Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hannover 96 Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Registrierungsdatum: 23. Februar 2004

Verein: 96

Wohnort: Hannover

  • Private Nachricht senden

181

Mittwoch, 24. März 2004, 19:13

Aleksandar Ristic soll Union Berlin retten - 6.Trainerentlassung


Fußball-Zweitligist 1. FC Union Berlin hat nur
wenige Stunden nach der Entlassung von Trainer Mirko Votava mit
Aleksandar Ristic einen neuen Coach präsentiert. Der 59-jährige
Bosnier erhielt am Mittwoch einen vorerst bis Saisonende laufenden
Vertrag und soll die Berliner vor dem drohenden Abstieg retten. «Herr
Ristic ist ein erfahrener und erfolgreicher Trainer, dem in unserer
prekären Situation unser volles Vertrauen gehört», sagte Union-
Präsident Jürgen Schlebrowski.

Die Votava-Entlassung war bereits der 6. Trainerwechsel in der
laufenden Zweitliga-Saison nach Eugen Hach, Thomas Kost (beide
Greuther Fürth), Stefan Kuntz (Ahlen), Ingo Peter (Regensburg) und
Benno Möhlmann (Bielefeld). Ristic leitete bereits am Nachmittag das
erste Training und wird am Sonntag im Heimspiel gegen Trier erstmals
auf der Bank sitzen. Er hat in der 1. Bundesliga bei Fortuna
Düsseldorf, Schalke 04, dem Hamburger SV und Eintracht Braunschweig
gearbeitet und war zuletzt in der Vorsaison bei Rot-Weiß Oberhausen
entlassen worden.

Votava hatte am Morgen durch Schlebrowski von seiner Entlassung
erfahren. Er besitzt noch einen Vertrag bis 2005 auch für die
Regionalliga und ist vorerst auf Widerruf beurlaubt. Gespräche über
eine Abfindung, die im sechsstelligen Bereich liegen dürfte, sollen
erst nach Saisonende geführt werden. «Ob uns Herr Votava dann
verlässt oder aber in einer anderen Funktion für den Verein tätig
sein wird, ist momentan noch völlig offen», teilte der Präsident mit.

Seit Wochen hatte es teilweise heftige Diskussionen um Votava
gegeben, dessen Entlassung bereits mehrfach drohte. Der Vereinsboss
begründete den Trainerwechsel mit den schlechten Leistungen in den
beiden letzten Spielen gegen Unterhaching (0:0) und Regensburg (1:3),
durch die Union nach fünf Spielen ohne Niederlage wieder auf einen
Abstiegsplatz abgerutscht war.

Ristic ist optimistisch, den Abstieg verhindern zu können. «Die
Situation ist sehr brenzlig, aber wir können es noch schaffen»,
glaubt er. Auch Präsident Schlebrowski ist der Meinung, dass in den
neun ausstehenden Spielen «noch genug Zeit ist, um die nötigen Punkte
zu holen».
...

Registrierungsdatum: 23. Februar 2004

Verein: 96

Wohnort: Hannover

  • Private Nachricht senden

182

Freitag, 2. April 2004, 16:04

2. Bundesliga
Unterhaching: Co-Trainer Deutinger übernimmt bis auf weiteres - 02.04.2004 15:32
Wolfgang Frank entlassen

--------------------------------------------------------------------------------
Fußball-Zweitligist SpVgg Unterhaching und sein Trainer Wolfgang Frank haben sich überraschend mit sofortiger Wirkung getrennt. Am kommenden Sonntag wird Co-Trainer Heribert Deutinger auf der Trainerbank Platz nehmen.

Dies gab der Verein am Freitagnachmittag in einer Pressemitteilung bekannt. Vorausgegangen waren ausführliche Gespräche zwischen Präsidium und Trainer über die angespannte Situation aufgrund der unbefriedigenden sportlichen Ergebnisse der letzten Wochen.

Der Aufsteiger hat in der Rückrunde mit zuletzt sieben Spielen ohne Sieg eine sportliche Talfahrt durchlebt. Die Hachinger liegen momentan auf Platz 13 der Zweiten Liga nur drei Zähler vor einem Abstiegsplatz.

