Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hannover 96 Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Registrierungsdatum: 25. Juli 2002

Verein: Milleottocentonovantasei

Wohnort: Southtown

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 14. Januar 2005, 12:33

kicker-Test: Hannover 96

kicker-Test: Hannover 96 - 13.01.2005 14:08
Lienen: Einfach cool bleiben

--------------------------------------------------------------------------------
16 Gegentore bedeuten Rang zwei in der Liga. Da die Offensive aber schwächelt, wird sich Hannover vorn im Mittelfeld einpendeln.
--------------------------------------------------------------------------------


Die Neuen
Torwart Enke erwies sich als absoluter Volltreffer, Linksverteidiger Tarnat ist unumstritten Stammspieler. Ansonsten zog 96 keine echten Verstärkungen an Land, wobei Barnetta dies verletzungsbedingt nicht beweisen konnte (Kreuzbandriss), Leandro zumindest eine ordentliche Ergänzung ist. Just der mit höchsten Erwartungen verpflichtete Sousa steht schon wieder auf der Verkaufsliste, auch Wallner enttäuschte. Positiv: Hannover musste in der Winterpause diesmal ausnahmsweise nicht "nachbessern".

Gewinner und Verlierer
Innenverteidiger Per Mertesacker (20) spielte eine fast fehlerfreie Vorrunde, etablierte sich gar als A-Nationalspieler. Immerhin ins Team 2006 schaffte es Silvio Schröter (25), der rechts offensiv seine Idealposition gefunden hat, mit enormer Schnelligkeit, aber auch Torgefährlichkeit imponiert. Einst ebenfalls unterschätzt und nun absoluter Leistungsträger: Stürmer Daniel Stendel (30). Und Regisseur Nebojsa Krupnikovic schwang sich nach Anfangs-Problemen mit Lienen zur spielbestimmenden Figur empor. "Out" sind derweil Mathis (schon weg zu Salt Lake City), Idrissou, But und Vinicius.

Stärken und Schwächen
Bei nur 16 Gegentoren hat Hannover die zweitstärkste Defensive der Liga. Dank Enke, Mertesacker und dem Staubsauger-Pärchen Lala/de Guzman. Aber auch, weil die Offensiven stets vorbildlich nach hinten arbeiten. Dass Lienens System nicht auf bestimmte Akteure zugeschnitten ist, erhöht die Unberechenbarkeit. Die Treffer-Ausbeute entspricht jedoch nicht der eines Teams mit gehobenen Ansprüchen. Nur sechs Mannschaften trafen seltener als 24 Mal. Vor allem für Ex-Torschützenkönig Christiansen ein schwieriger Spagat zwischen der Konzentration auf seine Abschlussstärke und "mannschaftsdienlichem" Arbeiten.

Trainer und Umfeld
Diverse Nadelstiche von Coach Ewald Lienen gegen Manager Ilja Kaenzig sorgten zuletzt für Spannungen (kicker vom 10. Januar 2005, Seite 20). Fachlich ist der Fußballlehrer dank erfolgreicher Vorrunde dennoch bei allen hoch angesehen, an einer folgerichtigen Vertragsverlängerung bestehen derzeit keine Zweifel. Klub-Chef Kind und Kaenzig arbeiten harmonisch und konstruktiv zusammen. Dank des neuen "Machers" herrschen endlich die lange herbeigesehnten klaren Strukturen, verbunden mit einer vernünftigen, seriösen Außendarstellung.

Fazit und Prognose
Das Ziel, mit dem Abstiegskampf nichts zu tun zu bekommen, darf bereits als erreicht gelten. Die Voraussetzungen, weiterhin Tuchfühlung zu den UEFA-Cup-Plätzen zu halten, scheinen gut. Zumal ein besserer Start als in der Vorrunde (fünf Punkte aus sechs Spielen) zu erwarten ist. In den Teams, die derzeit Platz eins bis fünf belegen, steckt allerdings höheres Potenzial. 96 landet also zwischen Platz sechs und neun.

Thiemo Müller

Thema bewerten