Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hannover 96 Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

SnoopDogg96

--- GESPERRT ---

  • »SnoopDogg96« wurde gesperrt

Registrierungsdatum: 2. Januar 2005

Verein: Hannover 96

Wohnort: Hannover

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 17. Februar 2006, 21:50

NP: Vinicius kegelt Lala raus

Vinicius kegelt Lala raus

HANNOVER. Beim Bowling am Montagabend war Altin Lala noch bester 96-Starter hinter Kotrainer Michael Schönberg. Heute wird er aus der Mannschaft gekegelt.
Lala muss gegen die Bayern auf die Ersatzbank. Gestern beim Abschlusstraining gehörte er nicht zum A-Team mit den gelben Leibchen. Dementsprechend angefressen reagierte der Albaner anschließend und flüchtete grantelnd in die Kabine. Dreimal musste er wegen einer Sperre zuschauen, nun ist kein Platz mehr für den 96-Kapitän.
Statt Lala rückt nun Vinicius ins defensive Mittelfeld. Der Brasilianer ist heiß auf die Bayern, es wird für ihn „das Spiel des Jahres“. Der 25-Jährige soll Michael Ballack bewachen, denn der Bayern-Star ist für Neururer „der wahrscheinlich torgefährlichste Mittelfeldspieler Europas“.
Dessen Kopfballstärke wird gefürchtet, insbesondere nach Freistößen und Ecken. Vinicius, wie Ballack 1,89 Meter groß, dürfte der Aufgabe gewachsen sein. „In München haben wir wegen einer Standardsituation verloren“, erinnert er sich an das 0:1 durch Demichelis (nach einer Freistoßflanke von Sagnol). „Da müssen wir aufpassen.“ Gleichzeitig warnt Vini aber auch vor seinem Landsmann Ze Roberto – „Bayern ist nicht nur Ballack“. Auf das Wiedersehen mit Oliver Kahn freut sich Vinicius ganz besonders, denn den Bayern-Torwart hatte er im April 2003 mit einem Freistoß aus 30 Metern zum 2:0 (Endstand 2:2) überrumpelt. Heute will es Vini „noch einmal probieren“.
Seinen Platz in der Innenverteidigung wird nun wieder Per Mertesacker einnehmen. „Wenn Per mir vor der Mannschaftssitzung signalisiert, dass er zu 100 Prozent einsatzfähig ist, stellt er sich von selbst auf“, hatte sich Neururer ja festgelegt. Er wird nicht so lange warten müssen. „Es ist so weit alles in Ordnung. Ich kann spielen“, meldete Merte gestern. fk/GN
VollKontaCt :bier: 8)

Thema bewerten