Frank hatte den ehemaligen Bundesligisten im Juli 2002 übernommen und das Team auf Anhieb aus der Regionalliga Süd zurück in die Zweite Liga geführt.

Nach einem glanzvollen Saisonstart als Tabellenführer mit 13 Punkten aus den ersten fünf Spielen war der 53 Jahre alte Trainer zuletzt immer stärker in die Kritik geraten. Der Vertrag von Frank wäre zum Saisonende ausgelaufen.

Bereits beim Heimspiel am Sonntag gegen den VfL Osnabrück wird Heribert Deutinger die Mannschaft betreuen. Der 57-Jährige ist schon seit 1985 bei der SpVgg und übt seit 1993 den Job als Co-Trainer der Oberbayern aus.
...

Registrierungsdatum: 28. Februar 2002

Verein: Hannoverscher Sportverein von 1896

Wohnort: Burgdorf

  • Private Nachricht senden

183

Samstag, 3. April 2004, 19:27

Ich würde sagen, Röber is zu 98% weg.

Registrierungsdatum: 23. Februar 2004

Verein: 96

Wohnort: Hannover

  • Private Nachricht senden

184

Samstag, 3. April 2004, 20:07

Ih würde sagen, zu 96%ist er weg ;)
...


Diese Werbung wird nur unregistrierten Usern angezeigt. Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

185

Sonntag, 4. April 2004, 00:35

Denke ich auch. Da wird er wohl nicht mehr viel reißen können um doch noch dableiben zu dürfen. Gibt es eigentlich schon Gespräche mit neuen Trainern? Habe noch nichts weiter gehört...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Timo« (4. April 2004, 00:35)


Registrierungsdatum: 23. Februar 2004

Verein: 96

Wohnort: Hannover

  • Private Nachricht senden

186

Sonntag, 4. April 2004, 11:08

Vielleicht wirds ja RR :lookaround:
...

Registrierungsdatum: 2. Februar 2002

Verein: FC Lehrte

Wohnort: LEHRTE M.C.

  • Private Nachricht senden

187

Sonntag, 4. April 2004, 12:16

Zitat

Original von Psycho1
Ich würde sagen, Röber is zu 98% weg.
Jetzt ist er weg. Haben sie gerade im DoPa gesagt.

Tobias

Redakteur / Moderator

Registrierungsdatum: 16. Januar 2002

Wohnort: Hannover

  • Private Nachricht senden

188

Sonntag, 4. April 2004, 13:59

Zitat

Original von malle96
Vielleicht wirds ja RR :lookaround:


Das würde ich ausschließen.
Hat sich einer der verrückten Motzeratoren nun dazu entschlossen, das Thema zu schließen, löscht er meist noch dazu, ganz in seinem Element, ein paar Benutzer.

Jigga

96er

Registrierungsdatum: 9. April 2003

Verein: H.S.V.

Wohnort: Oststadt

  • Private Nachricht senden

189

Sonntag, 4. April 2004, 14:03

Warum? Mit Rangnick kann Wolfsburg den Angriffsfußball spielen, der für das Spielermaterial doch nahe zu perfekt wäre.

Tobias

Redakteur / Moderator

Registrierungsdatum: 16. Januar 2002

Wohnort: Hannover

  • Private Nachricht senden

190

Sonntag, 4. April 2004, 15:02

1. - Der VfL wird sich wohl einen Trainer holen, der schon länger in der 1. Liga aktiv ist/war (egal ob in Deutschland oder im Ausland) und evtl. schon internationale Erfahrung hat.

2. - Ich glaube nicht, dass Rangnick in dieser Saison noch irgendwo als Trainer arbeiten wird.

3. - Rangnick ist wohl nicht so dumm und setzt sich auf das Pulverfass in der VW-Arena.
Hat sich einer der verrückten Motzeratoren nun dazu entschlossen, das Thema zu schließen, löscht er meist noch dazu, ganz in seinem Element, ein paar Benutzer.

191

Sonntag, 4. April 2004, 15:58

Zitat

Original von Tobias
2. - Ich glaube nicht, dass Rangnick in dieser Saison noch irgendwo als Trainer arbeiten wird.


