…-heimspiel.html

Registrierungsdatum: 22. Juni 2010

  • Private Nachricht senden

623

Donnerstag, 6. März 2014, 20:54

Jetzt bin ich ja schon ein wenig enttäuscht, Svenny. Und das nachdem ich mir soviel Mühe gegeben habe... Suchst du noch nach Worten?

Lorko

96er

Registrierungsdatum: 5. April 2007

Wohnort: Hi, jetzt FFM

  • Private Nachricht senden

624

Samstag, 15. März 2014, 08:27

Ein Interview im Handelsblatt mit dem TSG-1899-Geschäftsführer: Link
Ich möchte nie mehr arbeiten, sondern nur noch am Tresen stehen und saufen. (Erwin Kostedde)


Diese Werbung wird nur unregistrierten Usern angezeigt. Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

Sujo

96er

Registrierungsdatum: 5. Juni 2003

Verein: Christliche Säufer Elite

Wohnort: Hannoverzogen

  • Private Nachricht senden

625

Samstag, 15. März 2014, 11:32

Zitat

Wir müssen diesen Traditionsballast nicht mit uns rumschleppen

:krank:
"100% Support - 0% Anerkennung" - Toco

President Evil

Gerd, Maddin, Hotte - Das magische Dreieck

Registrierungsdatum: 13. Oktober 2013

Verein: Hannover 96

  • Private Nachricht senden

626

Samstag, 15. März 2014, 12:02

…und auf einmal gehasst wurde.
"Die Leute, die Hoffenheim hassen sind eine Minderheit."

Aber sicher. :kopf:
"Das ist ein Witz! Nicht mehr akzeptabel der ganze Scheiß!" - Horst Heldt.

627

Samstag, 15. März 2014, 16:35

Der sagt halt ganz unverblümt, wo die Reise hingehen wird.

Steil finde ich die Aussage, dass Coca Cola "Erlebniswelten" geschaffen hätte. Für mich ist das bisher lediglich als extrem zuckerhaltige Brause in Erscheinung getreten, die zu einem guten Teil für die Fettleibigkeit vieler Menschen verantwortlich ist.

Und als Synonym für extrem aggressives Sponsoring, an welches FIFA & Co. ihre verkorksten Seelen verkauft haben.
Gott hat einen Torwart gebraucht - er hat den Besten bekommen. (Andy)

Stephan535

Moderator

Registrierungsdatum: 28. Juni 2001

Wohnort: Drochtersen

  • Private Nachricht senden

628

Samstag, 15. März 2014, 17:04

Hoffenheim nach 2:0 2:3...
Das ist also diese Erlebniswelt... :kichern:
OpSR: 99,5
Uncool since 1970

629

Samstag, 15. März 2014, 17:09

:lookaround:
Gott hat einen Torwart gebraucht - er hat den Besten bekommen. (Andy)

Registrierungsdatum: 1. November 2010

Verein: Hannover96

Wohnort: im rheinischen Exil

  • Private Nachricht senden

630

Montag, 24. März 2014, 13:00

http://www.sueddeutsche.de/sport/torlini…chine-1.1920270

Die Torlinientechnik ist in Deutschland höchst umstritten. Sie ist kaum fehleranfällig - doch manche befürchten, dem Fußball würde mit technischen Hilfsmitteln das Menschliche abhandenkommen. Über ihren Einsatz in der ersten und zweiten Bundesliga stimmen die Klubs heute ab.
"Mit größerer Wucht stellt sich die Vernunft dem Bösen entgegen, wenn Zorn ihr dienstbar zur Hand geht."

Registrierungsdatum: 3. Mai 2004

Wohnort: Hodengurke

  • Private Nachricht senden

631

Montag, 24. März 2014, 13:09

doch manche befürchten, dem Fußball würde mit technischen Hilfsmitteln das Menschliche abhandenkommen.

