Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hannover 96 Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Red

96er

Registrierungsdatum: 2. Oktober 2004

Verein: Hannover 96

Wohnort: Bothfeld

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 18. Mai 2008, 23:24

HAZ: 96-Fans feiern Zuraw

96-Fans feiern Zuraw

Viel Beifall zum Abschied

Hannover (fe/pur). Fußballfans haben ein feines Gespür für die Situation. Unmittelbar nach der Halbzeitpause, als der Sieg der „Roten“ längst Gestalt angenommen hatte und überbordende Siegeslaune von der AWD-Arena Besitz ergriff, hielten sie die Zeit für gekommen. „Zuraw, Zuraw“ – so hallte es von der Nordkurve unüberhörbar durchs Stadion. Als Forderung und als Wunsch zugleich, dem Mann doch bitte schön sein Abschiedsspiel zu gewähren.
Auch wenn er zuletzt nur noch auf der Ersatzbank saß: Viele 96-Anhänger haben es nicht vergessen, was Dariusz Zuraw für den Klub geleistet hat. „Danke für die sieben Jahre – Aufstiegshelden werden nie vergessen!“ stand auf einem Transparent zu lesen. Und dass der 35-Jährige, obwohl in sportlicher Hinsicht in der vergangenen Spielzeit zum Statisten degradiert, immer noch viele Sympathien genießt, war bereits vor dem Anpfiff deutlich geworden: Keiner der sechs Spieler, die verabschiedet wurden, bekam so viel Beifall wie der Pole.
In der 63. Minute wurden die Fans dann erhört. 3:0 stand es zu diesem Zeitpunkt, ein guter Rahmen, um einen schönen Abschied zu feiern. Und als es dann nach dem Abpfiff Zeit war, ein Fazit der sieben Jahre in Hannover zu ziehen, dachte Zuraw nicht nur an seine eigene, sondern auch an die Zukunft der „Roten“: „Damals waren wir noch in der 2. Liga, in der nächsten Saison spielt 96 hoffentlich um einen Platz im UEFA-Cup. Ich denke, es geht alles in die richtige Richtung.“ Obwohl er „kein emotionaler Typ“ sei, ging auch ihm die lautstarke Verabschiedung durch die Fans unter die Haut. „Einen schöneren Abschied konnte ich nicht haben. Das war sensationell, dafür möchte ich mich bei allen Fans bedanken“, sagte der Innenverteidiger, der immer zu den Stillen seiner Zunft gehört hat.
Und es gab noch weitere schöne Momente für Zuraw an diesem besonderen Tag. Als sich alle 96-Spieler im Mittelkreis versammelten, etliche in Begleitung ihrer Kinder, da hielt er in der Rechten die Hand seiner Tochter Daria (5), und sein Sohn Hubert (10), mit einem Trikot des Vaters ausstaffiert, folgte den beiden.
True Warriors are Humble Men

Thema bewerten