Meinte er nicht, als er hier entlassen worden ist, das er sich diese Saison ausschließlich um seine Familie kümmern möchte und etwas Abstand vom Fußball nehmen möchte?!

Tobias

Redakteur / Moderator

Registrierungsdatum: 16. Januar 2002

Wohnort: Hannover

  • Private Nachricht senden

192

Sonntag, 4. April 2004, 16:01

So ist es.
Hat sich einer der verrückten Motzeratoren nun dazu entschlossen, das Thema zu schließen, löscht er meist noch dazu, ganz in seinem Element, ein paar Benutzer.

Registrierungsdatum: 17. Juli 2001

Verein: Hannover 96

Wohnort: Hannover

  • Private Nachricht senden

193

Sonntag, 4. April 2004, 16:01

Und der Gerets ist es.

EDIT: Meinte jedenfalls Premiere.
Sic semper tyrannis

Krieg der KGaA!

Enteignet Madsack

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Jan_96« (4. April 2004, 16:02)


Toco

96er

Registrierungsdatum: 12. Januar 2003

Verein: Fängt mit H an und hört mit annover auf.

Wohnort: Bremen

  • Private Nachricht senden

194

Sonntag, 4. April 2004, 16:02

Zitat

Original von Tobias
3. - Rangnick ist wohl nicht so dumm und setzt sich auf das Pulverfass in der VW-Arena.


Wieso Pulverfass? Die Trainer werden in Wolfsburg doch normalerweise nicht schnell gefeuert. Wenn man von 10 Rückrundenspielen 8 verliert, würde man wohl überall entlassen.
Außerdem kann er im Moment doch nur gewinnen, 2 Siege und der Klassenerhalt wäre geschafft und er ist der Retter.
Aber ich glaube auch nicht, dass er dort Trainer wird.
H S V

Abstiegsfavorit 2010/11: Hannover 96 :???:
Norddeutscher Meister 2010/11: Hannover 96 :ja:
1/4-Finalist EL 2011/12: Hannover 96 :anbeten:
Norddeutscher Meister 2011/12: wer wohl? :ja:
Norddeutscher Vizemeister 2012/13: wir!
Fanmobmeister 2013/14: Kind

Tobias

Redakteur / Moderator

Registrierungsdatum: 16. Januar 2002

Wohnort: Hannover

  • Private Nachricht senden

195

Sonntag, 4. April 2004, 16:06

Dien Ansprüche der Wolfsburger gehen meilenweit an der Realität vorbei. Es ist nicht möglich immer nur zu kaufen und abzugeben, wenn die Mannschaft nicht zusammenwachsen kann. Die Vorstellungen der VW-Tochtergesellschaft gehen zu weit an der Realität vorbei, von daher hat man es als Trainer schwer, wenn man der gesetzte Ziel nicht erreicht.
Hat sich einer der verrückten Motzeratoren nun dazu entschlossen, das Thema zu schließen, löscht er meist noch dazu, ganz in seinem Element, ein paar Benutzer.

196

Sonntag, 4. April 2004, 16:10

Zitat

Gerets tritt Röber-Nachfolge an

München - Erik Gerits tritt die Nachfolge von Jürgen Röber als Cheftrainer des VfL Wolfsburg an. Das gab der Verein am Sonntagnachmittag bekannt.

Der Ex-Coach des 1. FC Kaiserslautern soll ab Dienstag das Training in Wolfsburg leiten. Mit dem 49-Jährigen kommt auch der ehemalige Lauterer Co-Trainer Reinhard Stumpf zum VfL.

Jürgen Röber wurde zuvor von den Wolfsburg-Verantwortlichen nach einer Sondersitzung aufgrund der sportlichen Talfahrt des Vereins mit sofortiger Wirkung beurlaubt.


Quelle: www.sport1.de


Da haben wir es doch! Ich denke das man Sport1 vertrauen kann, oder...?

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Timo« (4. April 2004, 16:11)


Jigga

96er

Registrierungsdatum: 9. April 2003

Verein: H.S.V.

Wohnort: Oststadt

  • Private Nachricht senden

197

Sonntag, 4. April 2004, 16:13

Ich dacht er wollte diese Saison kein Traineramt mehr übernehmen!

