Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hannover 96 Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

321

Montag, 14. Juni 2004, 20:30

Veröffentlicht am 14.06.2004 um 20:11 Uhr
Quelle: dpa

1.FC Köln: Stevens kommt für Koller

[IMG]http://www.transfermarkt.de/bilder/spielerfotos/marcelkoller.jpg[/IMG]


Der frühere Fußball-Nationalspieler Wolfgang Overath
hat sein Amt als neuer Präsident des 1. FC Köln mit der
überraschenden Trennung von Trainer Marcel Koller und der sofortigen
Verpflichtung des Niederländers Huub Stevens angetreten. In einer
ersten Amtshandlung in neuer Funktion gab Overath die überraschende
Trennung von Trainer Marcel Koller bekannt. Nachfolger des Schweizers
wird der Niederländer Huub Stevens, der zuletzt den Kölner Erstliga-
Konkurrenten Hertha BSC Berlin betreut hatte.

«Wir haben uns am Wochenende von Marcel Koller getrennt», bekannte
Overath unter großem Beifall der Mitglieder kurz nach seiner Wahl.
Koller sei ein «sauberer, anständiger Kerl». Der Club habe am
Montagmorgen dann Stevens als Nachfolger Kollers verpflichtet. «Wir
bekommen den besten Trainer, der zur Zeit frei ist», meinte Overath.
Mit Stevens wurde ein Jahresvertrag geschlossen. Bei einem Aufstieg
verlängert sich der Kontrakt um ein Jahr. Stevens wird von Donnerstag
an in Köln sein. «Wir bekommen einen sehr, sehr guten Trainer zu
einem vernünftigen Preis», meinte der neue FC-Chef.

Der frühere Fußball-Profi Overath war zuvor am Montag zum neuen
FC-Chef gewählt worden. Bei der außerordentlichen
Mitgliederversammlung in Köln hatte die überwältigende Mehrheit der
1313 Wahlberechtigten für den 60 Jahre alten Weltmeister von 1974
gestimmt. Overath ist seit 1948 der achte Club-Präsident des FC. Er
ist Nachfolger des am 7. Mai zurückgetretenen Albert Caspers, in
dessen Amtszeit seit dem 4. Dezember 1997 die drei Abstiege der FC-
Profimannschaft aus der Bundesliga fielen. Neu im Präsidium des
Traditionsvereins mit seinen 15 333 Mitgliedern sind auch Friedrich
Neukirch und Jürgen Glowacz.

Bernd Steegmann, bereits seit November 1993 FC-Vizepräsident,
bleibt in seinem Amt. Klaus Dieter Leister, der seit der
Amtsübernahme von Caspers dessen Stellvertreter war, hatte durch
seinen Rücktritt den Weg für die Wahl der neuen Vorstandsmitglieder
freigemacht. «Der 1. FC Köln ist für mich und meine Freunde eine
Herzensangelegenheit», sagte Overath, dem die Mitglieder stehend
Beifall klatschten. Ziel sei der sofortige Wiederaufstieg der
Profimannschaft in die Bundesliga.

Overath hatte bereits seit März als «Partner des Präsidiums» weit
reichende Befugnisse beim ersten Bundesliga-Meister (1964). Schon
seit drei Monaten war der gebürtige Siegburger, der 409
Erstligaspiele für den Club bestritt und 81 Mal im Team der deutschen
Nationalmannschaft stand, in alle Entscheidungen des Vereins
einbezogen. Zwischen 1963 und 1977 prägte Overath als Spielmacher den
Verein, mit dem er 1964 Meister sowie 1968 und 1977 deutscher
Pokalsieger wurde.

Rimmi

96er

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2003

  • Private Nachricht senden

322

Montag, 14. Juni 2004, 20:36

Ich wolls gerade sagen! Ebend bei der ARD hab ich gedacht der ist total verrückt! Als der herr das erzählt hat! nach hannover in die Erste Liga wollte er nicht! Aber Köln die Welt Metropole!
PRO Bargeldbezahlung

Pro Hamburg Fanfreundschaft !

