Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hannover 96 Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Red

96er

Registrierungsdatum: 2. Oktober 2004

Verein: Hannover 96

Wohnort: Bothfeld

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 2. Februar 2006, 21:44

NP: Sieben Tage, sieben Punkte für 96?

Sieben Tage, sieben Punkte für 96?

Heimspiele gegen Nürnberg und HSV, dann in Frankfurt – Neururer sieht Superchance zum Klettern

Drei Spiele in sieben Tagen – 96 kann sich mit einer erfolgreichen Woche oben festbeißen in der Tabelle.

VON ANDREAS WILLEKE UND GUNTHER NEUHAUS

HANNOVER. Der Start aus der Winterpause ist geglückt – 96 kam mit einem Punkt aus Berlin zurück. Damit hat sich die Mannschaft einen guten Startplatz für die jetzt folgende Woche erarbeitet. In Anlehnung an die frühere RTL-Sendung „7 Tage, 7 Köpfe“ heißt das 96-Traumziel für die drei Partien: sieben Tage, sieben Punkte.
Trainer Peter Neururer spricht vor dieser ereignisreichen Woche von den „avisierten, herbeigesehnten und erwünschten sieben Punkten“. Von Vorteil ist dabei, dass 96 zwei Heimspiele in Folge hat. Sonntag kommt Nürnberg mit Trainerfuchs Hans Meyer, am Mittwoch der Hamburger SV. Schon am Sonnabend darauf tritt 96 dann in Frankfurt an. Zwei Abstiegskandidaten und ein ehemaliger Titelkandidat, gegen den 96 zuletzt eine sehr gute Bilanz hatte – wann, wenn nicht jetzt, soll 96 weiter klettern?
Der Mannschaft eröffnet sich die vielleicht einmalige Chance, sich oben in der Tabelle festzusetzen. Danach kommen weitaus härtere Gegner: Erst treten die Seriensieger aus Bayern in der AWD-Arena an, danach gehts nach Wolfsburg, dann kommt Schalke. Aus diesen drei Partien wird 96 wohl kaum sieben Punkte einplanen können.
Also – wenn 96 einen Sprung nach oben machen will, dann jetzt. Und dazu müssen Siege her – da hat 96 auch unter Neururer noch ein wenig Nachholbedarf.
In sechs Spielen unter dem neuen Trainer blieb das Team zwar einerseits ungeschlagen, gewann andererseits aber auch nur zweimal. Viermal spielte 96 mit Neururer unentschieden – zuletzt sogar dreimal in Serie. 1:1 gegen Gladbach, 0:0 in Leverkusen, 1:1 in Berlin. Klar – so kommt 96 nicht von der Stelle.
Im Auftaktmatch der englischen Woche sollten es gegen Nürnberg schon drei Punkte sein. Neururer hatte ja ein Angebot des Klubs abgelehnt, bei 96 sah der Trainer bessere Perspektiven. Nun kann der Coach mit 96 und sieben Punkten einen großen Schritt in Richtung UEFA- oder UI-Cup machen. Neururer weiß um die Superchance für seine Mannschaft: „Da müssen wir gar nicht drüber reden, wo wir dann stehen könnten.“
True Warriors are Humble Men

Thema bewerten