Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hannover 96 Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2002

Wohnort: Kohle und Stahl

  • Private Nachricht senden

3 701

Donnerstag, 31. Januar 2008, 17:02

Sein möglicher Wechsel zu Hannover konnte man doch eigtl nur mit sentimentalen Gründen bzw. Gedanken an die Vergangenheit begründen. Gerald scheint immer noch ein lustiger und feiner Kerl zu sein, aber fussballerisch ist Huszti ihm jetzt schon voraus und bei Rosenthal dauerts noch mal ein Jahr und dann hat er ihn leistungsmäßig auch überholt. Wenn man ihn als STürmer sieht, wäre sowieso kein Platz in unserem System gewesen, da er die Rolle als einziger Stürmer vorne nicht hätte ausfüllen können.
Gerald fällt inzwischen viel zu schnell, ein Torjäger war er nie. Okay, wenn wir ihn für eine Million Jahresgehalt bekommen hätten gerne, aber er wäre sich einer der 3 oder 4 Topverdiener gewesen und dafür hat er nicht MEHR die Klasse.
"Ihr habt geschrien, wo andre schwiegen, obwohl ein Schrei nichts ändern kann, ihr habt gewartet, ihr seid geblieben, ihr habt geschrien, wo andre schwiegen - es ging ums Tun und nicht ums Siegen!"

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Huan31« (31. Januar 2008, 17:03)


Registrierungsdatum: 5. Oktober 2003

Wohnort: Calenberger Neustadt

  • Private Nachricht senden

3 702

Donnerstag, 31. Januar 2008, 17:19

WOW cuba!!!!!!

[IMG]http://alquimiadeletras.files.wordpress.com/2007/03/malecon.jpg[/IMG]

Zitat

Ex-Bundesliga-Trainer Fanz neuer Nationalchoach Kubas

Reinhold Fanz, vormals Coach bei Hannover 96 und Eintracht Frankfurt, will die Nationalelf Kubas zur WM 2010 führen. Vom Können der Insulaner ist der 54-Jährige überzeugt.

Der ehemalige Bundesliga-Trainer Reinhold Fanz ist neuer Nationaltrainer von Kuba. Der 54-Jährige übernahm zudem den Posten als Technischer Direktor auf der Insel. Sein Vertrag läuft nach Angaben des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) auf einen Vertrag bis Juli 2010.

"Das ist eine interessante Aufgabe, auf die ich mich sehr freue. Ziel ist natürlich die Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika", sagte Fanz. Kuba habe zwar im Weltfußball keinen großen Namen, "aber wir stehen in der Fifa-Weltrangliste immerhin schon auf Platz 71 - da steht Österreich beispielsweise hintendran".

Der kubanische Verband habe ihn schon früher unter Vertrag nehmen wollen, "aber solch eine Entscheidung kann man nicht übers Knie brechen", erklärte Fanz. In Deutschland war er unter anderem beim Hessischen Fußball-Verband, bei Hannover 96, Eintracht Frankfurt, Eintracht Braunschweig, dem Karlsruher SC und beim Bonner SC tätig gewesen.

"Das Potenzial ist da"

Im vergangenen Jahr hatte er die Nationalmannschaft Kubas ebenso wie die U 23 und einige Liga-Partien des Inselstaates beobachtet. "Die Fußballer in Kuba bringen hervorragende Voraussetzungen mit, das Potenzial ist da. Deshalb bin ich optimistisch", sagte der gebürtige Mannheimer, der in der Nähe von Hannover lebt, nach seiner Rückkehr von einem weiteren zweiwöchigen Aufenthalt in Kuba.

Dorthin startet er auch bald schon wieder. "Ich bin den ganzen März in Kuba und auch im April dann wieder für zwei Wochen", so Fanz zur weiteren Terminplanung. Nach einem Trainingslager im Mai im EM-Mitgastgeberland Österreich will Fanz seine kubanischen Kicker im Juli und August auch drei Wochen nach Deutschland bringen. Inklusive Testpartien gegen Erst- und Zweitligisten.

