Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hannover 96 Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

SnoopDogg96

--- GESPERRT ---

  • »SnoopDogg96« wurde gesperrt

Registrierungsdatum: 2. Januar 2005

Verein: Hannover 96

Wohnort: Hannover

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 10. Juli 2006, 21:53

Haz: Heimspiel in Pattensen

Heimspiel in Pattensen

Hannover (jum). Noch warten sie alle auf „ihren“ WM-Helden: In Pattensen, der Heimat von Per Mertesacker, bereitet man sich in diesen Tagen auf die Rückkehr des 96-Verteidigers und Nationalspielers vor. Die Stadt möchte dem 21-Jährigen, wenn er sich vom WM-Trubel und seiner Schleimbeutel-Operation wieder erholt hat, einen würdigen Empfang bereiten und ihm zu seiner WM-Leistung gratulieren. Ein genauer Termin steht dafür aber noch nicht fest.
„Wir hoffen natürlich, Per Mertesacker noch diese Woche hier begrüßen zu können, aber wir richten uns da voll und ganz nach ihm und seiner Familie“, sagt Stadtsprecher Jörg Laszinski. Bislang geplant sind laut Laszinski ein offizieller Empfang des Spielers auf dem zentralen Rathausplatz, eine Ehrung durch Pattensens Bürgermeister Günther Griebe, sowie ein Rahmenprogramm für Fans und Einwohner. Sollte der zurzeit heiß diskutierte Wechsel des Innenverteidigers zu Werder Bremen zu Stande kommen, würde der Empfang in seiner Heimatstadt gleichzeitig auch die Abschiedsfeier für Per Mertesacker sein. Auch die Stadt Hannover plant zusammen mit Hannover 96 eine Aktion zu Ehren des Nationalspielers.
Beim TSV Pattensen, bei dem Mertesacker vor seinem Wechsel zu den „Roten“ spielte, wartet man ebenfalls noch auf den prominenten Fußballer – und macht sich schon einmal Gedanken über einen möglichen Abschied in Richtung Bremen. „Seiner Entwicklung kann ein Wechsel nur gut tun“, sagt TSV-Vereinschef Claus-Peter Köhler. „Aber es wäre trotzdem sehr schade für 96 und das gesamte Umland, denn er ist hier ein großer Sympathieträger.“ Auch deshalb möchten die Pattensener „ihrem Per“, dem berühmtesten Sohn der Stadt, einen großen und würdigen Empfang bereiten.
VollKontaCt :bier: 8)

Thema bewerten