Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hannover 96 Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Red

96er

Registrierungsdatum: 2. Oktober 2004

Verein: Hannover 96

Wohnort: Bothfeld

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 29. April 2007, 23:52

NP: Nicht blenden lassen

ANSTOSS

Nicht blenden lassen

VON ANDREAS WILLEKE

Erleichterung überall. Diese Saison, die so bescheiden begann, hat schon jetzt ein gutes Ende – 96 kann nicht mehr absteigen. Das steht drei Spieltage vor dem Bundesliga-Abpfiff fest, nach einer sogar für 96-Verhältnisse unruhigen Spielzeit.
Selbst der obligatorische Trainertausch hatte diesmal eine besondere Zuspitzung, da der Neue in Aachen herausgekauft wurde. Darüber hinaus wurde Manager Ilja Kaenzig gefeuert. Der zurückgekehrte 96-Chef Martin Kind baute zudem in der Geschäftsstelle kräftig um. Mit Carsten Linke trennte man sich von einem, der scheinbar untrennbar mit 96 verbunden war.
Viele Personalwechsel gleich viel Unruhe, diese Rechnung gilt immer. Da half es kurzfristig nicht, dass sich die Veränderungen langfristig als notwendig herausgestellt haben. Nun weiß man: Es war richtig, so frühzeitig die Axt auszupacken.
Dieter Hecking hat es geschafft, in dieser schwierigen Zeit aus der Mannschaft das Optimale herauszuholen. Es ist sein Erfolg, mit dem sich der Trainer auch das Vertrauen erarbeitet hat für die kommenden drei Vertragsjahre. Endlich hat man das Gefühl, dass bei 96 kein Feuerwehr-Trainer werkelt, bei dem schon nach dem Löschen des ersten Brandes wieder alles Asche ist.
Hecking lässt sich nun auch nicht blenden. Er weiß, die Mannschaft muss verändert werden, um nicht erneut so eine Nerv-Saison zu erleben. Das hat er gleich nach dem Sieg in Mainz klar gemacht. Wo würde 96 beispielsweise stehen, wenn man vorne Zidan hätte? Der Mainzer kostet vier Millionen Euro, Mikael Forssell zwei Millionen – für sechs Millionen Euro hätte 96 einen Sturm, der den Namen auch verdient.
Jedenfalls muss jetzt Christian Hochstätter zeigen, dass er ein guter Partner von Hecking ist. Der Sportdirektor wird Spieler verkaufen müssen, um neue finanzieren zu können. Und er sollte mit Hecking die richtigen finden. Wie Bochum einen Gekas entdecken, bevor der teuer wird – das ist die Kunst.
Hochstätter kann jetzt loslegen, obwohl 96 noch drei Zugaben hat. Man kann dabei locker drauflosspielen, und vielleicht ist man zu Beginn der nächsten Saison schon viel weiter – besser in Aserbaidschan anfangen als nach drei Spielen mit null Punkten.
True Warriors are Humble Men

Thema bewerten