Auf dem Weg zur erhofften WM-Teilnahme Kubas muss Fanz mit seiner Mannschaft in der ersten Qualifikationsrunde zwischen dem 11. und 22. Juni gegen den Sieger der Partie Aruba - Antigua antreten. "Das müsste machbar sein", meinte Fanz. Danach ginge es am 20. August vor heimischer Kulisse gegen WM-Teilnehmer Trinidad und Tobago, am 6. September gegen die USA und am 10. September gegen Gastgeber Guatemala. (jvo/dpa)


fanz nach kuba & franz auf madagskar...das passt ja! ex-rote erobern die grosse weit welt... ;)

btw. herrn fanz beneide ich um den job!
kuba ist klasse... 8)
Groovy Planet (hannöversche Premiummarke)

Red

96er

Registrierungsdatum: 2. Oktober 2004

Verein: Hannover 96

Wohnort: Bothfeld

  • Private Nachricht senden

3 703

Donnerstag, 31. Januar 2008, 23:39

Von Hannover 96 ins Üstra-Team - auf der "mobil"-Nahverkehrsseite von HAZ/NP wird heute über Eckhard Deterding berichtet.

Zitat

Er war jahrelang Bundesliga-Profi. Jetzt arbeitet er für die hannoverschen Verkehrsbetriebe: In seiner Rolle als Sachbearbeiter muss Eckhard Deterding zwar keine Tore mehr schießen, Einsatzwille und Teamgeist beweist er aber täglich aufs Neue. Mobil hat sich mit ihm über seine Karriere auf dem grünen Rasen unterhalten.

Vom 96-Stürmer zum Ausputzer

Von Philipp Lackner

Auf der Tür zu seinem Büro am Betriebshof Glocksee hängt ein Schild mit der Aufschrift „FIFA-Fanfest 2006“. Man spürt, hier arbeitet jemand, der viel von Fußball hält. Es ist Ex-Bundesliga-Profi Eckhard Deterding.
250 Spiele hat er in der ersten und zweiten Liga absolviert, 75 Tore erzielt. Heute ist sein Spielfeld der öffentliche Nahverkehr, sein Trikot ein Üstra-Poloshirt.
Als Sachbearbeiter der hannoverschen Verkehrsbetriebe ist er seit bald 30 Jahren für den Bereich Reinigung und Winterdienst zuständig. „Ich bin jetzt sozusagen Verbindungsspieler zwischen Üstra und Protec.“ Eine Wandlung vom Stürmer zu einer Art „Ausputzer“? Er lächelt. „Das könnte man sagen.“
Obwohl er meint, er sei „in seinem ersten Leben“ Profikicker gewesen, denkt er doch noch gern an seine Karriere auf dem grünen Rasen. Die hatte recht früh begonnen: 1966 in der Regionalliga bei Bremerhaven. „Da war ich 18 Jahre alt“, sagt er. „1969 bin ich dann zu Werder Bremen gewechselt.“ Ein großer Sprung – und zwar in die höchste deutsche Spielklasse. Nach zwei Jahren in Bremen ging es weiter nach Hannover, in die Erstligamannschaft von 96. Bei den Roten hängte er 1979 dann auch die Fußballschuhe an den Nagel. Deterding zuckt mit den Achseln. Gern hätte er noch drei, vier Jahre drangehängt. „Aber meine Knieverletzungen haben einfach keine weitere Profisaison zugelassen.“
Was bleibt, ist eine Fülle von Erinnerungen. Etwa an 1971, als er beim unvergessenen „Pfostenbruch“ in Mönchengladbach dabei war. Oder als er ebenfalls in Mönchengladbach ein Tor aus gut vierzig Metern Entfernung geschossen hat. Sein Gegenspieler damals: „Defensiv-Terrier“ Berti Vogts. Ein klingender Name. Wie so viele, mit denen Deterding mittelbar und unmittelbar zu tun hatte: Gegen Stars wie Franz Beckenbauer oder Günter Netzer musste er sich auf dem Platz beweisen, mit Ex-Schalke-Manager Rudi Assauer pflegt er eine Freundschaft, die in Bremer Tagen ihren Anfang nahm. Und natürlich die 96-Legenden wie Hans Siemensmeyer und Willi Reimann – beide sind Deterdings Kumpels.
Ob es zwischen seinem Job bei der Üstra und der Zeit als Fußballprofi Gemeinsamkeiten gibt? „Ja“, sagt der 59-Jährige. „Erfahrung, Teamgeist, Zielstrebigkeit und Einsatz.“
Und schließlich gebe es auch im Beruf manchen indirekten Berührungspunkt mit Fußball: Wenn die Roten in der AWD-Arena auflaufen, spult Deterdings Abteilung ein Extrareinigungsprogramm an Haltestellen und U-Bahn-Stationen ab. „Ich werde immer ein bisschen wehmütig, wenn ich den Auftrag an die Protec schreibe – und als Veranstaltungsbezeichnung draufsteht: Heimspiel von Hannover 96.“
True Warriors are Humble Men

