Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hannover 96 Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Red

96er

Registrierungsdatum: 2. Oktober 2004

Verein: Hannover 96

Wohnort: Bothfeld

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 9. Februar 2006, 03:10

NP-Anstoss: Blick in die neue Welt

ANSTOSS

Blick in die neue Welt

VON ANDREAS WILLEKE

In unserem liebsten Wissenschaftsmagazin, der letzten Seite der „Bild“-Zeitung, fanden wir gestern wieder Überraschendes, den „Blick über das Ende der Welt hinaus“. Nasa-Experten schauen da über den Tellerrand unseres Sonnensystems. Man sieht Quallen, die fliegen können, und krokodilartige Fische.
Schon 170 Planeten sind ja außerhalb unseres Sonnensystems entdeckt worden. Für uns ist das allerdings ein bisschen viel, wir haben schon genug damit zu tun, in unserer kleinen Gemeinde zurechtzukommen. Wir sind froh, wenn wir morgens die Socken richtig herum anziehen, und alles andere fühlt sich in diesem speziellen WM-Jahr mehr denn je wie ein Ball an.
Selbst der überschaubare Planet Fußball wird ja immer komplizierter. Wenn 96-Experten – und wer ist das nicht in der Region Hannover – neuerdings über das Ende ihrer Welt hinaus bis nach Hamburg blicken, sehen sie Kannibalen, Catcher und Kugelblitze.
Das Ailton brach sich leider den Kiefer, der Kannibale Boulahrouz trat nicht wie gegen Bielefeld zu, und Catcher-Sohn van Buyten sprang an manchem Ball vorbei. Kicker vom anderen Stern sind die aus Hamburg wahrlich nicht, vielleicht nahmen sie 96 auch nicht ernst.
96 wurde jedenfalls nach einer beiderseits unterirdischen ersten Halbzeit mutiger. Es brauchte jedoch eine Standardsituation, um in Führung zu gehen. Dann belohnte sich Vahid Hashemian mit einem Traumtor für unermüdliches Schuften. Leider gehört zur 96-Welt auch das ewige Zittern vor dem Abpfiff.
Doch diesmal ging es gut aus, und mit diesen drei verdammt wichtigen Punkten kann 96 wieder ein bisschen über die Bundesligawelt hinaus nach Europa schauen.
True Warriors are Humble Men

Thema bewerten