Toco

96er

Registrierungsdatum: 12. Januar 2003

Verein: Fängt mit H an und hört mit annover auf.

Wohnort: Bremen

  • Private Nachricht senden

198

Sonntag, 4. April 2004, 16:15

Die haben ihm wohl mehr geboten als Hannover, von wegen er braucht erstmal Abstand von der Bundesliga ... :nein:
H S V

Abstiegsfavorit 2010/11: Hannover 96 :???:
Norddeutscher Meister 2010/11: Hannover 96 :ja:
1/4-Finalist EL 2011/12: Hannover 96 :anbeten:
Norddeutscher Meister 2011/12: wer wohl? :ja:
Norddeutscher Vizemeister 2012/13: wir!
Fanmobmeister 2013/14: Kind

Svenni96

unregistriert

199

Sonntag, 4. April 2004, 16:59

Wieso, das haben die doch heute morgen schon im DoPa gesagt, dass er sich das Angebot, wenn eins kommt, anhören wird! Und ich glaube auch, dass es einfacher ist zu einem Club zu gehen, der schon einige Punkte mehr hat und noch recht gut da steht! So kann er wenigsten Wolfburg zum Abstieg führen! Und hätte er vom Abstieg mit Abstiegsplatz retten müssen! Daher kann ich ihn gut verstehen!
Und dass man auf Aüßerungen von trainern oder Vorstandsmitgliedern nichts geben sollte, sollte auch jeden Roten klar sein!

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2002

Verein: Nur der HSV !!!

Wohnort: Sehnde

  • Private Nachricht senden

200

Mittwoch, 7. April 2004, 11:44

Zitat

Werner Lorant bringt sich bei 1860 ins Gespräch
[IMG]http://www.faz.net/imagecache/{E80134F1-0E95-4815-A2CE-4BF94C514942}file1.jpeg[/IMG] Will offenbar zurück nach München: Werner Lorant


07. April 2004 Nach der 0:2-Heimniederlage gegen den Abstiegskonkurrenten Hannover 96 gerät Trainer Falko Götz vom Fußball-Bundesligaverein 1860 München zunehmend unter Druck. Vor dem Auswärtsspiel am Samstag beim VfL Bochum hat sich ausgerechnet sein Vor-Vorgänger Werner Lorant als möglicher Retter selbst ins Gespräch gebracht.

Wenn die Löwen mich brauchen, bin ich sofort da, sagte der 55jährige in einem Interview mit der Abendzeitung. Zwar äußere er sich nur ungern über 1860, weil der Kollege noch im Amt sei, aber die Situation ist beängstigend. Das geht schneller als man denkt - und irgendwann kann man nicht mehr reagieren. 1860 ist mein Verein, und ich kann nicht sehen, wie der womöglich abstürzt.

Lorant trainiert derzeit den FC Incheon in der südkoreanischen K-League. In seinen bis November 2005 datierten Vertrag habe er sich extra eine Ausstiegsklausel für die Bundesliga schreiben lassen, erzählte der langjährige Löwen-Coach.

Nach der schwachen Vorstellung gegen Hannover hatte der neue Präsident Karl Auer seinen ursprünglichen Freibrief für Götz (Er bleibt - auch wenn wir die nächsten vier Spiele verlieren) etwas relativiert. Am Samstag in Bochum sitzt Götz auf jeden Fall auf der Bank, sagte Auer im Bayerischen Fernsehen. Auf die Frage, was danach komme, wich er aus: Warten wir mal ab. Die Münchner stehen derzeit als Zwölfter der Tabelle nur vier Punkte vor einem Abstiegsplatz.

Zitat Schmiedebach: „Die Aggressivität gehört zu meiner Spielweise. Aber Leon ist da noch schlimmer als ich. Der würde am liebsten mit Messer und Gabel auf den Platz kommen und die Spieler aufessen. Aber das gehört dazu. Man darf sich nicht den Schneid abkaufen lassen. Ich spiele auf der Sechs, da muss ich die Bälle erobern. Mache ich das nicht, sitze ich auf der Tribüne.“