Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hannover 96 Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Registrierungsdatum: 24. Juli 2003

Verein: Ist die Frage ernstgemeint?

Wohnort: vom Deister

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 29. Januar 2005, 18:40

np: Wagt Mo den Neuanfang?

Wagt Mo den Neuanfang?

Anfrage auch für Sousa

Der Winterschlussverkauf läuft in der Bundesliga. Verkleinert auch 96 noch sein Spieler-Lager?

VON GUNTHER NEUHAUS

HANNOVER. Am Mittwoch bekam Lars-Wilhelm Baumgarten, Berater von Mo Idrissou, einen Anruf von einem Welt- und Europameister. Karl-Heinz-Riedle, der inzwischen am Zürichsee lebt und den Vorstand von Grasshoppers Zürich berät, meldete Interesse an Baumgartens schwierigstem Klienten an.

Zürich will Idrissou in die Schweiz locken. „Wir stehen in Kontakt“, sagt Baumgarten. „Mo will aber erst das konkrete Angebot prüfen.“

Nachdem Idrissou unerlaubt seinen Urlaub verlängert hatte, ist er bei Trainer Ewald Lienen abgeschrieben. Idrissou hat zudem Geldsorgen. Weil er ohne gültige Fahrerlaubnis am Steuer gesessen hatte, muss der Problemprofi nun auch noch 6600 Euro Strafe zahlen.

96-Manager Ilja Kaenzig sieht einen möglichen Wechsel in die Schweiz daher als „Chance. Idrissou kann regelmäßig spielen und seinen Marktwert steigern.“ Es wird ein Leihgeschäft angestrebt.

Auch Ricardo Sousa soll verliehen werden. Der Portugiese ist nach Katar geflogen, um mit dem Klub Al Sadd (Doha) zu verhandeln. Für seine Karriere wäre ein Transfer in die Wüste wenig förderlich, doch finanziell scheint der Wechsel verlockend. „Da liegt für beide Parteien unglaublich viel Geld drin“, glaubt Kaenzig. 96 könnte eine sechsstellige Leihgebühr kassieren. „In Europa bekämen wir das nicht.“

Unter akutem Zeitdruck steht 96 nicht. In der Schweiz schließt die Transferliste am 15. Februar, in Katar am 5. Februar.

Mögliche Erlöse aus Leihgeschäften will Kaenzig nicht reinvestieren. „Wir dürfen das Geld nicht gleich wieder rausschmeißen“, argumentiert er gegen eine Verpflichtung von Veljko Paunovic, den Favoriten von Trainer Ewald Lienen. Der Manager will die Mittel verwenden, um „Transfers, die nicht wie erhofft funktioniert haben, zu korrigieren. Wir müssen Vertrauen bei den 96-Gesellschaftern zurückgewinnen und eine gesunde finanzielle Basis für den Sommer schaffen.“ Lienen jedoch wird wohl bis zum Transferschluss am Montag um Paunovic kämpfen. GN
Gott ist auch ein Roter

Thema bewerten