Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hannover 96 Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Red

96er

Registrierungsdatum: 2. Oktober 2004

Verein: Hannover 96

Wohnort: Bothfeld

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 2. November 2006, 22:24

wl: Ernüchterung nach der Sektdusche


Ernüchterung nach der Sektdusche

Bochum - Dass sie sich Freitagabend unter diesen schwierigen Umständen wiedersehen, hätten die Trainerkollegen Marcel Koller und Dieter Hecking vor rund fünf Monaten auch nicht vermutet.

Da feierten sie gemeinsam auf dem Aachener Tivoli die Rückkehr ihrer Vereine in die erste Liga und duschten ausgelassen mit Sekt, während sie heute mehr oder weniger im Regen stehen. Hecking ist als Nachfolger des ehemaligen VfL-Trainers Peter Neururer bei Hannover 96 ebenso auf den Abstiegsrängen angelangt wie Marcel Koller, der mit Bochum seit Wochen die Rote Laterne der Liga trägt.

Der Erfolgsdruck, der inzwischen auf dem VfL-Trainer und seinen Kickern lastet, ist immens und veranlasste Koller zu einer neuen Variation in der Spielvorbereitung. Bereits am Mittwoch reiste er mit dem gesamten Kader inklusive des Sportpsychologen Thomas Graw nach Hannover, um sich dort abseits von allen störenden Einflüssen auf das richtungsweisende Spiel gegen die Niedersachsen vorzubereiten.

Nochmals wollte der VfL-Trainer seinen Fußballern im intensiven Dialog vermitteln, dass "es nicht Abstiegsspiel, sondern Abstiegskampf heißt. Nur Punkte geben uns wieder Sicherheit", sagt Koller, "und die müssen wir uns mit noch mehr Aggressivität und Laufbereitschaft holen."

Welches Personal Marcel Koller am Freitag auf den Rasen der AWD Arena schickt, wollte er nicht preisgeben. Sicher ist nur, dass für den gesperrten Marcel Maltritz Routinier Pavel Drsek in die Innenverteidigung rückt. Erstmals seit dem Auftaktspiel in Mainz gehört auch Benjamin Auer wieder zum Aufgebot. Der Stürmer, den eine rätselhafte Viruserkrankung aus dem Verkehr zog, gilt wieder als Alternative für den Angriff.

VfL Bochum: Bade - Schröder, Butscher, Drsek, Bönig - Zdebel - Dabrowski, Trojan, Misimovic - Fabio Junior, Gekas.

http://www.westline.de/index_20933.php
True Warriors are Humble Men

Thema bewerten