Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hannover 96 Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Registrierungsdatum: 3. März 2004

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 10. Juli 2006, 14:07

WM 2010 in Deutschland?

Zitat

FIFA diskutiert WM-Entzug für Südafrika



[IMG]http://pg.squids.images.focus.de/img_sid/gen/5/2/1152531309_165668_Pxgen_r_210xA.jpg[/IMG]

Die Vergabe der Weltmeisterschaft 2010 an Südafrika droht zum peinlichen Desaster für den Weltverband FIFA zu werden. Wie der Sport-Informations-Dienst (sid) am Rande des WM-Endspiels in Berlin erfuhr, wird hinter den Kulissen ernsthaft diskutiert, dem Land am Kap der Guten Hoffnung die WM zu entziehen und einen Ersatzausrichter in Stellung zu bringen. Als heißester Anwärter gelten die USA, aber auch Deutschland als Ausrichter der überaus erfolgreichen WM 2006 gilt als mögliche Alternative, wenn auch nur mit geringen Chancen.

Denn allen guten Vorsätzen zum Trotz rennt Südafrika vier Jahre vor dem Turnier seinem Zeitplan meilenweit hinterher. Das gilt für den Bau und die Modernisierung der Stadien, aber vor allem für die landesweite Verbesserung der Verkehrsinfrastruktur. Mängel wurden auch im Bereich Unterbringung festgestellt. Seit dem 15. April 2004, als die Südafrikaner den Zuschlag erhalten hatten, stagniert die Entwicklung.

Viele Fragezeichen

Noch keiner der geplanten vier Neubauten hat begonnen. In Kapstadt wird sogar noch gestritten, wo exakt das Stadion entstehen soll. Für die Delegationen aus 31 Gastländern und die bis zu 500.000 erwarteten WM-Touristen existieren zu wenig adäquate Unterkünfte.

Die Höhe des finanziellen Zuschusses durch die Regierung ist offenbar auch noch nicht fix. "Ich bin ein schlechter Rechner, da müssen sie unseren Finanzminister fragen. Aber wird werden unsere Zusagen halten", sagte Südafrikas Staatspräsident Thabo Mbeki und wich der Frage nach der genauen Höhe der Geldspritze aus der Staatskasse aus.

"Die Welt vertraut ihnen. Die FIFA-Familie steht hinter ihnen", sagte FIFA-Chef Joseph S. Blatter am vergangenen Freitag bei der Vorstellung des offiziellen Logos für 2010 fast trotzig. Doch das musste Blatter öffentlich so sagen, weil vor allem er es war, der die Vergabe an die Afrikaner forciert hat. Inzwischen mehren sich die Stimmen innerhalb der FIFA, die Zweifel hegen, ob die erste WM auf dem Schwarzen Kontinent tatsächlich 2010 in Südafrika stattfinden kann.

Infrastruktur in der USA ist vorhanden

Dass sich die FIFA-Familie keineswegs geschlossen hinter Südafrika stellt, sondern sich innerhalb des Verbandes viele Widerstände regen, bestätigte Vizepräsident und Afrikas Verbandschef Issa Hayatou am Freitag indirekt. "Ich weiß, was auf den Fluren und Gängen der FIFA gesprochen wird", sagte der Kameruner vielsagend. Deshalb richtete er an Blatter seinen großen Dank, weil der Präsident sich konsequent für die Einführung des Rotationsprinzips eingesetzt hatte.

Ernsthafte Alternativplanungen konzentrieren sich offenbar auf die USA, wo bereits 1994 die Weltmeisterschaft stattgefunden hatte. Die USA wären in der Tat in der Lage, binnen weniger Jahre den Aufwand für ein Turnier dieser Ausmaße zu stemmen. Die Stadien stehen, die Infrastruktur ist vorhanden genauso wie das Knowhow zur Organisation des Ticketings und zur Bewältigung der Sicherheitsanforderungen.

Deutschland werden weniger gute Aussichten eingeräumt, zum dritten Mal nach 1974 und 2006 WM-Gastgeber zu sein. Das deutsche WM-OK kann sich selbst nicht vorstellen, dass auch die WM 2010 in Deutschland stattfindet. Die FIFA wehrt sich zudem beharrlich gegen den Eindruck, es werden europäische WM-Bewerbungen bevorzugt.

Keine Stellungnahme vom US-Fußballverband

So haben die USA die besseren Karten. Vom US-Fußballverband gab es zu den Gerüchten keine Stellungnahme. Ein ehemals sehr mächtiger US-Amerikaner war sogar beim WM-Finale in Berlin zugegen: Ex-Präsident Bill Clinton. Der aber steht - offiziell - zum Schwarzen Kontinent. "Das ist eine einmalige Möglichkeit, die Aufmerksamkeit der Welt auf Afrikas Potenzial zu lenken", sagte Clinton, dessen Stiftung Kinder in Afrika unterstützt.

