Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hannover 96 Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Registrierungsdatum: 24. Juli 2003

Verein: Ist die Frage ernstgemeint?

Wohnort: vom Deister

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 20. Februar 2005, 23:10

np: Wer kann die 96-Schießbude schließen?

Wer kann die 96-Schießbude schließen?

Klinsmann macht Merte Mut

VON ANDREAS WILLEKE
HANNOVER. Wann spielt Per Mertesacker wieder? Das 1:4 gegen Bremen sah der 20-Jährige vor dem heimischen Fernseher. „Er war zu schwach, um ins Stadion zu kommen“, meinte Ewald Lienen.

Der 96-Trainer hat immer noch an Mertesackers 90-minütigem Nationalelf-Einsatz gegen Argentinien zu knabbern. „Der Junge hat gesagt, dass er nicht verbrannt wurde. Fakt ist aber, dass er seit letzten Sonntag nicht aus dem Bett gekommen ist.“ Gestern jedoch joggte Mertesacker in der AWD-Arena. Lienen fand es „wenigstens positiv, dass er sich wieder bewegt“.

Auch heute will Mertesacker laufen, ab morgen dann vielleicht wieder mit der Mannschaft üben. „Ich will zeigen, dass ich wieder da bin.“

Der Abwehrchef hat „schon vor, beide Spiele auf Schalke mitzumachen“. Lienen bezweifelt jedoch, dass Mertesacker den Doppelschlag am Sonntag und Dienstag verkraftet. Es schien, als wolle der Coach den Nationalspieler für die als wichtiger eingestufte Pokalpartie schonen.

Wichtig aber auch für Mertesacker – die von Lienen losgetretene Debatte wird für den 96-Star keine negativen Folgen im Nationalteam haben. „Jürgen Klinsmann hat mich angerufen“, berichtete Mertesacker. Der Bundestrainer „hat mir gesagt, ich soll mir keine Sorgen machen. Es geht für mich ohne Probleme weiter wie bisher“, freute sich der 96-Verteidiger. „Ich hatte schon Angst, er nimmt mich nicht mehr so oft mit.“

Doch Klinsmann hält zu Mertesacker – der jagt schließlich seinen Traum von der WM 2006. Lienen denkt naturgemäß zuerst an 96.

Der Aufsteiger der Saison bleibt Lienen aber auch dankbar. „Er hat mich rausgebracht, da kann ich ihn jetzt nicht groß kritisieren.“ Aber es hat ihn schon gewurmt, dass der 96-Trainer behauptet hatte, Mertesacker sei beim Argentinien-Spiel „nicht nur verheizt, sondern verbrannt worden“.

Mertesacker sieht das jedoch anders. „Ich habe mich da sehr gut gefühlt und auch gut gespielt.“ Danach habe ihn dann eine schwere Grippe erwischt, von der er sich nun langsam erholt.


Vieles spricht gegen Zuraw

HANNOVER. Gut, dass Pawel Janas das nicht gesehen hat. Der Nationaltrainer Polens hatte sich kurzfristig entschieden, statt 96 gegen Werder am Sonnabend ein Spiel der englischen Premier League zu besuchen. Damit verpasste er auch die Pannenshow von Dariusz Zuraw.

Der 96-Verteidiger hatte vor eineinhalb Wochen seine Premiere in der Nationalelf gefeiert, gegen Werder aber machte er bei drei Gegentreffern eine schlechte Figur. Beim 0:2 (Borowski) stand Zuraw schlecht und verfolgte staunend die Flugbahn des Balls bei der Flanke von Ernst. Beim 1:3 stürzte er ungelenk an Ernst vorbei, der nach einer geschickten Drehung traf. Und beim 1:4 eskortierte er Mohamed Zidan in den Strafraum, statt ihn entschlossen zu stören.

Kaum zu verstehen, dass Ewald Lienen ihn trotzdem lobte: „Darek hat gut gestanden gegen den Ball, auch wenn er sich von Zidan ausspielen lassen hat.“ Zwar köpfte Zuraw das 1:2 und gewann die meisten Zweikämpfe (61 Prozent) bei 96, die entscheidenden aber verlor er. GN


Alles spricht für Vinicius

HANNOVER. „Es gibt so Tage, an denen gar nichts läuft“, sagte Vinicius nach der Pleite gegen Bremen. Bei ihm lief es zumindest besser als bei den meisten seiner 96-Kollegen: Der Brasilianer war wie schon in Freiburg neben Torwart Enke der beste 96er.

„Vinni hat seine Sache ordentlich gemacht“, fand auch Ewald Lienen. Doch so wie er das sagte, hatte man das Gefühl, dass der 96-Trainer seinen Innenverteidiger nicht zu überschwänglich loben wollte – schließlich wird Lienen Vinicius wohl bald erklären, warum er wieder auf der Bank sitzt – an seiner Innenverteidigung Mertesacker-Zuraw wird der Coach wohl festhalten. Ist Merte fit, ist er gesetzt. Und Zuraw hält der 96-Trainer für System-geeigneter als Vinicius: „Es geht nicht, mit zwei spielstarken Verteidigern wie Per und Vinni zu spielen. Wir müssen ja auch mal einen Zweikampf gewinnen“, so Lienen. Vinicius wartet weiter ab: „Kopf hoch, Selbstvertrauen, und weiter gehts“, gibt er für die anstehende Doppelaufgabe gegen Schalke vor. mh
Gott ist auch ein Roter

Thema bewerten