R.I.P Benny

campuger

unregistriert

323

Montag, 14. Juni 2004, 20:47

Nun, nach Hannover passt er auch nicht.
Soll er nach Köln gehen. ICh würde mich auch riesig freuen, wenn die den direkten Wiederaufstieg schaffen.

Registrierungsdatum: 22. September 2003

Wohnort: Peine

  • Private Nachricht senden

324

Montag, 14. Juni 2004, 21:21

Ob das was wird mit Stevens in der Medien-Metropole Köln?!? Ich drücke ihnen die Daumen, aber das wird ein Tanz auf der Rasierklinge.
Edit:
Das Zitat von Overath auf der PK Stevens sei der "beste im Moment freie Trainer, der auch bezahlbar ist" darf man doch als Hannoveraner bezweifeln -> RR

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »El-Suave« (14. Juni 2004, 21:30)



Diese Werbung wird nur unregistrierten Usern angezeigt. Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

Registrierungsdatum: 17. März 2002

Verein: Hannover 96

Wohnort: Hannover

  • Private Nachricht senden

325

Montag, 14. Juni 2004, 22:11

Hetha hat ihn mit viel Geld abgeworben... Er hat sich nicht durchgesetzt und muss jetzt in die zweite Liga....

Sollten auch mal Spieler dran denken! Aber das gehört in den TB-Thread!

MK 96

96er

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2003

Verein: 96

Wohnort: Hannover

  • Private Nachricht senden

326

Montag, 14. Juni 2004, 22:51

Ich finde, Stevens passt irgendwie nicht so nach Köln. Er ist meines Ermessens kein Zweitligatrainer. Dennoch mal schauen, was er zu erreichen im Stande ist.

Registrierungsdatum: 25. Dezember 2003

Verein: Hannover 96

Wohnort: Porta Westfalica

  • Private Nachricht senden

327

Montag, 14. Juni 2004, 23:49

Nicht schlecht Herr Specht. Für Stevens ganz vernünftig, da Köln ja auch nicht so weit weg von seiner Heimat ist. Köln ist nen Verein der in die erste Liga gehört. Ein Neuanfang ist ganz wichtig. Vielleicht ist auch das der Grund warum Podolski nicht wechseln will.
(((EBM-RADIO)))

Lutzi

96er

Registrierungsdatum: 27. Februar 2003

Wohnort: Hitzhusen

  • Private Nachricht senden

328

Dienstag, 15. Juni 2004, 10:05

Hätte nie gedacht, dass der in die zweite Liga geht - dann schon eher zurück nach Holland ...

campuger

unregistriert

329

Dienstag, 15. Juni 2004, 16:40

Zitat

Original von N4-CHILLA
Ich finde, Stevens passt irgendwie nicht so nach Köln. Er ist meines Ermessens kein Zweitligatrainer. Dennoch mal schauen, was er zu erreichen im Stande ist.


Deswegen wird er auch gleich mit Köln wieder aufsteigen!!!
:klatschen:

Jigga

96er

Registrierungsdatum: 9. April 2003

Verein: H.S.V.

Wohnort: Oststadt

  • Private Nachricht senden

330

Montag, 5. Juli 2004, 10:54

Trapattoni wird neuer Trainer von Benfica Lissabon

Lissabon (dpa) - Italiens bei der EM gescheiterter Fußball- Nationaltrainer Giovanni Trapattoni wird neuer Coach von Benfica Lissabon. Das teilte der portugiesische Fußball-Vizemeister und Pokalsieger mit. Trapattoni tritt die Nachfolge von Jose Antonio Camacho an, der neuer Coach von Real Madrid wird. Der 65 Jahre alte Italiener war bei der Europameisterschaft in der Vorrunde gescheitert. In seiner Vereinslaufbahn hatte er unter anderem für Juventus Turin, Inter Mailand und Bayern München gearbeitet.

campuger

unregistriert

331

Montag, 5. Juli 2004, 19:08

Ob Trap schon weiß, wie "Schwach wie Flasche leer" auf portugiesisch heißt?
Nein, im ernst, da wird er soch nicht wirklich glücklich. Schließlich ist Portugal dafür bekannt einen attraktiven Fußball nach vorne zu spielen!

