Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hannover 96 Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Registrierungsdatum: 25. Juli 2002

Verein: Milleottocentonovantasei

Wohnort: Southtown

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 9. Februar 2006, 16:34

kicker.de: Hashemian lässt Neururer jubeln

Hannover: Träumen von höheren Regionen - 09.02.2006 13:15
Hashemian lässt Neururer jubeln

---------------------------------------------------------------------------
Drei Siege, fünf Unentschieden, keine Niederlage, das ist Peter Neururers beeindruckende Bilanz seit seinem Amtsantritt bei Hannover 96 am 9. November 2005.
---------------------------------------------------------------------------
Nach dem 2:1-Erfolg im Nordderby vom Mittwoch gegen den Bayern Verfolger HSV zeigt die Tendenz unter dem neuen Trainer klar nach oben. Abstiegsgedanken sind lange abgehakt, die Niedersachsen träumen jetzt von höheren Regionen.

Peter Neururer hatte in den letzten Tagen massive Kritik an seiner Offensiv-Abteilung geübt ("Das hatte mit Fußball nichts zu tun.") und es bei der Mannschaftsaufstellung gegen den Hamburger SV nicht nur bei Worten belassen. Thomas Brdaric und Michael Delura wurden abgestraft, mussten erst mal auf die Reservebank. Die Sturmsorgen blieben aber erst einmal. Ricardo Sousa hatte im Training signalisiert, die Rolle als Nummer 10 ausfüllen zu können. Aber der Portugiese schaffte es nicht, Jiri Stajner und Vahid Hashemian wirkungsvoll in Szene zu setzen, wurde für die letzte halbe Stunde von Brdaric ersetzt.

Nach dem Wechsel hatte sich das Bild geändert. Erst sprang Dariusz Zuraw noch für die Stürmer ein, als er mit seinem siebten Treffer für 96, dem ersten in dieser Saison, das 1:0 per Kopf markierte.

Und dann traf doch noch ein Angreifer: Vahid Hashemian schloss ein sehenswertes Solo gekonnt zum 2:0 ab. Damit dürfte der Iraner des Trainers Sorgenfalten etwas geglättet und sich selbst erneut einen Platz in der Anfangsformation am Samstag bei Eintracht Frankfurt verschafft haben.

Thema bewerten