Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hannover 96 Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Red

96er

Registrierungsdatum: 2. Oktober 2004

Verein: Hannover 96

Wohnort: Bothfeld

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 28. Juli 2007, 10:54

HAZ: Bangen um Rosenthal

Bangen um Rosenthal

Velden. Einmal in der Karriere gegen Real Madrid spielen: Für jeden jungen Fußballprofi muss das die Erfüllung eines Traums sein. Für Jan Rosenthal, Mittelfeld-Talent von Hannover 96, droht dieser Traum nun zu platzen. Im Trainingslager in Velden verletzte sich der 21-Jährige am Freitag so schwer, dass er zunächst fast eine Viertelstunde auf dem Rasen am Rande des Platzes behandelt werden musste, bevor es zur Untersuchung möglicher Verletzungen von Muskeln oder Knochen ins Krankenhaus ging. Die Diagnose am Abend war allenfalls eine halbe Entwarnung: „Es ist nur eine schwere Wadenbeinprellung. Aber es ist nichts kaputt“, sagte Trainer Dieter Hecking.
Nichts kaputt: Das bedeutet kein Knochenbruch, kein Muskel- oder Bänderriss. Aber es bleibt die schmerzhafte Prellung, die eine Trainingspause erzwingt und einen Einsatz am Dienstag gegen den spanischen Meister in weite Ferne rücken lässt.
Rosenthal hatte sich die Verletzung bei einem heftigen Zusammenstoß mit Szabolcs Huszti zugezogen. Offenbar hatte Rosenthal dem Ungarn den Ball weggespitzelt. Der Ungar hatte jedoch bereits ausgeholt, konnte die Schussbewegung nicht mehr stoppen und traf seinen Teamkameraden voll am linken Unterschenkel.
Für Rosenthal kommt die Blessur zu einem nicht nur wegen des Schlagerspiels gegen Real denkbar ungünstigen Zeitpunkt. Der 21-Jährige hatte sich bisher mit wenig Souveränität durch die Saisonvorbereitung geschlagen und dafür einige Kritik von Trainern und Mitspielern einstecken müssen. In Velden hatte er jedoch an seine frühere gute Form angeknüpft und im Testspiel gegen den 1. FC Köln wieder ganz groß aufgespielt.
True Warriors are Humble Men

Thema bewerten