Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hannover 96 Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Registrierungsdatum: 25. Juli 2002

Verein: Milleottocentonovantasei

Wohnort: Southtown

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 17. Februar 2006, 15:55

sport1.de: "Bayerns Verhalten ist nicht normal"

17. Februar 2006 10:20 Uhr

"Bayerns Verhalten ist nicht normal"

München - Peter Neururer trägt sein Herz ja bekanntlich auf der Zunge.

Also sprach Hannovers Trainer nach dem Sieg gegen Frankfurt am vergangenen Wochenende: "Ich gehe davon aus, dass wir die Bayern schlagen."

Mutig, mutig. Aber wenigstens mal einer, der angreift - zumindest verbal.

Neururer verärgert

Bei den Bayern wird dagegen offen davon gesprochen, dass das Spiel gegen den AC Mailand am kommenden Dienstag schon durch die Köpfe schwirrt.

Neururer stößt das sauer auf. "Die Bayern müssen für ihre Verhaltensweise bestraft werden", schimpft er.

Sport1.de hakte nach und sprach mit ihm über das Spiel gegen die Bayern.

Sport1: Herr Neururer, am Samstag kommt Bayern München nach Hannover. Haben Sie Ihre Mannschaft schon heiß gemacht?

Neururer: Selbstverständlich. Ich habe meine Mannschaft schon unmittelbar nach dem Sieg in Frankfurt (1:0, d.Red.) auf das Spiel gegen die Bayern vorbereitet. Das ist bis jetzt auch ganz gut gelaufen.

Sport1: Wie zuversichtlich sind Sie, dass nach dem HSV aus Hamburg auch der HSV aus Hannover den Bayern ein Bein stellen kann?

Neururer: Ich hoffe es. Wenn ich nicht auf den Sieg ausgerichtet wäre, die Siegchancen nicht vorleben würde, wäre ich fehl am Platz. Wir spielen nicht auf nicht verlieren oder auf einen Punkt, sondern auf Sieg. Und ich bin sehr zuversichtlich, dass wir gewinnen werden.

Sport1: Beim FC Bayern wird öffentlich hauptsächlich vom Champions-League-Spiel gegen den AC Milan gesprochen und Hannover etwas übergangen. Ärgert Sie das?

Neururer: Wie das Verhalten der Bayern gegenüber der Bundesliga oder speziell Hannover 96 interpretiert wird, ob als respektlos oder wie auch immer, ist die eine Geschichte. Normal ist es sicherlich nicht. Auf der anderen Seite kann ich mich nicht in die Denkweise der Bayern hineinversetzen, weil ich Trainer von Hannover 96 bin. Wenn man aber zehn Punkte Vorsprung hat vor dem ärgsten Verfolger, gegen einen Nicht-Konkurrenten wie Hannover spielt und drei Tage später gegen den AC Milan, kann möglicherweise so eine Denkweise entstehen.

Sport1: Aber für Sie und Hannover kann das doch eigentlich nur von Vorteil sein.

Neururer: Möglicherweise. Ich hoffe natürlich, dass wir gegen unkonzentrierte Bayern antreten. Wir müssen hundert Prozent geben und die Bayern vor allem in der Defensive schwächen. Denn ansonsten - und das ist für mich auch überhaupt keine Frage - haben wir gegen Bayern keine Chance. Ich glaube aber daran, dass wir eine Chance haben.

Sport1: Zumal die Bayern ja zuletzt auch nicht gut gespielt haben...

Neururer: Aber sie haben fast immer gewonnen. Und ich mache die Qualität einer Mannschaft daran fest, welche Ergebnisse sie erzielt, wenn sie schlecht spielt. Gut spielen und gewinnen kann jeder.


Sport1: Bayern-Trainer Felix Magath hat aber auch angekündigt, gegen Hannover die beste Mannschaft auflaufen zu lassen.

Neururer: Wer ist bei Bayern die beste Mannschaft? Ob Lizarazu oder Lahm hinten links spielen, macht für mich keinen Unterschied. Die Qualität der Bayern-Mannschaft ist einzigartig, zumindest auf Deutschland bezogen. Ich mache mir aber auch keine Gedanken um die Aufstellung der Bayern oder über deren Stärken. Die sind hinlänglich bekannt. Ich mache mir nur über unsere Stärken Gedanken. Wir müssen versuchen, den Bayern den Spaß am Fußball zu nehmen, dann haben wir eine Chance.

Sport1: Das ist Ihnen ja zuletzt hervorragend gelungen. Sie haben als Trainer mit Hannover noch kein Spiel verloren. Wo soll denn Ihre Serie noch hinführen?

Neururer: Das werden wir nach dem Bayern-Spiel sehen. Wir wollen am Ende auf einem einstelligen Tabellenplatz stehen. Wir sind auf einem sehr guten Weg und hoffentlich machen wir keine großen Umwege mehr.

Das Gespräch führte Thomas Gaber

Thema bewerten