Du bist nicht angemeldet.


Diese Werbung wird nur unregistrierten Usern angezeigt. Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinere deine Suche.

Heute, 12:11

Forenbeitrag von: »Kai«

Schiedsrichterleistung (bei 96-Spiel)

Stimmt. Meine Erklärung: er hat die Tat im Strafraum verortet und da hat es eben nicht für einen Elfer/einen Pfiff gereicht. Die Problematik liegt m.E. darin, dass "leichte" Regelverstöße unterschiedlich bewertet werden, je nachdem, ob sie im oder außerhalb des Strafraums passieren. Da kann theMenance mehr zu sagen.

Heute, 10:53

Forenbeitrag von: »Kai«

Schiedsrichterleistung (bei 96-Spiel)

Nachdem ich lernen mußte, dass Foul nicht gleich Foul ist ( Die identische Aktion wird im Mittelfeld gepfiffen, im Strafraum "reicht es nicht zu einem Elfmeter" ) erkläre ich mir Dankerts Handeln damit, dass er per VAR prüfen wollte, ob die Tat im Strafraum war oder nicht. Wäre es im Strafraum gewesen, hätte es keinen Elfmeter (und auch keine rote Karte) gegeben, weil "es nicht reicht". Ist es außerhalb gibt es - wie geschehen- Freistoß. Und konsequenterweise auch die rote Karte. Beim ersten Ans...

Freitag, 21. September 2018, 14:29

Forenbeitrag von: »Kai«

Geburtstagsgrüße

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag, Mr. Mo !

Samstag, 28. Juli 2018, 23:22

Forenbeitrag von: »Kai«

Deutsche Nationalmannschaft

@ Mo: Schade, dass ich mich rechtfertigen muss. Nun gut, dann mal - wenn auch nur kurz - folgende Erklärungen von mir: 1.) Ich bestreite nicht, dass es (Alltags)Rassismus gibt. Und es gibt Ausländerfeindlichkeit, was übrigens nicht das Gleiche ist. 2.) In meinen Augen und nach meiner bisherigen Kenntnis hat Bierhoff den Spieler Özil zu keinem Zeitpunkt als Alleinschuldigen für das sportliche Ausscheiden der Mannschaft erklärt. 3.) Weder Bierhoff, noch Grindel sind in meinen Augen Rassisten und i...

Samstag, 28. Juli 2018, 17:13

Forenbeitrag von: »Kai«

Deutsche Nationalmannschaft

@ Stephan: 2 verschiedene Paar Schuhe: 1.) Erdogan-Fotos und der Umgang damit 2.) Ausscheiden in der Vorrunde Zu 1.) kann man m.E. sehr wohl Özil verantwortlich machen. (neben seinen Beratern). Begründung: Weil er sich hat ablichten lassen und es im Gegensatz zu Gündogan versäumt hat, es zeitnah zu erklären (ich schreibe bewußt nicht, dass er sich entschuldigen hätte müssen !) Zu 2.) Da kann man m.E. auf keinen Fall Özil alleine für verantwortlichen machen. Hat auch keiner getan. Fazit: Bierhoff...

Samstag, 28. Juli 2018, 13:31

Forenbeitrag von: »Kai«

Deutsche Nationalmannschaft

"eine andere politische Überzeugung". Kann man ertragen. Aber nicht immer. Ich könnte es zum Beispiel nicht ertragen, wenn ein Nationalspieler die andere politische Überzeugung hat, die gegen das Grundgesetz ist.

Samstag, 28. Juli 2018, 12:13

Forenbeitrag von: »Kai«

Deutsche Nationalmannschaft

@ Stephan: Im Zusammenhang: Zitat Es ging um die unseligen Fotos mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan. Und darum, dass Özil, anders als lkay Gündogan, dazu seitdem nichts gesagt hat, auch bei den Medienterminen vor und während der WM nicht. Die Frage an Bierhoff lautete, warum der DFB das zugelassen hat. Und Bierhoff sagte daraufhin: "Wir haben Spieler bei der deutschen Nationalmannschaft bislang noch nie zu etwas gezwungen, sondern immer versucht, sie für eine Sache zu überzeugen...

Samstag, 28. Juli 2018, 10:34

Forenbeitrag von: »Kai«

Deutsche Nationalmannschaft

Soweit ich gehört/gelesen habe, hat Bierhoff eine umfangreiche Analyse zum schlechten Abschneiden bei der WM angekündigt und Löw hat bereits avisiert, dass es Änderungen geben soll. Das ist auch sinnvoll, denn das Ausscheiden hat diverse Gründe und ist nicht allein zu begründen mit der Erdogan-Bild-Sache oder mit einem Formtief von dem einen oder anderen Spieler. Bislang sickern ja immer mehr Details durch, die Anteil am Mißerfolg gehabt haben könnten. Daher ist es m.E, angebracht, auf das Ergeb...