halli

96er

Registrierungsdatum: 12. September 2003

Wohnort: Hannover

  • Private Nachricht senden

3 704

Freitag, 1. Februar 2008, 11:20

Zitat

Original von hannoi96
der ewige simak....also einmal möchte ich ihn hier auch noch mal sehen :kopf:. den pinto könnte er doch hier auch mindestens machen :anmachen:


Ja, irgendwie geil! Auf jeden Fall ist (er) es immer wert, sich Spiele vom FC Carl Zeiss Jena anzuschaun! :respekt:
:besserwisser: :streit: :ahnungslos: Traue keinem Zitat, das Du nicht selbst aus dem Zusammenhang gerissen hast! :deal: :mundzu: :zeigefinger:

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »halli« (1. Februar 2008, 11:22)



Diese Werbung wird nur unregistrierten Usern angezeigt. Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

halli

96er

Registrierungsdatum: 12. September 2003

Wohnort: Hannover

  • Private Nachricht senden

3 705

Freitag, 1. Februar 2008, 11:27

Zitat

Original von -NINETYSIXER-
Wer ist eigentlich dieser Özil?


Falscher Thread, :nein: guckst Du hier! ;)
:besserwisser: :streit: :ahnungslos: Traue keinem Zitat, das Du nicht selbst aus dem Zusammenhang gerissen hast! :deal: :mundzu: :zeigefinger:

Registrierungsdatum: 2. August 2004

Verein: HANNOVER 96

Wohnort: Hannover

  • Private Nachricht senden

3 706

Freitag, 1. Februar 2008, 22:56

Kleine gleich mal von Beginn an.

Registrierungsdatum: 21. September 2002

Verein: Hannover 96

Wohnort: Missouri

  • Private Nachricht senden

3 707

Samstag, 2. Februar 2008, 06:32

Zitat

Kleine (4): Ordentlicher Einstand mit einer spektakulären Rettung auf der Linie - bis zur 90. Minute. Da stand er neben sich und seinem Gegenspieler


Zitat

Thomas Kleine stand im eigenen Tor statt bei Gegenspieler Björn Runström. Der brauchte aus einem Meter nur einzunicken.


http://www.bild.de/BILD/sport/fussball/z…eo=3659126.html

Zweitliga-"ordentlich" ist halt bei weitem nicht bundesliga-"tauglich".
Yuuup!

Registrierungsdatum: 2. August 2004

Verein: HANNOVER 96

Wohnort: Hannover

  • Private Nachricht senden

3 708

Samstag, 2. Februar 2008, 11:09

Naja, bei dem Gegentor trifft ihm meiner meinung nach keine schuld.

