Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hannover 96 Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Stephan535

Moderator

Registrierungsdatum: 28. Juni 2001

Wohnort: Drochtersen

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 22. September 2018, 17:38

Nürnberg 2:0 Hannover 96

Schöne Scheiße.

Nicht gut gespielt und dann die aus meiner Sicht vollkommen unberechtigte Rote Karte.

Ärgerlich ist vor allem, dass wir trotzdem nicht hätten verlieren müssen. Vorne fehlte es an torgefährlichen Aktionen. Ich weiß nicht, ob man - nur weil man nun zu zehnt spielt - wirklich so defensiv spielen muss. Vor allem, wenn es dann schief geht ;)

Ein wenig mehr noch als die Niederlage ärgern mich die Leute, die nun wieder "alles Scheiße!" rufen. Und alles besser könnten.

Aber das ist ein anderes Thema.
OpSR: 104,0
Uncool since 1970

H96F

96er

Registrierungsdatum: 7. August 2001

Verein: Hannover 96

Wohnort: Moskau

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 22. September 2018, 17:40

Verdiente Niederlage. Die Punktverluste bevor waren quasi unverdient. Jetzt sind wir so weit.
verdammt, verhasst, vergöttert

Registrierungsdatum: 29. August 2003

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 22. September 2018, 17:45

Man gut dass du nur "schöne Scheiße" geschrieben hast🙂

4

Samstag, 22. September 2018, 17:53

Das war ein Spiel zweier Mannschaften auf gehobenem Zweitliganiveau. Der Beginn war ordentlich. 96 spielte ruhig. Wirkte abgeklärt. Da war Nürnberg mit zwei Ecken gefährlich, aber wenn sie das Spiel machen sollten (und das war oft der Fall), dann war das überschaubar. Und eigentlich blieb es dabei bis zum Spielende. Standards ja, ansonsten mau, der Club.

Der Bruch kam nach knapp 20 Minuten, als ein hoher Querpaß auf Sorg nicht ankam und kurze Zeit später das flache Anspiel zu Albornoz mißlang. Zwei völlig unnötige Fehler im Spielaufbau der Innenverteidigung, die für mich symptomatisch dafür waren, daß plötzlich der Wurm drin war. Völlig ohne Grund, ohne Anlaß, ohne Einwirkung des Gegners.

Nürnberg brachte in der Phase ein bißchen unbeholfenen Schwung. Mit diesem Abseitstor nach Halbfeldflanke, das zurückgenommen wurde. Mit dem Elfmeterfordern nach sauberer Grätsche und anschließendem Eckball. Mit dem Wimmer(?)-Fehler bei der völlig verunglückten Kopfballrückgabe, die im Platzverweis mündet. Schwierige Entscheidung. Der Nürnberger scheint mir nur auf einen Kontakt zu warten, Albornoz schubst ihn aber auch. Ich glaube nicht, daß der Schubser stark genug war, die Körperhaltung war bereits halb abgetaucht. Trotzdem ist diese ganze Szene 96s Schuld. Alles zwischen Minute 18 und 30.

Der Platzverweis verändert das Spiel grundlegend. Sorg wechselt nach links, Korb kommt rein, Wood muß raus. Fortan ein 4-4-1 ohne jeglichen Druck auf den Nürnberger Spielaufbau. Nur hinten warten. Auf den Halbzeitpfiff. In der Pause dann noch Bakalorz für Haraguchi. Umstellung auf 4-3-2. Füllkrug gelingt die Ballkontrolle nach Bakalorz' Aktion nicht. Sein Fernschuß küßt später die Latte.

Ein Doppelschlag nach einer Ecke und einem sehr naiven Verhalten nach dem Anstoß besiegelt den Ausgang dieser Partie. Nürnberg hatte Kampfgeist, Schwung, Selbstvertrauen. Aber von Standards abgesehen blieben sie harmlos. So ein Spiel darf man nicht verlieren. Aber 65 Minuten in Unterzahl sind auch eine Hausnummer. Wer Standards so schlecht verteidigt, und wer direkt nach dem 0:1 so blind nach vorne rennt, der hat dann hat sogar verdient verloren.