Unwahrscheinlich ist, dass die FIFA vor der Präsidentenwahl im Mai kommenden Jahres eine Entscheidung über Südafrikas WM-Entzug bekannt geben wird. Blatter will in Zürich 2007 erneut wiedergewählt werden, strebt eine dritte Amtszeit bis 2011 an und benötigt natürlich die Stimmen Afrikas. Aber danach könnte eine Vergabe der WM an die USA durchaus Realität werden.



Quelle


Ich hätte da nix gegen wenn die WM wieder hier wäre. :lookaround:
Wake me up, when November ends.

Registrierungsdatum: 14. Juni 2006

Verein: Hannover 96

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 10. Juli 2006, 14:17

Darüber habe ich gestern nachgedacht, denn ich bin fest der Meinung das Südafrika nicht der Spielort für die Wm 2010 werden wird.Ich gehe dan einmal davon aus das die USA die Wm ausrichten wird obwohl ich Deutschland nach dieser einzigartigen Wm auh für Möglich halte.

WM 2010 IN DEUTSCHLAND

Registrierungsdatum: 3. Mai 2004

Wohnort: Hodengurke

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 10. Juli 2006, 14:21

Mexiko. Die sind 86 auch schon eingesprungen - für Kolumbien.
Für die Annehmlichkeiten möchten wir uns entschuldigen.

Registrierungsdatum: 22. September 2003

Wohnort: Peine

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 10. Juli 2006, 14:23

Wieso ausgerechnet Deutschland und nicht jedes anderere gut entwickelte europäische Land, das jetzt mal dran wäre? Ich halte das für absolut abwegig. So kann man die Freunde, die man jetzt vielleicht gewonnen hat, auch schnell wieder verlieren.

Wenn Südafrika es allein nicht packt, dann sollen halt mehrere afrikanische Länder die WM zusammen ausrichten - das fände ich auch nicht schlecht.

Von den Entfernungen her wäre das auch nicht viel anders als die USA.

Eine WM in Afrika wäre schonmal an der Zeit!


Diese Werbung wird nur unregistrierten Usern angezeigt. Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.
  • »RenHoek96« wurde gesperrt

Registrierungsdatum: 26. Oktober 2001

Verein: Hannover 96 e.V.

Wohnort: Korruptions-Chaosland NDS

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 10. Juli 2006, 14:29

Eine WM 2010 in Deutschland könnte ruhig nochmal dransitzen! Dann könnte man auch gleich Beckenbauer zum FIFA-Boss krönen und Blatter entthronisieren, denn dessen Idee wars ja, die WM überhaupt in Südafrika zu veranstalten, und wenn die nicht zu Rande kommen, war das eine Fehleinschätzung von eben Blatter.
SUPPORT SOLL NACH MADDINS WILLEN NICHT SEIN

STIGMATISIEREN DIFFAMIEREN KRIMINALISIEREN

Kruppzeuch96

--- GESPERRT ---

  • »Kruppzeuch96« wurde gesperrt

Registrierungsdatum: 28. Juni 2006

Wohnort: Verden (Aller)

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 10. Juli 2006, 14:36

Bin dafür die WM ab sofort immer in Deutschland auszurichten da wir alle so Schwarz-Rot-Geil sind!

Registrierungsdatum: 18. Juli 2003

Verein: HANNOVER 96

Wohnort: Bad Pyrmont

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 10. Juli 2006, 14:53

Sowie alle Olympischen Spile und EMs und naja ja die Coppa America auch :D
Wir sind die ROTEN !!!!

Auf gehts 96 kraulen und siegen !!!

  • »Morning Bell« wurde gesperrt

Registrierungsdatum: 30. April 2004

Wohnort: Hannover

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 10. Juli 2006, 15:17

Die sollen sich mal nicht so anstellen. 2010 ist die WM in Afrika Pflicht, selbst wenn man den einen oder anderen organisatorischen Mangel dafür in Kauf nehmen müsste.
Stop me if you think you've heard this one before...



There's no Gold in Schwarz-Weiß-Grün.

Benni96rocker

--- GESPERRT ---

  • »Benni96rocker« wurde gesperrt

Registrierungsdatum: 22. Januar 2005

Verein: Hannover 96

Wohnort: Kleinenbremen (NRW)

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 10. Juli 2006, 15:21

Wie sehen die Fussballplätze in Afrika eigentlich aus? :ahnungslos:
WULLEWUPP KARTOFFELSUPP

Registrierungsdatum: 3. Mai 2004

Wohnort: Hodengurke

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 10. Juli 2006, 15:23

Ein Geröllfeld, eine einzige Steinwüste - furchtbar.
Die großen Schuhhersteller planen schon die Sondermodelle "StonePro".
Zusätzlich sollen Knie- und Ellenbogenschoner bzw. Sturzhelme Pflicht sein.
Für die Annehmlichkeiten möchten wir uns entschuldigen.

Registrierungsdatum: 19. Februar 2002

  • Private Nachricht senden

11

Montag, 10. Juli 2006, 15:24

Von mir aus könnte die immer in Deutschland sein. Ist doch auch schön zentral gelegen, passt doch! :D

Benni96rocker

--- GESPERRT ---

  • »Benni96rocker« wurde gesperrt

Registrierungsdatum: 22. Januar 2005

Verein: Hannover 96

Wohnort: Kleinenbremen (NRW)

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 10. Juli 2006, 15:25

Zitat

Original von Mustrum Ridcully::

Ein Geröllfeld, eine einzige Steinwüste - furchtbar.
Die großen Schuhhersteller planen schon die Sondermodelle "StonePro".
Zusätzlich sollen Knie- und Ellenbogenschoner bzw. Sturzhelme Pflicht sein.


