Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hannover 96 Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Tobias

Redakteur / Moderator

Registrierungsdatum: 16. Januar 2002

Wohnort: Hannover

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 21. August 2004, 11:11

NP: 96 will wieder Großes schaffen

96 will wieder Großes schaffen

Sousa und de Guzman fallen verletzt aus. Chance für Krupnikovic, Barnettas Premiere.

96 will im DFB-Pokal mal wieder was Großes schaffen. Los geht es morgen (15 Uhr) in Neumünster allerdings ohne die verletzten Ricardo Sousa und Julian de Guzman.


VON ANDREAS WILLEKE

HANNOVER. In der Bundesliga fällt es 96 schwer, Ziele zu benennen. Manager Ilja Kaenzig will in den UEFA-Cup, aber nicht schon in dieser Saison. Trainer Ewald Lienen verweigert sich jedweder Vorschau. „Von einem Tabellenplatz zu reden ist unseriös.“ Klubchef Martin Kind will nicht in Abstiegsnot geraten, seine Tabellen-Ortsangabe heißt „Niemandsland“.

Für den DFB-Pokal lässt sich eine präzisere Zielangabe ausgeben – 96 will nach Berlin. Mit nur fünf Siegen stünde die Mannschaft im Endspiel. „Im Pokal kann man am Schnellsten was Größeres schaffen“, sagt Lienen. Schon der Finalist erreichte in den letzten beiden Jahren den UEFA-Cup, da die Pokalsieger Bayern und Bremen die Champions League vorzogen.
Lienen zieht den „Vergleich mit Gladbach“ in der letzten Saison. Die Mannschaft steckte im Abstiegskampf wie 96 und hätte dennoch fast Berlin erreicht. Im Halbfinale in Aachen scheiterte Gladbach nicht zuletzt am Schiedsrichter, der die „Volleyballeinlage“ eines Aacheners im Strafraum übersah.

96 will morgen mit gutem Fußball weiterkommen. Viertligist Neumünster dürfte eigentlich kein ernsthafter Gegner sein, auch wenn der Regionalliga-Absteiger sein Auftaktspiel gegen Altona 3:1 gewann. 96 hat die Partie beobachtet, Lienen rechnet mit einem „sehr, sehr aggressiven Gegner“.

Der 96-Trainer muss jedoch auf Ricardo Sousa verzichten. „Schade, er war gut drauf“, meint Lienen. Der Portugiese „ist muskulär total verkrampft“ nach einem Sturz auf den Rücken. „An Laufen ist nicht zu denken“, berichtet der Coach. Sousa wird ersetzt von Nebojsa Krupnikovic, der eine neue Chance bekommt.

Mit Julian de Guzman (Oberschenkelzerrung) fällt ein zweiter wichtiger Profi aus. Auch Wladimir But (Knöchelverletzung) kann weder bei den Profis noch bei den Amateuren mitkicken.

So will 96 spielen: Enke – Cherundolo, Mertesacker, Zuraw, Tarnat – Lala, Dabrowski, Krupnikovic – Barnetta, Christiansen, Leandro
Hat sich einer der verrückten Motzeratoren nun dazu entschlossen, das Thema zu schließen, löscht er meist noch dazu, ganz in seinem Element, ein paar Benutzer.

Thema bewerten