Walace hat Normalform gezeigt. Füllkrug auf seine Art eigentlich auch. Sorg hat mir defensiv wieder ganz gut gefallen. Esser hatte nicht viel zu zeigen. Bakalorz war von mir aus okay. Viele viele andere blieben unter ihren Möglichkeiten. Die Transfers von Harnik, Asano, Haraguchi und Wood haben in der Sommerpause verwundert. Die letzten Drei brauchen auch noch ein bißchen Zeit, freundlich gesagt.

Nächste Gegner: Hoffenheim, Frankfurt, Stuttgart, Leverkusen. Wie vor der Saison gesagt: 96 wird sich spielplanbedingt diesmal dauerhaft in der zweiten Tabellenhälfte bewegen. Wäre auch bei einem heutigen Dreier so gewesen. Die Leistung war heute ein Rückschlag. Der Spielverlauf war ein Rückschlag. Das Ergebnis auch. Mal kucken, wie sie damit umgehen, wie standfest sie sind.
"Wenn dieser Prozeß nicht abgeschlossen wird, wird 96 in fünf Jahren in der fünften Liga spielen."
unverständlich und offensichtlich rechtsirrig


Diese Werbung wird nur unregistrierten Usern angezeigt. Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

Registrierungsdatum: 26. Juli 2010

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 22. September 2018, 17:56

Das war gar nichts.


Schon vor der roten Karte war 96 fahrig und schlecht. Abspiele meterweise ins Seitenaus oder in die Beine des schwachen Gegners.
Nach dem Platzverweis sah es zuerst so aus als wenn sie 8 gegen 11 spielen, aber nicht weil der Club so stark war.
In der 2. HZ hatte 96 das gegen einen unfassbar biederen Gegner dann lange Zeit im Griff gehabt, aber wieder mal ein billiges und dämliches Tor bekommen was du auch in Unterzahl nach standard so NIE bekommen darfst. Das "zu Null" gegen den BVB muß also scheinbar wieder für die nächsten 25 Spiele langen.
Freiburg gewinnt auswärts, Fortuna punktet auswärts und gegen den direkten Abstiegskonkurrenten verlierst du selbst. Mahlzeit

Aber ist das dann ein Fehlstart oder nur die nahtlose Fortsetzung der letzten Saison..?
96 jetzt Saisonübergreifend mit nur 5 Siegen (!) aus 28 Spielen (!) und mit 23 Punkten aus diesen 28 Spielen. Nach diesem Sensationsstart letzte Saison bis eben zum Nürnberg-Spiel ist das verdammt dürftig um nichts zu sagen schwach.
Und dieser "Trend" macht mir mehr Sorge als die "nur" 2 Punkte nach 4 Spielen. Denn wenn das solange anhält, dann scheint der Kader einfach (zu) schwach. Dieser ist auch in der neuen Saison auf Kante genäht (IV) und in einigen Bereichen auch qualitativ einfach wenig.

Dürfte für Herrn Kind ein Schock sein aus erwarteten 11 Punkten mit (mutmaßlich) 2-3 rauszugehen. Geht das gegen Hoffenheim auch in die Hose dann wird es unter Garantie Breitenreiter Diskussionen geben, was der Sache sicherlich auch nicht förderlich sein wird.
Man muß kein großer Prophet sein um 96 im Frontzeck-Sprech ne hachte Saison mit Abstiegskampf bis zum letzten Spieltag vorherzusagen.

Registrierungsdatum: 16. Februar 2008

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 22. September 2018, 18:04

Richtig traurig, was hier teilweise wieder für ein Müll gepostet wird. Natürlich kann man sich über die Niederlage ärgern - tue ich auch - aber warum sind jetzt wieder plötzlich alle grottenschlecht und "Kreisklasse"? Und dieses "Mit Weydandt..." ist einfach nur Stumpfsinn. Ich verstehe nicht, wie man einerseits hier rummeckern kann, dass der "Trainer es vercoacht" hat und andererseits über das Sportbuzzerniveau Witze machen kann.

Ja, es war ein schlechtes Spiel. Übrigens von beiden Teams. Am schlechtesten war der Schiedsrichter. Es ist immer noch nicht klar, wann der VAR eingreift und wann nicht. Bei Hoffenheim - BVB greift er nicht ein (trotz Foul von Schulz), bei 96 greift er ein, obwohl das nun wirklich keine klare Fehlentscheidung gewesen wäre. Danach war eh die Taktik über den Haufen. Was sind das für Vorwürfe, er hätte Ostrzolek mitgenommen? Gute Güte. Ostrzolek, ernsthaft? Der hätte es jetzt rumgerissen oder was? Zudem: Ostrzolek ist sowieso schon kein besonders guter Spieler und wenn z.B. unserem RV etwas passiert wäre, wer wäre dann auch rechts gegangen? Der LV? Die Nominierung von Korb ist völlig in Ordnung gewesen.

