Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hannover 96 Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Registrierungsdatum: 25. Juli 2002

Verein: Milleottocentonovantasei

Wohnort: Southtown

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 21. Februar 2005, 11:05

kicker.de: Neue Kontroverse um Mertesacker

Hannover: Kaenzig steht hinter dem Nationalspieler - 21.02.2005 10:32
Neue Kontroverse um Mertesacker

--------------------------------------------------------------------------------
Der Konflikt mit Bundestrainer Jürgen Klinsmann (40) ist beigelegt, die Kritik von Ewald Lienen (50) im "Fall" Per Mertesacker (20) sorgt 96-intern dennoch weiterhin für Zündstoff.
--------------------------------------------------------------------------------


Speziell, was die öffentlichen Kommentare des Fußballlehrers über seinen Nationalspieler betrifft. Ende der Woche hatte Lienen auf einer Podiumsdiskussion angemerkt, dass es Mertesacker "klar sein muss, dass er seinen Aufstieg zum Nationalspieler auch der Mannschaft zu verdanken hat, die sich für ihn den Arsch aufreißt". Hat der Jungstar nach Lienens Ansicht also Probleme damit, dies anzuerkennen?

"Keine Attacke" sollte es gewesen sein, versicherte derweil Lienen gestern, Sonntag, gegenüber dem kicker. Aber sehr wohl die Wiederholung des Vorwurfs, auch Mertesacker sei für seinen derzeitigen krankheitsbedingten Ausfall mitverantwortlich und habe seinem Verein so einen Bärendienst erwiesen. "Es war sehr unglücklich von ihm", dass er im Argentinien-Länderspiel "nicht den Arm gehoben hat, als es nicht mehr ging. Dabei bleibe ich." Dass Lienens Auftritt medial als neuerlicher Angriff gewertet wurde, hat der Coach, sei es auch ungewollt, zu verantworten. Und es bringt Manager Ilja Kaenzig (31) in die Situation, verdeutlichen zu müssen, dass es innerhalb der sportlichen Leitung durchaus kontroverse Ansichten zum Thema gibt: "Der Verein steht hier uneingeschränkt hinter Per", erklärt Kaenzig. "Wir haben ihm nichts vorzuwerfen. Auch nicht, dass er nicht den Arm gehoben hat. Der Verein hat Per viel gegeben, aber er hat auch viel zurückgegeben. Er ist unser bestes Pferd im Stall." Interne Gespräche über den Fall dürften noch folgen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »donpilmon« (21. Februar 2005, 11:07)


Thema bewerten