Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hannover 96 Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Altin

96er

Registrierungsdatum: 10. Mai 2002

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 5. November 2004, 08:49

HAZ: Vertragspoker: Kaenzig lockt mit Perspektive

Vertragspoker: Kaenzig lockt mit Perspektive

Hannover (fe). Die Siege, zu denen Hannover 96 in den vergangenen Wochen in der Bundesliga geeilt ist, haben für die Arbeit von Ilja Kaenzig auch einen Pferdefuß. „Je mehr Erfolg die Mannschaft hat, desto schwieriger sind Vertragsverhandlungen“, sagt der Manager der „Roten“. Auf seiner Liste stehen ein paar „dringliche Fälle“, wie er sagt. Mit diesen Worten beschreibt Kaenzig die Absicht des Klubs, die auslaufenden Kontrakte mit den Spielern Steve Cherundolo, Julian de Guzman und Altin Lala zu verlängern.
Die nächsten Gesprächstermine hat er für dieses Wochenende in München und für kommenden Dienstag anlässlich des Pokalspiels gegen Dortmund vereinbart. Dann wird es auch das zweite Treffen mit Michael Becker, dem Berater von Cherundolo, geben. Nach Kaenzigs Einschätzung wird bislang mit offenen Karten gespielt. Prognosen seien aber schwierig, meint er. Zumal an einem Talent wie de Guzman auch namhafte ausländische Klubs interessiert seien. Für 96 könnten aus seiner Sicht die Zukunftsprognosen sprechen: „Mit dieser Mannschaft ist einiges möglich“, sagt er. „Die nächsten Jahre in Hannover können spannend werden.“
Clint Mathis wird diese Zeit trotz eines noch bis 2006 (plus Option) geltenden Vertrages mit einiger Wahrscheinlichkeit nicht miterleben. Die Zukunft des Amerikaners will Kaenzig am Sonnabend mit Brian Eylert besprechen, dem Berater des 27-Jährigen. Mathis, seit Wochen nur noch Tribünengast, ist unzufrieden – zumindest in der amerikanischen Profiliga MLS, die im Januar den Spielbetrieb aufnimmt, gibt es Interessenten. Kaenzig beschreibt das grundsätzliche Problem in diesem Fall mit den Worten: „Mathis wird seinen Ansprüchen nicht gerecht.“ Dass der eigenwillige Nationalspieler ein offensichtliches Problem mit Trainer Ewald Lienen hat, tut ein Übriges. Kaenzig sieht die Sache so: „Wenn einer nicht spielt, kann er etwas dafür tun, dass er spielt. Dafür gibt es bei uns einige Beispiele“, sagt er. Anzupassen habe sich der Spieler. „Die Frage ist: Will sich einer ändern?“, sagt der 96-Manager.

Thema bewerten