Warum nicht Bobby Wood eine Chance geben? Warum nicht Haraguchi spielen lassen? Mir fallen da wirklich keine Gegenargumente ein, ehrlich gesagt.

Nach dieser lächerlichen Roten gegen Albornoz war die Taktik durch. Wie man da noch was vercoachen kann, möchte ich sowieso gern wissen. Bakalorz war als bissiger DM gedacht, um die Nürnberger Angriffe dort im Keim zu ersticken. In der 2. Halbzeit hat 96 ordentlich gespielt, das Spiel hätte auch 0:0 oder 0:1 ausgehen können. Das stand auf Messers Schneide. War ja nicht so, als hätten die uns in der 2. Halbzeit zuhause in Überzahl dominiert.
Joa, es passt halt, dass wir dann auch noch so ein Tor kriegen. Wimmer und Anton hatten wirklich keinen Tag. Vor allem Wimmer - das war gar nichts. Dieser "Rückpass" auf den Nürnberger vor der Roten, meine Güte. Das 2:0 fällt, weil wir ausgekontert werden, auswärts, in Unterzahl. Geschenkt.

Aber was soll man machen? 96 ist keine Mannschaft, die einen FCN einfach mal so besiegt. War sie nie. Wir sind unten drin und stehen da, wo vor vom finanziellen Potential auch hingehören. Es gilt, bald mal zu punkten, ja.

Aber warum jetzt hier - nach drei wirklich anständigen Spielen gegen gute Gegner - sofort wieder alles mit Müll beworfen werden muss, will mir nicht in den Kopf. Ein schlechtes Spiel und dann den Kopf des Trainers fordern? Ernsthaft? Sind wir hier bei den Bayern? Wer soll es stattdessen machen? Puh. Irgendwie hatte ich das Fanmag seriöser in Erinnerung.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Second Prize« (22. September 2018, 19:15)


H96F

96er

Registrierungsdatum: 7. August 2001

Verein: Hannover 96

Wohnort: Moskau

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 22. September 2018, 18:09

Der Platzverweis verändert das Spiel grundlegend.

Hoffentlich lag es daran.

Das war gar nichts.

Das befuerchte ich...
verdammt, verhasst, vergöttert

Registrierungsdatum: 29. August 2003

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 22. September 2018, 18:10

@second :daumen:

Registrierungsdatum: 25. Januar 2010

Verein: 9696969696

Wohnort: Köln

  • Private Nachricht senden

9

Samstag, 22. September 2018, 18:14

So, nach dem Spiel ist vor dem Spiel.

Ich wäre schwer dafür, in aller Ruhe nachzudenken, was alles falsch gelaufen ist. Einige fingen an zu glauben, dass 96 gegen die vermeintlich Großen mithalten kann. Gesehen haben wir, dass sie es können, aber sie schaffen es nicht, gegen die zu gewinnen.

Weil sie gegen die vermeintlich Großen ganz schön gespielt haben, dachten eventuell einige, dass es gg Nürnberg leicht wird, auch weil die Chefs den Sieg in der PK ja quasi verkündet hatten.

Vor dem Spiel war die Kaderberufung überraschend, Breitenreiter hatte bisher zumindest meistens ganz objektiv alles gut zusammen gestellt. Dann der Auftritt, mit Haraguchi und Wood, obwohl beide in den vergangenen Spielen keinen in irgendeiner Weise erkennbaren Gewinn für die Trubbe dargestellt hatten. Die ersten 25 Minuten müssen auch Breitenreiter doch klar gemacht haben, dass er sie noch nicht da hat, wo er sie hinbringen will.

Dann kam Dankert: mit der aus meiner Sicht 196%igen Fehlentscheidung, dann die nicht gegebene Gelbe Karte beim Oberschenkelschlag gegen Sorg, dann bei einer guten Kontersituation, als er dem Ball nicht ausweichen kann. Und dann kamen wir: nachdem Wimmer und vorher andere schon bei der angeblichen Rote-Karte-Situation alle Entscheidungen falsch getroffen hatten, fiel Esser (der in der ersten HZ bei einem zentralen Freistoß in der Mauerecke stand) nichts ein, um nach dem Lattenschuss das 1:0 zu verhindern, was Anton unglücklicherweise selbst erledigte - und dann rücken alle wie die Hühner auf, um direkt das 2. zu kassieren. Kategorie: dumm/dümmer.