:rofl:
WULLEWUPP KARTOFFELSUPP

Registrierungsdatum: 20. Mai 2002

Verein: Hannover 96

Wohnort: Meerbusch b. Düsseldorf

  • Private Nachricht senden

13

Montag, 10. Juli 2006, 15:29

Ist für mich momentan alles nur Säbel rasseln, um Südafrika unter Druck zu setzen.
Sollte dann tatsächlich in einem Jahr die Situation so dramatisch sein, dass man die WM in ein anderes Land vergeben muss, sollte es immer noch genug Länder geben, die das in drei Jahren auf die Beine stellen könnten. Da gibt es für mich keine Notwendigkeit, die WM wieder nach Deutschland zu vergeben.

Registrierungsdatum: 12. Juli 2004

Verein: Bra...äh 96 natürlich

Wohnort: Hildesheim

  • Private Nachricht senden

14

Montag, 10. Juli 2006, 15:57

Selbst wenn die WM in einem Jahr an ein anderes Land vergeben werden müsste, wären Deutschland und die USA mit weitem Abstand die absurdesten Lösungsmöglichkeiten.
Kracher ! Jetzt aber schnell !

  • »Morning Bell« wurde gesperrt

Registrierungsdatum: 30. April 2004

Wohnort: Hannover

  • Private Nachricht senden

15

Montag, 10. Juli 2006, 15:58

Noch vor Lichtenstein und der Kirgisistan, sachste?
Stop me if you think you've heard this one before...



There's no Gold in Schwarz-Weiß-Grün.

Registrierungsdatum: 19. Februar 2002

  • Private Nachricht senden

16

Montag, 10. Juli 2006, 16:01

Vanuatu stünde auch noch zur Debatte!

Registrierungsdatum: 12. Juli 2004

Verein: Bra...äh 96 natürlich

Wohnort: Hildesheim

  • Private Nachricht senden

17

Montag, 10. Juli 2006, 16:04

@ morning bell:

Nein. Aber In Anbetracht der Tatsache, dass es genug andere Länder gibt, die:

1. Nicht vier Jahre zuvor die WM ausgerichtet haben

2. Nicht die Hauptsportarten Baseball, Basketball, American Football, Eishockey in ihrem Land haben und auch erst 1994 die WM hatten

3. Keine Probleme mit der Organisation hätten.
Kracher ! Jetzt aber schnell !

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »96Maniac« (10. Juli 2006, 16:04)


Registrierungsdatum: 24. Januar 2002

  • Private Nachricht senden

18

Montag, 10. Juli 2006, 16:08

Bei ner WM 2010 in Deutschland wäre ich mir ziemlich sicher, das dann Bremen den Vorzug bekäme.

Aber ich denke auch, das sie wenn in den USA stattfindet.
There´s a land, where the mountains are nameless,
And the rivers run, God knows where

Lokutus

Moderator

Registrierungsdatum: 28. August 2001

Verein: Hannover 96

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

19

Montag, 10. Juli 2006, 16:38

Noel Gallagher wünscht sich beispielsweise, dass die WM immer in Deutschland stattfindet. Dass nun eine reale Möglichkeit dafür entsteht, halte ich aber für herbeigeschrieben. Südafrika hat noch vier Jahre Zeit und das Säbelrasseln erinnert doch stark an die Zeit vor den Olympischen Spielen in Griechenland, als auch alles schlechtgeredet wurde.

Im Vergleich zu anderen europäischen Staaten hat Deutschland aber tatsächlich einen Vorteil, da die Stadien die modernsten sind. Ich glaube kaum, dass ein anderes Land eine WM mit einer derart kurzen Vorbereitungszeit wuppen kann, ohne das auf Vorhandenes zurückgegriffen werden kann.
HWC - Fahnenlose Hannoi-Sub-Kultur seit 2007

Registrierungsdatum: 18. Juli 2003

Verein: HANNOVER 96

Wohnort: Bad Pyrmont

  • Private Nachricht senden

20

Montag, 10. Juli 2006, 18:37

Zitat

Original von Lokutus


Im Vergleich zu anderen europäischen Staaten hat Deutschland aber tatsächlich einen Vorteil, da die Stadien die modernsten sind. Ich glaube kaum, dass ein anderes Land eine WM mit einer derart kurzen Vorbereitungszeit wuppen kann, ohne das auf Vorhandenes zurückgegriffen werden kann.


Die WM könnte ja auch nochmal in Japan / Südkorea stattfinden .. muss ja nicht unbedigt Europa sein ;).. sonst wäre England oder Schweiz-Österreich doch auch net schlecht.
Wir sind die ROTEN !!!!

Auf gehts 96 kraulen und siegen !!!