Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hannover 96 Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Registrierungsdatum: 7. November 2002

Verein: Hannover 96 und Chelsea FC

Wohnort: nun in Arnum

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 26. September 2005, 13:26

NP: Ein Spiel, zwei Meinungen

Ein Spiel, zwei Meinungen

Lienen will Stürmer bremsen

Trainer Ewald Lienen im NP-Interview.
VON GUNTHER NEUHAUS

Hat 96 heute leidenschaftlich genug gespielt?

Wenn eine Spitzenmannschaft ihr Potenzial sucht – Schalke hat ja sehr unter Druck gestanden – dann wird es schwer. Das war kein günstiger Zeitpunkt, um hierhin zu kommen. Die Schalker haben alles investiert und sind in jeden Zweikampf mit letzter Konsequenz gegangen. Wir haben alles Mögliche gemacht, aber das war nicht unsere Kragenweite.

Mal unabhängig von Schalke – was würden Sie Ihrer Mannschaft vorwerfen?

Wenn man einen Vorwurf machen kann, dann den, dass wir zu viele Kopfballduelle verloren haben. Ich glaube, dass wir da nicht mit diesem Behauptungswillen reingegangen sind.

Man hat den Eindruck, dass Ihre Spieler auf den Platz gehen, um nicht zu verlieren, anstatt um zu gewinnen. Täuscht das?

Ich glaube nicht, dass das der Fall ist. Die Mannschaft versucht immer, das Spiel zu gewinnen.
Voraussetzung ist aber, dass man in der Lage ist, den Gegner zu bremsen. Wir hatten jetzt drei Spiele gegen Mannschaften, die ganz außergewöhnliche Stürmer hatten. Da zähle ich auch Wolfsburg dazu.
Wenn ich die nicht bremse, kann ich auch nicht gewinnen.

Wenn man nicht aufs Tor schießt, kann man aber auch kein Tor erzielen und gewinnen …

Das ist richtig. Aber dazu muss man sich eben auch Torsituationen erspielen, und man muss den Gegner frühzeitig bremsen können. Schalke war uns eben überlegen, auch was die Offensivleistung angeht.

Ist Duisburg nun eine Mannschaft, die man schlagen muss?

Wir haben noch viel Arbeit vor uns, das wissen wir. Wenn wir einen einstelligen Tabellenplatz haben wollen, dann müssen wir genau die Hälfte der Bundesliga-Mannschaften besiegen. Das wissen wir, und darauf werden wir uns auch vorbereiten.


Mertesacker fordert Neustart

96-Star Per Mertesacker im NP-Interview.
VON ANDREAS WILLEKE

Zum Schluss sind Sie nach vorn gerannt. Aber auch mit Mittelstürmer Mertesacker hatte 96 keine Chance. Was war los?

In der ersten Halbzeit war Schalke klar überlegen, wir konnten nicht gegenhalten. Wir hätten aber gestärkt in die zweite Hälfte gehen müssen, weil sie ihre Chancen nicht genutzt hatten. Aber wir haben das einfach schlecht gespielt. Wir wollten gar nicht zum Torerfolg kommen. Dann kommst du halt immer stärker unter Druck. Ich weiß gar nicht, wie viele Flanken in unseren Strafraum geflogen sind.

Als Enke den Elfer gehalten hatte, hätte da nicht ein Ruck durch die Mannschaft gehen müssen?

Ja, trotz des Rückstands muss man versuchen, ins Spiel zurückzukommen. Aber davon war ja auch nichts zu sehen.

96 entwickelt keinen Druck. Ist das die individuelle Schwäche in der Offensive, oder rückt die Mannschaft von hinten nicht richtig raus?

Wenn man schon kommen sieht, dass die Bälle verloren gehen, braucht man doch gar nicht erst nach vorne zu rücken. Es war deutlich zu sehen, dass wir wieder sehr viele einfache Bälle verloren haben. Wir halten den Ball einfach nicht in der Mannschaft, müssen dann immer wieder hinterherlaufen. Das macht uns mürbe, so dass wir irgendwann nicht mehr dagegen halten können.

War die Umstellung von Zuraw zum neuen Nebenmann Vinicius schwierig?

Kein Problem, wir haben es nicht so schlecht gemacht.

96 steht unter Druck. Was muss jetzt passieren?

Letztes Jahr hatten wir mehrere vergleichbare Situationen. Wir könnten uns überlegen, den Spielbetrieb ganz einzustellen, aber das wollen wir natürlich nicht. Wir wollen den Fans zeigen, dass es auch noch anders geht. Wir müssen bei null anfangen und gegen Duisburg einen Neustart versuchen.
96 alte Liebe - Rot steht dir sehr viel besser als Gelb-Blau !

Thema bewerten