Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hannover 96 Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Tobias

Redakteur / Moderator

Registrierungsdatum: 16. Januar 2002

Wohnort: Hannover

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 5. November 2004, 18:47

fcb.de: Hannover soll Juve-Frust zu spüren bekommen

'Überzeugend gewinnen'

Hannover soll Juve-Frust zu spüren bekommen



Knapp ein Drittel der Saison ist vorbei, und es lässt sich festhalten: Der FC Bayern tanzt nach wie vor auf allen drei Hochzeiten. Sowohl in der Meisterschaft, als auch in der Champions League und im DFB-Pokal kann noch der Titel errungen werden. Fakt ist aber auch, dass der deutsche Rekordmeister bislang nur wenig Konstanz gezeigt hat und auch bei den Siegen nur selten Glanz versprühte.

Das gilt besonder für den bisherigen Verlauf in der Bundesliga. Nach dem Sieg in Bremen folgte die Heimniederlage gegen Schalke. Nach zwei Erfolgen in Rostock und gegen Tabellenführer Wolfsburg folgte die Auswärtsschlappe in Gladbach. In den vergangenen sechs Pflichtspielen gab es vier Niederlagen, viermal blieben die Bayern ohne Tor. „Jetzt gilt es umso mehr, in der Meisterschaft eine Serie zu starten“, forderte nun Karl-Heinz Rummenigge.

Der Auftakt dazu soll am Samstag erfolgen, wenn der Überraschungs-Vierte Hannover 96 im Münchner Olympiastadion gastiert (ab 15.15 Uhr im Liveticker und FCB-Champions-Webradio). „Es wird Zeit, dass wir wieder gewinnen. Gegen Hannover 96 müssen wir damit beginnen“, so Rummenigge weiter.

Vier Punkte liegen die Bayern vor dem 12. Spieltag hinter Spitzenreiter VfL Wolfsburg. „Das ist nicht die Welt“, sagte Kapitän Oliver Kahn, „wir dürfen aber auch keine Augenwischerei betreiben, und wie im letzten Jahr sagen, das schaffen wir schon noch. Wir müssen etwas dafür tun, unsere Ziele zu erreichen.“

Ein erneuter Punktverlust würde die Bayern in Sachen deutsche Meisterschaft noch weiter vom Kurs abbringen. „Wir sind in der Bundesliga in einer prekären Lage. Wir müssen am Samstag gewinnen, um den Anschluss nach oben zu halten“, analysierte Kahn die Situation der Münchner.

Felix Magath sieht die Lage in der Bundesliga „recht entspannt“ und glaubt fest daran, dass seine Mannschaft gegen die Niedersachsen erfolgreich sein wird. „Gegen Hannover müssen wir richtig Gas geben und sie deutlich in die Schranken weisen. Wir müssen das Spiel nicht nur gewinnen, sondern auch überzeugend gewinnen“, so der Bayern-Coach.

Magath hofft dabei, dass die Seinen nach der unglücklichen Niederlage gegen Juventus Turin mit ordentlich Wut im Bauch gegen die 96er aufläufen. „Die Enttäuschung müssen wir Hannover spüren lassen. Wir wollen mit einem klaren Ergebnis etwas für unsere Fans tun. Die Spieler sollen sich den Frust von der Seele schießen“, so Magath.

Während die Bayern nach den letzten Niederlagen auf eine Trotzreaktion hoffen, kommen die Hannoveraner durch fünf Bundesliga-Siege in Folge mit viel Selbstvertrauen in die bayrische Landeshauptstadt. „Wir fahren mit breiter Brust dahin und werden unser Spiel durchziehen“, versprach Torhüter Robert Enke.

Statistisch gesehen stehen die Chancen der 96er auf einen Sieg beim FCB allerdings nicht so hoch. In 15 Spielen in München gab es 13 Niederlagen und nur zwei Remis bei einem Torverhältnis von 15:55. Doch auch das scheint Coach Ewald Lienen nur wenig zu beeindrucken. „Bayern ist sicherlich die Spitze des deutschen Fußballs, aber unter dem Strich spielen elf gegen elf, und in unserem Sport ist nichts unmöglich.“

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

FC Bayern: Kahn – Sagnol, Demichelis, Kovac, Rau – Hargreaves, Ballack, Frings, Schweinsteiger – Makaay, Piazarro

Hannover 96: Enke – Cherundolo, Mertesacker, Zuraw, Tarnat – Lala, de Guzman – Krupnikovic – Schöter, Christiansen, Stendel

Schiedsrichter: Fröhlich (Berlin)
Hat sich einer der verrückten Motzeratoren nun dazu entschlossen, das Thema zu schließen, löscht er meist noch dazu, ganz in seinem Element, ein paar Benutzer.

Thema bewerten