Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hannover 96 Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Registrierungsdatum: 7. November 2002

Verein: Hannover 96 und Chelsea FC

Wohnort: nun in Arnum

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 11. November 2004, 07:54

NP: Leandro greit Trainer an

Leandro greift Trainer an

Der gibt einen „Denkfehler“ zu. Keine Strafe für den 96-Stürmer.

96 verhängt keine Strafe gegen Leandro. Wie Clint Mathis hatte Leandro Krach mit Trainer Ewald Lienen um eine Einwechslung.
HANNOVER. Kuriose Szene kurz vor dem Abpfiff des Dortmund-Spiels. Leandro steht am Spielfeldrand bereit zur Einwechselung. Schiedsrichter Franz-Xaver Wack winkt den Brasilianer auf den Platz, doch da hält Ewald Lienen Leandro zurück. Der Trainer hatte es sich anders überlegt. „Es war ein Denkfehler von mir“, gab Lienen später zu.
Lienen fürchtete plötzlich, dass die Partie in die Verlängerung gehen könnte. Er wollte sich Optionen offen halten, nachdem er zuvor bereits zweimal gewechselt hatte.
Doch Leandro konnte das nicht verstehen. Der 96-Profi schrie dem Trainer seinen Frust ins Gesicht. Lienen packte zu, der Stürmer stieß den Coach weg. Erst nach dem Abpfiff wurde es ruhiger. Lienen redete vor dem VIP-Zelt 30 Minuten auf den Spieler ein.
Sehr laut wurde es gestern wieder vor dem Training. Lienen bestellte Leandro zu einem Einzelgespräch in die Kabine. Diesmal schrie Lienen, Leandro wirkte beim folgenden Training geknickt, wollte sich nicht äußern. „Er kann froh sein, dass nur die Wände gewackelt haben“, sagt der 96-Manager. Leandro wird „nicht bestraft“ vom Verein, „weil der Trainer seinen Teil dazu beigetragen hat“, erklärt Ilja Kaenzig: „Wir lassen uns die Gruppe und die Atmosphäre nicht kaputtmachen.“
Leandro soll nicht zu einem zweiten Fall Clint Mathis werden. Der Amerikaner hatte nach seinem Siegtor gegen Schalke wegen der aus seiner Sicht zu späten Einwechslung den Trainer beleidigt. Nach einer schwachen Leistung spielte Mathis keine Rolle mehr bei Lienen und wird 96 im Winter verlassen. Man wird sehen, wie und ob Leandro weiter zum Einsatz kommt. aw
96 alte Liebe - Rot steht dir sehr viel besser als Gelb-Blau !

Thema bewerten