Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hannover 96 Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

HSV96

96er

Registrierungsdatum: 12. Januar 2005

Verein: Hannover 96

Wohnort: Hannover

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 28. Juli 2007, 09:33

Weser-Kurier: Schulz bleibt

Weser-Kurier: 28.07.07

http://www.weser-kurier.de/...d+jetzt%3A%0ASchulz+bleibt%0A&

Stand jetzt: Schulz bleibt
Wechsel zu Hannover 96 auf Eis gelegt

Von unserem Redakteur
Olaf Dorow

BREMEN. Die Ampel stand schon nicht mehr auf rot. Christian Schulz wollte weg, Hannover 96 wollte ihn holen, Werder wollte ihm keine Steine in den Weg legen. Grünes Licht schimmerte bereits in die Angelegenheit. Doch jetzt blinkt die Ampel wieder rot. "Stand jetzt: Wir geben ihn nicht ab", sagte gestern Klaus Allofs, Werders Geschäftsführer. Ein Stand ändert im Fußballgeschäft seine Farbe bisweilen flinker als ein Chamäleon. Eben noch galt der Linksverteidiger Christian Schulz, mit 24 bereits ein Urgestein des Vereins, als ein Reisender, den sein Arbeitgeber nicht aufhalten mochte. Zu groß erschien die Überraschung und wohl auch die Verärgerung darüber, dass ein Spieler mit einem Vertrag bis 2008 quasi die Waffen streckt. Er werde in Bremen nicht verlängern und gerne auch schon 2007 ziehen, hatte Schulz gesagt (wir berichteten).Gestern setzte sich Hannovers mächtiger Präsident Martin Kind ins Auto und nahm auch seinen Manager Christian Hochstätter mit. Man fuhr nach Bremen, um über Belange der Liga zu sprechen - und über Christian Schulz."Sie haben großes Interesse bekundet", berichtet Klaus Allofs. Doch er habe den 96-Vertretern geantwortet: "Wir können und wollen Christian Schulz nicht abgeben." Pierre Wome muss an der Leiste operiert werden und wird rund vier Wochen lang fehlen. Wome ist Werders Nummer eins auf links. Seine Vertreter heißen Christian Schulz und Patrick Owomeyla. Owomoyela fällt auch aus, und zwar noch sehr lange.Christian Schulz hat gestern ebenfalls mit Klaus Allofs gesprochen. Als der Spieler das Büro des Managers wieder verließ, hielt sich das Mitteilungsbedürfnis des Spielers in engen Grenzen. Der Versuch eines Interviews war nach rund acht Sekunden zum Erliegen gekommen ("War es ein gutes Gespräch?" - "Ja, war ein gutes.") Wie ein Angestellter, dem eben von seinem Vorgesetzten der Kopf gewaschen und der zum bedingungslosen Verbleib in Bremen verdonnert wurde, sah der Linksverteidiger, der auf zwölf Werder-Jahre zurückblicken kann, nicht aus, als er, mit Mobiltelefon am Ohr, in sein Auto stieg und davonbrauste.Es mag daran liegen, dass der Stand im Fall Schulz seine Farbe zu verändern vermag. Bis zum 31. August darf man mit sofortiger Wirkung den Verein wechseln. Findet und holt Werder einen passenden Linksverteidiger, könnte Schulz doch noch in Richtung Hannover ziehen. In diesem Zusammenhang fiel gestern eine hübsche kleine Zeitungsmeldung aus Sachsen-Anhalt auf. Der Bremer Weltmeister Horst-Dieter Höttges habe seine Zusage auf der Jubiläumsfeier der KSG Berkau zurückgezogen. Grund: Höttges müsse mit Thomas Schaaf nach Oslo fliegen, zur Spielerbeobachtung.
Hecking go home!
Ewald coming home!

Thema bewerten