Das ist ein Scherz, oder?
Gab es das Menschliche im Profifußball?
Cirque du vilain

Registrierungsdatum: 26. Januar 2003

Verein: KGaA

Wohnort: /Herkunft: Direkt vom Stichkanal

  • Private Nachricht senden

632

Montag, 24. März 2014, 13:11

Hmm, ich kann mich ja täuschen, aber "höchst umstritten" ist doch eher der Einsatz weiterer Videotechnik und daraus resultierende Spielunterbrechungen. Die Torlinientechnik hatte ich bisher als größtenteils willkommen geheißene Neuerung wahrgenommen...?
+++ Werden schon darüber hinwegkommen: Mexikaner machen sich keine großen Sorgen um Trumps Mauer +++
Der Postillon

Registrierungsdatum: 13. Oktober 2013

Verein: Hannover 96

  • Private Nachricht senden

633

Montag, 24. März 2014, 13:32

Problematisch wird es wohl eher in der zweiten Liga bzgl. der Investionen, die dann getätigt werden müssten. Daher glaube ich auch nicht, dass eine 2/3 zustande kommen wird.
"Das ist ein Witz! Nicht mehr akzeptabel der ganze Scheiß!" - Horst Heldt.

Registrierungsdatum: 1. November 2010

Verein: Hannover96

Wohnort: im rheinischen Exil

  • Private Nachricht senden

634

Montag, 24. März 2014, 13:54

Wurde wohl ablehnt, lt. breaking news bei Bild
"Mit größerer Wucht stellt sich die Vernunft dem Bösen entgegen, wenn Zorn ihr dienstbar zur Hand geht."

Registrierungsdatum: 13. Oktober 2013

Verein: Hannover 96

  • Private Nachricht senden

635

Montag, 24. März 2014, 13:57

Jap, laut Sky Sport News stimmten lediglich neun Vereine für die Einführung.
"Das ist ein Witz! Nicht mehr akzeptabel der ganze Scheiß!" - Horst Heldt.

Registrierungsdatum: 26. Januar 2003

Verein: KGaA

Wohnort: /Herkunft: Direkt vom Stichkanal

  • Private Nachricht senden

636

Montag, 24. März 2014, 14:02

"Nicht ausgerereift genug..."
Diese Spinner.
+++ Werden schon darüber hinwegkommen: Mexikaner machen sich keine großen Sorgen um Trumps Mauer +++
Der Postillon

Registrierungsdatum: 26. Juli 2010

  • Private Nachricht senden

637

Montag, 24. März 2014, 14:08

Steht jetzt auch im Kicker.

So ein Schwachsinn. Da regen sich alle auf, wenn ein "klares" Tor gegeben/nicht gegeben wird und wenns "ernst" wird und endlich
die entsprechende Technik geliefert wird, dann fehlt die "menschliche Komponente"...
Gibt doch genügend Abseits/Foulentscheidungen über die man dann weiterhin trefflich diskutieren kann. Da "menschelts" doch dann weiter.

Absolut unverständlich

Registrierungsdatum: 13. Oktober 2013

Verein: Hannover 96

  • Private Nachricht senden

638

Montag, 24. März 2014, 14:12

Abstimmungsergebnis in der zweiten Liga übrigens:

Dafür: 3
Dagegen: 15
"Das ist ein Witz! Nicht mehr akzeptabel der ganze Scheiß!" - Horst Heldt.

639

Montag, 24. März 2014, 14:21

Phantoooomtoooor....Phantoooomelfmeeeter!

Was für eine Kacke. Da weinen alle und nun wird die Technik nicht eingeführt. Supi :kichern:

Registrierungsdatum: 26. Januar 2003

Verein: KGaA

Wohnort: /Herkunft: Direkt vom Stichkanal

  • Private Nachricht senden

640

Montag, 24. März 2014, 14:23

Kann man irgendwo sehen, wie 96 abgestimmt hat?
+++ Werden schon darüber hinwegkommen: Mexikaner machen sich keine großen Sorgen um Trumps Mauer +++
Der Postillon