Dass Fülle noch die Latte traf: Pech. Ansonsten keine Impulse von Außen. Nach Baka (0 Ballkontakte?, 0 gewonnene Zweikämpfe?) dann Korb (war der anwesend?) und Elez zu bringen, dafür braucht man keine Fatasie und auch keinen Fußballsachverstand. Das hätte jeder gekonnt. Maina und den Karlsruher zu bringen - Risiko, klar, aber aus meiner Sicht wäre es ein anderes Signal gewesen. Muss man aber natürlich nicht.

Breite ist jetzt angezählt. Schade. Die Ergebnisse sind halt am Ende das, was zählt. Und die liefert er nicht mehr. Das Problem: Keine Ahnung. Bislang war mein Eindruck, dass er Spieler besser macht. Das ist ihm bisher in dieser Saison noch nicht gelungen.

Jetzt positiv bleiben: Scheiße gelaufen, gg Hoffenheim zu Hause kann das 96 der ersten zwei Spieltage gewinnen, gegen Frankfurt kann auch was gehen.
Was mich fertig macht, ist nicht das Leben, sondern die Tage dazwischen.

10

Samstag, 22. September 2018, 18:23

Um nur mal eine Stelle mit Blödsinn anzusprechen: Was hätte Esser denn beim Gegentor bitte einfallen sollen?
Und jetzt wird gekackt !

Registrierungsdatum: 25. Januar 2010

Verein: 9696969696

Wohnort: Köln

  • Private Nachricht senden

11

Samstag, 22. September 2018, 18:26

War klar, dass einzig die Stelle rausgegriffen wird, natürlich kann er nichts machen, ich warte halt gerne auf Wunder.
Was mich fertig macht, ist nicht das Leben, sondern die Tage dazwischen.

Registrierungsdatum: 16. Februar 2008

  • Private Nachricht senden

12

Samstag, 22. September 2018, 18:28

Um nur mal eine Stelle mit Blödsinn anzusprechen: Was hätte Esser denn beim Gegentor bitte einfallen sollen?

Der User mag Esser nicht, siehe Esser-Thread, bspw. auch hier: Michael Esser
Esser hat da an allem Schuld.

Bakalorz hat übrigens unsere Defensive nach dem ziemlich schwachen Ende der 1. Halbzeit stabilisiert und dafür gesorgt, dass wir eigentlich ziemlich gut in die 2. Halbzeit gekommen sind. Das war jetzt nicht wirklich schlecht.

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2017

Wohnort: Hannover

  • Private Nachricht senden

13

Samstag, 22. September 2018, 18:29

Maina und den Karlsruher zu bringen - Risiko, klar, aber aus meiner Sicht wäre es ein anderes Signal gewesen. Muss man aber natürlich nicht.


Mein Reden..

Registrierungsdatum: 12. April 2004

Verein: Hannover96

Wohnort: Oberbayern

  • Private Nachricht senden

14

Samstag, 22. September 2018, 18:31

Der Beginn war ordentlich. 96 spielte ruhig.


Ja - was bei 96 abgeklärt aussieht ist aber oft blutleer. Mir hat zu Beginn deutlich die Spritzigkeit und die Giftigkeit in den Zweikämpfen gefehlt.

Das Spiel war grottenschlecht gepfiffen. Albonorz (typisch) muß natürlich die Hand weglassen aber ein Foul war das auch nicht. Die Nürnberger fordern nach der Freistoßentscheidung die rote Karte - und der Schri macht nix. Dann steht er bei einem Konter im Weg. Das ständige Gemecker der Nürnberger ahndet er auch nicht.

Ansonsten habe ich die Wechsel nicht verstanden. Was soll Elez auf dem Platz, wenn man gegen schwache Nürnberger vielleicht doch noch den Anschluß schaffen kann.
Es ist nun schon das dritte Spiel in dem unsere Verteidiger in der Rückwärtsbewegung gedankenträge und zu langsam wirken. Die Lufthoheit ist mit Sané flöten gegangen.


