Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hannover 96 Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Red

96er

Registrierungsdatum: 2. Oktober 2004

Verein: Hannover 96

Wohnort: Bothfeld

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 4. April 2006, 22:45

NP: Kaenzigs Transfer-Bilanz

Kaenzigs Transfer-Bilanz

VON ANDREAS WILLEKE
Der Schlüssel für die Weiterentwicklung eines Klubs ist die Transferpolitik. Ex-96-Boss Martin Kind hat die Wunsch-Erfolgsquote „bei 70 bis 80 Prozent“ angesetzt. Seit Juni 2004 hält Ilja Kaenzig den Schlüssel in der Hand, die Quote hat er noch nicht erreicht. Da die sportliche Entwicklung stagniert, werden nach den jüngsten Pleiten die Wechselspiele bei 96 diskutiert. Das zweite Kaenzig-Jahr geht zu Ende – seine Transfer-Bilanz ist durchwachsen. Die Spieler wurden jedoch in Absprache mit Trainer Ewald Lienen geholt.


2004

ENKE
Außerhalb jeder Diskussion. Der Torwart kam 2004 ablösefrei auch wegen der guten Beziehung zum damaligen Trainer Ewald Lienen. Der größte Treffer, den 96 auf dem Transfermarkt gelandet hat seit dem Aufstieg.

SOUSA
Als „Lotto-Sechser“, von Kaenzig vorgestellt, setzte sich weder bei Lienen noch bei Neururer durch. Für 750 000 Euro Ablöse geholt, kostet durch Handgeld 1,5 Millionen Euro. Geht wohl am Saisonende.

WALLNER
Kam für 450 000 Euro von Rapid Wien, auf Drängen von Ewald Lienen, der den Stürmer länger auf dem Zettel hatte. Scheiterte auch in Mödling, gehört noch 96, soll verkauft werden. Rückkehr ausgeschlossen.

BARNETTA
Hätte ein Toptransfer sein können. War bei Bayer ausgeliehen, sollte zwei Jahre bleiben, musste aber nach dem ersten zurück. Und konnte wegen eines Kreuzbandrisses kaum spielen – dumm gelaufen.

TARNAT
Alt und gut. Vorbild mit 36 Jahren. Kam ablösefrei aus Manchester, vor allem wegen Ewald Lienen. Hatte unter dem Coach in Duisburg die Karriere begonnen, wollte sie unter ihm beenden. Hat nicht geklappt.

LEANDRO
Das war ein Missverständnis. Kam für 450 000 Euro von den Young Boys Bern, ging ein Jahr später für 200 000 Euro nach Zürich. Seine Frau fühlte sich in Hannover nicht wohl, das war nicht das einzige Problem.

JURIC
Positiver Typ. Kaenzig brachte den Ersatztorwart ablösefrei aus Leverkusen mit. Der 32-Jährige könnte jederzeit in der Bundesliga eingesetzt werden, stänkert aber nicht herum. Wichtig für den Teamgeist.

PAUNOVIC
Der ablösefreie Wechsel geht aufs Konto von Ewald Lienen. Er setzte ihn in der Winterpause durch, plante mit Paunovic für die aktuelle Saison als Krupi-Ersatz. Er spielt jetzt in Spanien (Getafe) – sehr gut.


2005

HASHEMIAN
Wenn 96 einen Spieler von den Bayern holt, dann ist der erstens teuer und zweitens eine große Hoffnung. 1,2 Millionen Euro Ablöse, dazu über eine Million Euro Gehalt pro Jahr kostet Vahid Hashemian. Mit vier Toren hat der Iraner noch nicht viel davon zurückgezahlt. Unter Ex-Trainer Ewald Lienen war er nur Ersatz, alle Treffer landete er unter Peter Neururer. In den restlichen sechs Partien kann der 29-Jährige das Urteil noch revidieren. Dazu müsste er aber langsam die Tormaschine anwerfen. Merkwürdig: In Länderspielen traf er zuletzt regelmäßig.

BALITSCH
Der ehemalige Nationalspieler kam für eine Million Euro Ablöse. Gehörte Leverkusen, spielte zuletzt in Mainz. Hat mit 25 Jahren Perspektive. Trainer Neururer sieht ihn auch künftig im Nationalteam. Sehr ehrgeizig, Führungskraft. Kann die Mannschaft nach vorn treiben, hat er am besten in Stuttgart vorgeführt. Aber nicht torgefährlich.

BRDARIC
Teuerster Spieler, 96 zahlte 1,8 Millionen Euro an Wolfsburg. Verdient auch mehr als eine Million pro Saison. Der 31-Jährige steckt zwar seit Wochen im Formtief, hat aber mit zehn Toren sein Soll fast schon erfüllt. Traf in den beiden Jahren davor je zwölfmal. Deutsche Stürmer, die regelmäßig so oft treffen, gibt es nicht viele.

DELURA
Für zwei Jahre von Schalke ausgeliehen. Der 20-Jährige ließ sein Talent nur selten aufblitzen und weiß auch, dass er die Erwartungen nicht erfüllt hat. Macht die besten Spiele in der U-20-Nationalelf. Neururer sieht Delura als potenziellen Stammspieler, warnt aber: „Er muss aufpassen, dass er sich nicht bald in einer anderen Liga wiederfindet.“

YANKOV
Er ist zwar nicht der neue Krassimir Balakov, aber vielleicht taut Chavdar Yankov in der zweiten Saison richtig auf. Kam für 250 000 Leihgebühr aus Sofia, das Geschäft wurde verlängert. Von einem Kauf für die vereinbarten zwei Millionen Euro nahm 96 Abstand. Der 22-Jährige erzielte drei Tore, hat aber deutliche Eingewöhnungsprobleme.


2006

TROEST
Kam in der Winterpause. Der 21-jährige Innenverteidiger hat bei drei Einsätzen (NP-Notenschnit 4,3) noch nicht überzeugt. Spielt meist bei den Amateuren, noch nicht zu beurteilen.

ANDERSSON
Christoffer Andersson (27) kommt aus Lilleström. Der schwedische Nationalspieler kostet 250 000 Euro. Er könnte Steven Cherundolo (nach England?) ersetzen, Vertrag bis 2009.

THORVALDSSON
Gunnar Heidar Thorvaldsson spielt in Schweden bei Halmstads BK, war mal Torschützenkönig (16 Treffer). Der 23-jährige Isländer unterschrieb bis 2009, Ablöse 400 000 Euro.
True Warriors are Humble Men

Thema bewerten