Registrierungsdatum: 22. September 2004

Wohnort: Barsinghausen

  • Private Nachricht senden

3 709

Samstag, 2. Februar 2008, 11:38

http://www.bild.de/BILD/sport/fussball/b…eo=3657742.html

Interview mit Marc Ziegler. Wie ich ihn in Erinnerung behalten habe, ziemlich sympathischer und cooler Typ.

Registrierungsdatum: 25. Dezember 2002

  • Private Nachricht senden

3 710

Samstag, 2. Februar 2008, 22:57

basti reinhardt heute mit seinem 100. BL spiel. glückwunsch.

Registrierungsdatum: 22. April 2006

Wohnort: Schaumburger Land

  • Private Nachricht senden

3 711

Samstag, 2. Februar 2008, 23:00

Zitat

Original von Justus
basti reinhardt heute mit seinem 100. BL spiel. glückwunsch.


Der hat definitiv schon mehr als 100 BL-Spiele bestritten.

Edit: War sein 100stes Spiel für den HSV ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »de Guzman« (2. Februar 2008, 23:02)


Registrierungsdatum: 25. Dezember 2002

  • Private Nachricht senden

3 712

Samstag, 2. Februar 2008, 23:34

haste recht. hörte ich im sportstudio auch gerade.

Registrierungsdatum: 13. März 2003

Verein: Fußballvereine

Wohnort: Molwanien

  • Private Nachricht senden

3 713

Sonntag, 3. Februar 2008, 02:11

Zitat

Thomas Kleine stand im eigenen Tor statt bei Gegenspieler Björn Runström. Der brauchte aus einem Meter nur einzunicken.

http://www.bild.de/BILD/sport/fussball/z…eo=3659126.html

LOL, der stand bei uns auch immer nur auf der Torlinie.
Abgezockt hat nichts mit intelligent zu tun, eher für kaltschnäuzig (Zitat Redaktion eines Online-Wörterbuches)
...deutsche Sprache hin oder her, bzgl 96 kann ich mit allem drei leben

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2003

Wohnort: Calenberger Neustadt

  • Private Nachricht senden

3 714

Sonntag, 3. Februar 2008, 15:25

http://www.patrick-neuber.de/wp-gallery/blog/Foto(099).jpg

Zitat

Vom Zampano zum stillen Star: Simak lässt Pokalschreck Jena hoffen

Jena. Nachdem Jan Simak mit seinem Elfmetertor vier Minuten vor Ende der Verlängerung für das Pokal-Aus des Fußball- Bundesligisten Arminia Bielefeld aus dem DFB-Pokal gesorgt hatte, ballte er nur kurz die Faust. Die ausgelassene Freude überließ der Tscheche den anderen. Der geniale Spielmacher jubelte still und ist dennoch Jenas großer Hoffnungsträger, wenn der abstiegsbedrohte Zweitligist FC Carl Zeiss am Montag (20.15 Uhr) beim Rückrundenstart zu Hause gegen Alemannia Aachen seine Aufholjagd starten will.

Der einstige Zampano, der in seiner Bundesligazeit bei Bayer Leverkusen und Hannover 96 mit Prügeleien, Alkoholexzessen und Spielsucht vor allem negative Schlagzeilen produzierte, hat sich in Jena zum stillen Star entwickelt. „Jetzt bestimmen meine Eltern, mein Kind und meine Freundin mein Leben. Den Simak von damals gibt es nicht mehr“, erklärte der inzwischen introvertierte 29-Jährige seinen Wandel. Seine fußballerischen Qualitäten sind ohnehin unbestritten. „Jan ist der Denker und Lenker unseres Spiels“, lobte Trainer Henning Bürger. Auch ohne große Worte ist Simak nicht nur auf dem Spielfeld der Dreh- und Angelpunkt bei den Thüringern. „Er hat den Spaß wiedergefunden, schnappt sich stets als Erster den Ball, marschiert im Training vorneweg und übernimmt Verantwortung“, berichtete Bürgers Assistent Thomas Matheja.

