Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hannover 96 Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Red

96er

Registrierungsdatum: 2. Oktober 2004

Verein: Hannover 96

Wohnort: Bothfeld

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 24. September 2006, 10:15

HAZ: Hannover bleibt mit Hecking ungeschlagen


Hannover bleibt mit Hecking ungeschlagen

Hannover 96 bleibt mit dem neuen Trainer Dieter Hecking in der Fußball-Bundesliga ungeschlagen. Am Sonnabend mussten sich die Niedersachsen aber beim 1:1 (0:1) im Heimspiel gegen Bayer Leverkusen mit einem glücklichen Punkt zufrieden geben, den Thomas Brdaric (74.) mit seinem Treffer sicherte.

Die Mannschaft von Bayer-Trainer Michael Skibbe vergab nach der Führung durch Sergej Barbarez (37.) mit einer schwachen zweiten Halbzeit die Chance, den ersten Auswärtssieg der Saison zu holen.

Leverkusen kam mit einer neuen taktischen Ausrichtung nur in der ersten Halbzeit zu mehr Spielanteilen. Mit einer 3-3-2-2-Aufstellung überraschte Trainer Michael Skibbe, brachte Andrej Woronin zum ersten Mal von Beginn an in dieser Saison. Abstimmungsprobleme waren jedoch nicht zu übersehen. Viele Fehlpässe und Stoppfehler führten zu unnötigen Ballverlusten. Die Bayer-Elf war lange die klar überlegene Mannschaft, ehe sie in der zweiten Halbzeit immer mehr abbaute.

Dabei hatten es die Leverkusener gegen die Gastgeber leicht, die stark ersatzgeschwächt und schlecht organisiert waren. Mit Dariusz Zuraw, Michael Tarnat, Frank Fahrenhorst und Altin Lala fehlten gleich vier Defensivspezialisten, so dass Mittelfeldspieler Hanno Balitsch zunächst als Innenverteidiger aushalf.

Die Unsicherheiten in der 96-Abwehr waren nicht zu übersehen, erschreckend war jedoch die Harmlosigkeit der Offensive, die von Ausfällen verschont geblieben war. Der niederländische Mittelfeldmann Arnold Bruggink bekam das Spiel wieder nicht in den Griff und zeigte zudem viel zu wenig Einsatz. Erst spät konnte Hannover Druck aufbauen und die Unsicherheiten in der Bayer-Hintermannschaft aufzeigen.

Am auffälligsten spielte Thomas Brdaric. Der ehemalige Leverkusener, nach der Entlassung von Peter Neururer von Nachfolger Hecking wieder in die Stammelf zurückgeholt, bemühte sich um schnelle Aktionen, wenn auch nicht immer glücklich. Mit seinem Abstaubertor erzielte er jedoch den dritten Treffer unter Hecking.

Die klar besseren Torchancen besaßen allerdings die Gäste. Nachdem Ahmed Madouni per Kopf (5.) und Woronin frei vor dem Tor (31.) vergeben hatten, traf Barbarez. Der aus Hamburg gekommene Oldie behielt nach einem Pass des engagierten Bernd Schneider die Nerven und schob den Ball an 96-Torhüter Robert Enke vorbei ins Tor; vergeblich versuchte Steve Cherundolo den Ball noch von der Linie zu schlagen. Auch nach dem Wechsel sorgten die Gäste für die größere Gefahr, so nach Kontern von Tranquillo Barnetta (53.) und Andrej Woronin (58.).

Beide Mannschaften waren mit einem schwarzen Trauerflor aufgelaufen. Damit gedachten sie dem Tod von Robert Enkes Tochter Lara, die vor einer Woche an einem plötzlichen Herztod gestorben war. Auf Wunsch des Torhüters wurde auf eine Gedenkminute verzichtet. Die 96-Fans feierten den Schlussmann allerdings besonders lautstark.

http://www.haz.de/sport/290932.html
True Warriors are Humble Men

Thema bewerten