Registrierungsdatum: 26. Januar 2003

Verein: KGaA

Wohnort: /Herkunft: Direkt vom Stichkanal

  • Private Nachricht senden

332

Mittwoch, 7. Juli 2004, 17:21

Zitat

www.sportal.de 07.07.2004
Ernst Middendorp geht in den Iran

Ernst Middendorp hat beim iranischen Fußball- Zweitligisten Tracktorsasi Täbris einen Zweijahresvertrag unterzeichnet. Nach Angaben der Sportzeitung "Iran" wird der ehemalige Bundesliga-Coach von Arminia Bielefeld seine Tätigkeit im Nordwesten Irans am Montag aufnehmen. Details über den Vertrag des 45 Jahre alten Fußball-Lehrers wurden nicht genannt.


Welch Karrieresprung - 2. iranische Liga :kopf:
+++ Werden schon darüber hinwegkommen: Mexikaner machen sich keine großen Sorgen um Trumps Mauer +++
Der Postillon

Registrierungsdatum: 28. Februar 2002

Verein: Hannoverscher Sportverein von 1896

Wohnort: Burgdorf

  • Private Nachricht senden

333

Donnerstag, 8. Juli 2004, 17:43

Die Frage, die sich mir stellt: WAS ZUR HÖLLE WILL MAN IM IRAN?!? :nein:

Tobias

Redakteur / Moderator

Registrierungsdatum: 16. Januar 2002

Wohnort: Hannover

  • Private Nachricht senden

334

Donnerstag, 8. Juli 2004, 18:17

Tanken, der Liter kostet dort zwei Cent.
Hat sich einer der verrückten Motzeratoren nun dazu entschlossen, das Thema zu schließen, löscht er meist noch dazu, ganz in seinem Element, ein paar Benutzer.

335

Donnerstag, 8. Juli 2004, 18:28

:kopf: :kichern:

Registrierungsdatum: 26. Januar 2003

Verein: KGaA

Wohnort: /Herkunft: Direkt vom Stichkanal

  • Private Nachricht senden

336

Mittwoch, 14. Juli 2004, 12:03

Zitat

Original von Psycho-Jan
Die Frage, die sich mir stellt: WAS ZUR HÖLLE WILL MAN IM IRAN?!? :nein:

Zitat

Original von Tobias
Tanken, der Liter kostet dort zwei Cent.


Das scheint ein zugkräftiges Argument zu sein..:kichern:

Zitat

Zobel unterzeichnet Trainervertrag bei Persepolis Teheran
14.07.2004

Der frühere Bayern-München-Profi Rainer Zobel wird Trainer beim iranischen Fußball-Verein Persepolis Teheran. Er unterzeichnete am Dienstagabend einen Einjahresvertrag und erhält nach Angaben der Sportzeitung "Iran" (Mittwoch-Ausgabe) ein Jahresgehalt von über 240 000 Euro sowie eine Extra-Prämie bei einem Titelgewinn. Der 55 Jahre alte Zobel hatte seit Montag intensive Gespräche mit dem Vorstand von Persepolis geführt.

sportal.de
+++ Werden schon darüber hinwegkommen: Mexikaner machen sich keine großen Sorgen um Trumps Mauer +++
Der Postillon

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »WILL(y)« (14. Juli 2004, 12:03)


Registrierungsdatum: 1. August 2003

Verein: Hannover 96

Wohnort: Osterode-Stadt der Kreisel

  • Private Nachricht senden

337

Montag, 19. Juli 2004, 17:12

Wie im ZDF Videotext zu lesen ist, wird Frank Pagelsdorf neuer Trainer des Fussball-Erstligisten Al Nasr un Dubai
Ich brauche nur Fettgedrucktes zu lesen,
schon nehme ich zu.

