Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hannover 96 Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Steffi

96erin

Registrierungsdatum: 21. Dezember 2002

Verein: Hannover 96

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 24. August 2004, 14:02

Ostseezeitung: Christiansen für Hansa wohl zu teuer

Der Torjäger von Hannover 96 würde den Gehaltsrahmen beim Rostocker Bundesligisten sprengen, vermutet 96-Manager Kaenzig.

Rostock (OZ) Der Tor-Bann ist seit dem 2:1-Sieg in Hoffenheim zwar gebrochen, doch der FC Hansa Rostock sucht weiter händerringend nach einem Stürmer. Den Verantwortlichen läuft langsam die Zeit davon: Exakt heute in einer Woche, am 31. August um 24.00 Uhr, schließt der Transfermarkt seine Pforten. "Auch die momentane Situation wird uns nicht dazu verleiten, Dinge zu tun, die wir vielleicht irgendwann bereuen", demonstriert Hansa-Chef Manfred Wimmer dennoch Gelassenheit. Heißt im Klartext: Nur wenn man von einem Angreifer restlos überzeugt ist, wird noch einmal (viel) Geld investiert.

Bei einem stimmt die sportliche Qualität: Thomas Christiansen von Hannover 96 könnte die großen Fußstapfen von Martin Max ausfüllen. Der Bundesliga-Torschützenkönig der Saison 2002/03 (21 Treffer) ist bei den Niedersachsen derzeit nur zweite Wahl und mit seiner Reservistenrolle unzufrieden. "Wir hatten Kontakt", bestätigt 96-Manager Ilja Kaenzig eine Anfrage des FC Hansa. Der Haken an der Sache: Christiansen ist alles andere als ein Schnäppchen. Insgesamt 2,5 Millionen Euro (1,5 Millionen Ablöse plus Handgeld) wendete Hannover 2003 auf, um den Spanier dänischer Herkunft vom VfL Bochum loszueisen. Auch sein Gehalt würde bei Hansa den Rahmen sprengen, glaubt Kaenzig. "Ich weiß, was Martin Max in Rostock bekommen hat; Christiansen verdient noch mehr", verrät der 96-Manager, der den Angreifer nur bei einem Topangebot ziehen lassen würde: "Wenn ein Verein kommt, der für einen Spieler mehr bietet, als du bezahlt hast, muss man darüber nachdenken."

Während Christiansen für Hansa wohl eine Nummer zu groß ist, wäre ein anderer sofort zu haben - und auch bezahlbar: Tomislav Maric. Doch der torgefährliche Strafraumstürmer, der nach langer Verletzungspause am Wochenende sein Comeback bei den Wolfsburger Amateuren feiern wollte, hat sich im Training erneut verletzt.

Wieviel Hansa für einen neuen Stürmer investieren kann, hängt maßgeblich davon ab, ob Tjikuzu sofort nach Hamburg wechselt oder erst 2005. "Das ist noch offen", sagt HSV-Sportdirektor Dietmar Beiersdorfer. Hansa verlangt für den Namibier angeblich 800 000 Euro.

Thema bewerten