Ein Spiel das Böses ahnen läßt. Hoffentlich kommen die schöngeredeten Billigtransfers wenigstens noch in die Spur. Ausnahme ist hier allein Wallace.

Ansonsten war natürlich auch Pech dabei. Der Club stokelt ein Tor rein und dann fangen die sich kopflos das zweite.

Drei Punkte wären heute in vielerlei Hinsicht Gold wert gewesen.

Also: Ein Samstag zu vergessen!
Er war ein Titan.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Herberto96« (22. September 2018, 18:41)


Registrierungsdatum: 25. Januar 2010

Verein: 9696969696

Wohnort: Köln

  • Private Nachricht senden

15

Samstag, 22. September 2018, 18:39

Der User mag Esser nicht, stimmt, ich halte ihn für einen biederen Torwart, der keine Spiele gewinnt. Die Spieleröffnung ist unerträglich risikoreich, aber das mag angeordnet sein. Er steht wie gesagt heute bei dem Freistoß in der Mauerecke. Objektiv kann er beim ersten Tor nichts machen, ja, aber natürlich hilft man bei einem Torhüter auch mal auf etwas Ungewöhnliches, was ich in Esser nicht sehe.

Das dürfen andere anders sehen, wo ist das Problem des anderen Users daran?

Dass es Bakalorz war, der die Defensive stabilisiert hat, habe ich leider nicht gesehen, da ich ihn gar nicht gesehen habe, vor allem nicht als zweikampfgewinnenden und stabilisierenden Faktor. Aber, da hat der User mir eventuell was voraus.
Was mich fertig macht, ist nicht das Leben, sondern die Tage dazwischen.

Registrierungsdatum: 4. September 2011

Verein: Hannover 96

Wohnort: FFM

  • Private Nachricht senden

16

Samstag, 22. September 2018, 18:42

War scheiße. Sah heute über viele Strecken so aus wie Not gegen Elend, aber mit ein bisschen Glück beim Lattentreffer von Fülle und ohne die lächerliche rote Karte hätten wir das Ding wahrscheinlich gewonnen. Aber dennoch braucht hier keiner den Teufel an die Wand zu malen. Wir haben nach wie vor eine starke Truppe. Man kann das Spiel heute, nach den drei vorherigen guten Spielen, hoffentlich einfach als Ausrutscher abhaken, daraus lernen, ein paar personelle veränderungen durchführen und dann auch punkten, sodass wir am Ende nicht wieder um den Klassenerhalt bangen müssen.
Damit Fußball Volkssport bleibt: Pro 50+1

Registrierungsdatum: 16. Juli 2014

  • Private Nachricht senden

17

Samstag, 22. September 2018, 18:49

Aber warum jetzt hier - nach drei wirklich anständigen Spielen gegen gute Gegner...
Was zählt sind die Punkte und nicht, wie gespielt wurde.

Was schwerer ins Gewicht fällt: Unsere Offensive steht und fällt mit Füllkrug. Wood, Asano und Haraguchi konnten bisher nicht überzeugen und ich habe so meine Zweifel, dass die noch "explodieren werden".

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »globoid« (22. September 2018, 18:51)


18

Samstag, 22. September 2018, 18:55

Er steht wie gesagt heute bei dem Freistoß in der Mauerecke.


Alter, der Dünnpfiff ist echt schwer zu ertragen. Bei einem Freistoß aus 17m zentral gibt es keine "Mauerecke". Dass er scheinbar in der ungewohnten, nämlich kurzen Ecke steht, ist allein der Perspektivverzerrung der Kamera zu verdanken.

Und nachdem am Ende der Freistoß auch in der Mauer landet, kann man Esser wohl auch nicht vorwerfen, sich oder die Mauer falsch aufgestellt zu haben.
"It is easier to fool people than to convince them they have been fooled" - Mark Twain

Registrierungsdatum: 25. Januar 2010

Verein: 9696969696

Wohnort: Köln

  • Private Nachricht senden

19

Samstag, 22. September 2018, 19:10

Danke, Olli Kahn.
Was mich fertig macht, ist nicht das Leben, sondern die Tage dazwischen.

Registrierungsdatum: 28. September 2005

Verein: welche Frage

Wohnort: das ist lange her

  • Private Nachricht senden

20

Samstag, 22. September 2018, 19:12

jetzt nur nicht nachlassen!
warte, warte nur ein Weilchen......