(Heinz Erhardt)

Registrierungsdatum: 1. Juli 2003

Verein: Da muss ich echt Mal überlegen... :)

Wohnort: Aus dem Königreich Luthe

  • Private Nachricht senden

338

Montag, 19. Juli 2004, 18:26

finanziell sicherlich eine vortreffliche wahl..sportliche aussicht sei mal dahingestellt.
[img]http://www.click-smilies.de/my_smileys/generator/signs/fb385901d9a44f3e0db46bdefe1d1146.png[/img]
______________________
"I ran. I ran until my muscles burned and my veins pumped battery acid. And then I ran some more."

Registrierungsdatum: 17. August 2003

  • Private Nachricht senden

339

Samstag, 14. August 2004, 13:20

Zitat

Ein kurioser Rechtsstreit beschäftigt jetzt die Arbeitsgerichte: Frankfurts Ex-Trainer Willi Reimann fordert 150 000 Euro, wenn der Aufstiegs-Favorit den Klassenerhalt in der 2. Liga schafft! Genau diese Summe hatten die Eintracht-Bosse dem Coach vertraglich zugesichert, falls er mit dem Sensations-Aufsteiger den Klassenerhalt in der Bundesliga schaffen sollte. Nur: Sie haben das Wörtchen „Bundesliga“ im Vertrag vergessen... Eintracht stieg ab, Willi wurde beurlaubt. Da sein Vertrag bis 2005 läuft, fordert er jetzt die Nichtabstiegs-Prämie auch in der 2. Liga und schaltete Promi-Anwalt Matthias Prinz ein. Mit dem war er jetzt zur Schlichtung beim DFB. Justiziar Eilers schlug als Kompromiss rund 90 000 Euro vor. Eintracht lehnte ab.


quelle : bild.de
sdsd

Registrierungsdatum: 23. Februar 2004

Verein: 96

Wohnort: Hannover

  • Private Nachricht senden

340

Montag, 20. September 2004, 18:03

Zitat

Aufgabe nach Leverkusen- und Barcelona-Debakel
Reals Mega-Stars mobben
Trainer Camacho weg!


Alles sollte besser werden, viel besser! Es kam ganz anders. Real „Titellos“ Madrid 2003/04 – in der neuen Saison ist alles noch viel schlimmer. Das Chaos bei den „Königlichen“ ist perfekt.


Der als Retter geholte Trainer Jose Antonio Camacho (49) hat schon nach wenigen Wochen den Job geschmissen. Nach dem 0:3 in Leverkusen (Champions League) und dem 0:1 bei Espanyol Barcelona (Liga) sagte er dem Star-Ensemble adios!


Camacho – er wurde seines Amtes in Rekord-Tempo müde. Offenbar sah er keine Ausweg mehr. Ihm fehlte der Rückhalt in der Mannschaft um die Weltstars Ronaldo, David Beckham und Zinedine Zidane.

Der Trainer mit seltener Offenheit für dieses Geschäft zur Sportzeitung „Marca“: „Ich kann nicht mehr. Ich bin alleine. Der Kader steht nicht mehr hinter mir.“


Das klingt nach Verzweiflung pur. Camacho – weggemobbt von seinen Stars!

Und in der Tat: Wer Real in Leverkusen und Barcelona sah, der erlebte eine willen- und motivationslose Mannschaft.

Doppelt tragisch: Camacho war schon einmal im Rekord-Tempo bei Real gescheitert. Vor sechs Jahren ging er nach wenigen Wochen wegen Differenzen mit dem damaligen Präsidenten Lorenzo Sanz.


Als Camachos Nachfolger werden bereits der englische Nationaltrainer Sven-Göran Eriksson und der Argentinier Carlos Bianchi gehandelt.

Als Favorit gilt Bianchi – vor allem weil der „Welt-Klub-Trainer 2004“ nach seinem Rücktritt bei den Boca Juniors Buenos Aires im Juli vereinslos ist. Der Schwede Eriksson steht in England zwar massiv in der Kritik, sein Vertrag läuft allerdings noch bis 2008.

Zunächst springt Assistenz-Coach Mariano Garcia Remon ein. Er wird beim kommenden Heimspiel gegen CA Osasuna auf der Bank sitzen. Mal schauen, ob er die Stars motivieren kann!

...