Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hannover 96 Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Registrierungsdatum: 24. Juli 2001

Verein: Hannover 96

Wohnort: Köln

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 23. Oktober 2006, 13:32

kicker.de: Rosenthal: Erst Patzer, dann Tor

Hannover: Debüt des Youngsters mit Höhen und Tiefen

Es ist die ganz harte Schule. Bundesliga-Debüt in Hannovers Startelf, ein böser Patzer gegen Bajramovic, der zum 0:1 führt, und irgendwie läuft das Spiel 45 Minuten lang komplett an Jan Rosenthal (20) vorbei. "Aber mit seinem Tor hat er deutlich an Selbstvertrauen gewonnen und sich reingekämpft", lobt Dieter Hecking das Spielmacher-Talent. "Viele Jungs in dem Alter hätten das nicht weggesteckt."

Nach ganz schwachem Start wird Rosenthal plötzlich munter, wie die gesamte Hannoveraner Elf. Während einer verschlafenen ersten Halbzeit beschlich nicht nur Vereins-Boss Martin Kind die dumpfe Vermutung, "dass das eine deutliche Niederlage wird, weil es zur Pause auch 0:3 hätte stehen können".

Leblos präsentierte sich vor dem Wechsel die Mannschaft, zögerlich im Spiel nach vorne, was Hecking - logisch - nicht am sichtbaren Nervenflattern von Nachwuchsmann Rosenthal festmachte, sondern an der schwachen Vorstellung "unserer erfahrenen Spieler. Die sollen mir mal erklären, warum wir das Spiel zwischen der zehnten und der 45. Minute aus der Hand gegeben haben", fordert Hecking nach seiner ersten Niederlage als 96-Chefcoach (ein Sieg, drei Unentschieden). Gemeint sind: Der völlig abgetauchte Hanno Balitsch, den der Trainer zur Pause austauscht; auch Vinicius und Jiri Stajner kommen überhaupt nicht ins Rollen.

"Wir haben alles vermissen lassen, die Bälle zu schnell verloren, grottenschlecht gespielt", fasste Michael Tarnat die erste Hälfte zusammen. "In der Pause haben wir einen schönen Einlauf bekommen." Der Wirkung zeigt, doch insgesamt bleibt das Spiel der Niedersachsen wenig zwingend. Bleibt als erfreulicher Aspekt der erste Treffer von Jan Rosenthal, der anschließend - offenbar auf Initiative des Vereins - seine Leistung nicht kommentieren mochte. Das tat dafür Martin Kind: "Jan nimmt eine unglaubliche Entwicklung, das war ja fast ein Tor des Monats. Natürlich braucht er noch seine Zeit und muss geführt werden." Seine nächste Chance erhält Hannovers Youngster Dienstag in Dortmund. "Da", verspricht Hecking, "wird er wieder dabei sein."

[IMG]http://mediadb.kicker.de/news/1000/1100/3000/artikel/566367/rosenthal-1161597773_zoom76_crop_400x300_400x300+1+143.jpg[/IMG]

Aufgewacht: Nach schwacher erster Hälfte traf Hannovers Jan Rosenthal im zweiten Durchgang auf Schalke.

Quelle

Die kölschen Roten - 96koelsch.de !

Thema bewerten