Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hannover 96 Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Red

96er

Registrierungsdatum: 2. Oktober 2004

Verein: Hannover 96

Wohnort: Bothfeld

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 3. September 2007, 08:50

HAZ: Rote Karte für den Oberbürgermeister

Rote Karte für den Oberbürgermeister

War das lausige Spiel zuletzt gegen die Bayern schuld, der vermeintlich unattraktive Gegner Bochum oder der Abstiegsplatz vor der Partie? Über den Grund für die sehr übersichtlich besuchten Stadionränge wurde spekuliert, auch darüber, weshalb sich dieser Eindruck auf der sonst dicht besetzten Osttribüne fortsetzte. Oberbürgermeister Stephan Weil (48) hatte zumindest für einen Teil der Nichtanwesenden eine plausible Erklärung: die Ehrenkodexdebatte im Rathaus. Seit die Freikartendiskussion für Ratsmitglieder in der Öffentlichkeit an Tempo gewonnen hat, machen sich die Volksvertreter rar im Komfortbereich der Arena. Für die Fraktionsvorsitzenden der im Rat vertretenen Parteien (fünf) und für die Mitglieder des Sportausschusses (elf) soll aber auch künftig der Besuch auf Einladung von 96 möglich sein, machte Weil deutlich. Er hatte in dieser Woche ein entsprechendes Papier vorgelegt, das allerdings erst Ende September im Rat beschlossen wird. Weil verteidigte seine Linie: Politische Mandate hätten viel mit öffentlichen Kontakten zu tun, und der VIP-Bereich bei 96 biete dazu allerbeste Gelegenheiten. Er selbst nutze diese Plattform vor und nach dem Spiel. Die 90 Minuten Sport allerdings genießt Weil auf der Westtribüne – ganz pflicht- und vereinsgetreu mit einer Dauerkarte, der „Roten Karte“, ausgestattet.
In der vorherrschenden Meinung bei den 96-VIPs gilt die Diskussion über die limitierten Freikarten ohnehin als überzogen. Nicht nur 96-Aufsichtsratschef Valentin Schmidt (66), Stadtwerke-Vorstand Michael Feist (57) und Klaus Timaeus (62), Rathausmanager für Großveranstaltungen, begrüßten daher das Kodexpapier, das den Ratsmitgliedern künftig eine Rechtssicherheit gibt. Wie gesagt, künftig. VIP-Stammgäste wie CDU-Fraktionschef Rainer Lensing (63) oder SPD-Sprecherin Christine Kastning (41) warteten besser den Ratsbeschluss ab und verzichteten am Sonnabend auf frei gezapfte Getränke und fein gepolstertes Sitzmobiliar.
True Warriors are Humble Men

Thema bewerten