Nach der teils desolaten Hinrunde des FC Carl Zeiss, in der Simak trotzdem in vielen Szenen sein Können aufblitzen ließ, scheint der frühere Skandalfußballer in Jena angekommen zu sein. Er hat den Publikumsliebling Torsten Ziegner endgültig aus der Stammelf verdrängt. Simak schießt fast alle Standards und glänzt besonders als Vorbereiter. „Ich bin froh, in Jena zu spielen“, meinte Simak, der im vergangenen Sommer als Reservist von Sparta Prag kam und noch einen Vertrag bis 2009 am Fuße der Kernberge besitzt. Die Rückkehr auf die große Fußballbühne hat der begnadete Techniker dennoch nicht aus den Augen verloren. „Mein Ziel ist die Rückkehr in die Bundesliga“, bekräftigte er.

Als Sprungbrett dafür dienen auch Jenas starke Pokalauftritte in dieser Saison. Eine weitere Chance bietet sich Simak und Co. am 26. oder 27. Februar. Dann muss die Mannschaft im Viertelfinale beim deutschen Meister VfB Stuttgart ran. „Ein Traumlos“, sagte Präsident Rainer Zipfel nach der Auslosung am Samstagabend. Simak schwieg stattdessen. Er will nur noch Leistung sprechen lassen.

http://www.lvz-online.de/aktuell/content/53500.html

[IMG]http://img2.stern.de/_content/56/09/560961/simak_250_250.jpg[/IMG]
Groovy Planet (hannöversche Premiummarke)

Registrierungsdatum: 10. Mai 2005

Verein: 96

Wohnort: Hannover

  • Private Nachricht senden

3 715

Sonntag, 3. Februar 2008, 20:02

Habe den genauen Werdegang von Jan Simak seit seinem Weggang von 96 nicht im Detail verfolgt. Allerdings denke ich bei jedem seiner Auftritte im Trikot von CZ Jena, dass der Typ irgendwie so richtig verlebt aussieht. Der Junge ist jetzt 29 und hat Gesichtszüge, als wäre er um die 40.
Und es gibt keinen Verein in Europa....

Registrierungsdatum: 17. August 2003

  • Private Nachricht senden

3 716

Sonntag, 3. Februar 2008, 21:28

Zitat

Eine schlechte Nachricht mussten die Bremer gestern überdies noch verdauen: Abwehrchef Per Mertesacker (23) wird seinen 2010 endenden Vertrag nicht verlängern, teilte dessen Management mit. Die Zeichen deuten also auf Abschied hin, vielleicht sogar schon auf einen vorzeitigen.


http://www.welt.de/sport/article1628134/…rei_Punkte.html
sdsd

Registrierungsdatum: 2. August 2004

Verein: HANNOVER 96

Wohnort: Hannover

  • Private Nachricht senden

3 717

Sonntag, 3. Februar 2008, 21:30

puhh wohin geht die Reise...

Registrierungsdatum: 1. Juli 2001

Wohnort: Mitte

  • Private Nachricht senden

3 718

Sonntag, 3. Februar 2008, 21:32

München.
nur noch 9.

Registrierungsdatum: 26. September 2002

Verein: Hannover 96

Wohnort: Hannover

  • Private Nachricht senden

3 719

Sonntag, 3. Februar 2008, 21:35

Ob bei dem Transfer dann nochmal was für uns abfällt? http://www.long-tom.de/simpsons/monty.gif
Mikael Forssell@twitter:"Im so white my black teammate @damarcusbeasley hates when he loses me in da snow at training..."

3 720

Sonntag, 3. Februar 2008, 22:03

Für mich ist die Sache relativ klar, wohin die Reise geht.

Ich hoffe, dass er tatsächlich auch vorzeitig zu uns zurückkommt. Ich hoffe auf Sommer 2008.