Freitag, 27. Juli 2018, 02:14

Forenbeitrag von: »Kai«

Deutsche Nationalmannschaft

Danke, KlausSchäfer. Das zeigt, dass es unterschiedliche Sichtweisen gibt. Muss man ja nicht teilen. Insbesondere solche Aussagen wie "Er ist der vielleicht populärste Fußballer Deutschlands". Zusätzlich hätte ich mal folgende Aussage, die man nicht nur dort lesen/hören kann, belegt: "Der DFB machte Özil zum alleinschuldigen am WM aus" Anders: Wer vom DFB hat gesagt, dass Özil der Alleinschuldige am Ausscheiden der deutschen Mannschaft wäre ?

Donnerstag, 26. Juli 2018, 17:12

Forenbeitrag von: »Kai«

Deutsche Nationalmannschaft

Nein, ich lese den Beitrag von Boerje so: Özil bezichtigt Grindel und den DFB des Rassismus, um deren Reputation im Hinblick auf die EM-Vergabe zu beschädigen und Özil wäre in Wirklichkeit nicht der wahre Urheber der Vorwürfe, sondern würde instrumentalisiert werden. Ob das wirklich so ist, kann ich nicht beurteilen. Für mich ist jedenfalls der Rassismusvorwurf gegen Grindel persönlich und pauschal gegen den DFB bei allen - auch von Grindel zugegeben Fehlern und bei aller berechtigten Kritik im ...

Dienstag, 24. Juli 2018, 22:57

Forenbeitrag von: »Kai«

Deutsche Nationalmannschaft

Zitat von »Schneppe« Zitat von »Kai« Die Frage, die sich mir in dieser Diskussion stellt ist, warum genau Özil so polarisiert. Nicht Gündogan, nicht Khedira, nicht Can, nicht Süle, nicht Rüdiger und nicht Boateng. Nein, Özil. Und das nicht erst seit den Fotos. Süle? Ja lustig. Er hat ungarische Wurzeln. Ist kein Deutsch-Türke. Boateng, Khedira und Rüdiger sind es auch nicht. Und sie polarisieren nicht.

Dienstag, 24. Juli 2018, 13:43

Forenbeitrag von: »Kai«

Deutsche Nationalmannschaft

Zitat von »ExilRoter« Er sagt das, - indem er sich gegen den Begriff "Deutsch-Türke" wehrt, inklusive der Vergleiche zum Polen-Sturm und zum hyptothetischen Begriff "Deutsch-Spanier", der er ja genauso sein könnte, da er länger in Spanien als in der Türkei war (aus einem anderen Interview), - aber insbesondere und ganz direkt, indem er fragt, was ihm zu einem vollwertigen Deutschen fehlt. Ehrlich, wie man das überlesen kann, ist mir ein Rätsel. Wie kann man den letzten Satz anders verstehen? Mi...

Dienstag, 24. Juli 2018, 13:24

Forenbeitrag von: »Kai«

Deutsche Nationalmannschaft

Dann habe da wohl was überlesen. Zeig mir bitte mal die Stelle, wo er erklärt, dass er sich zu 100% als Deutscher fühlt. Im übrigen geht es bei der Diskussion um Deutsch-Türken nicht nur um den Sonderfall Özil. Der Ausgangspunkt war dieser Beitrag von dir: Zitat von »ExilRoter« Jemand, der in Gelsenkirchen in einer Malocher-Familie geboren und aufgewachsen ist, ist deutsch. Finde ich eigentlich ganz einfach. Finde eher problematisch, dass das nicht selbstverständlich ist. Da sprichst du ganz all...

Dienstag, 24. Juli 2018, 13:02

Forenbeitrag von: »Kai«

Deutsche Nationalmannschaft

Wir scheinen aneinander vorbei zu reden, Exil. Deshalb noch, kurz und abschließend: Mir geht nicht darum ,dass andere Leute das Deutschtum in Frage stellen, sondern man selbst. Man sich selbst eventuell und unter Umständen nicht zu 100 % als Deutscher fühlt - auch wenn man in Deutschland geboren ist und einen deutschen Paß hat. Für mich ist das das Musterbeispiel für diese innerliche Zerrissenheit bei der heimatlicher Verbundenheit.

Dienstag, 24. Juli 2018, 12:19

Forenbeitrag von: »Kai«

Deutsche Nationalmannschaft

Zitat von »ExilRoter« Er ist deutscher Staatsbürger, und als solcher fühlt er als deutscher Staatsbürger (was ganz unterschiedliche konkrete Inhalte haben kann). Das, was Du schreibst, hört sich an, als müsste man darüber hinaus noch irgendwas bestimmtes Fühlen, um Deutscher zu sein. Da würde mich interessieren, was in etwa. Ich meine: Es ist nicht zwangsläufig das gleiche, deutscher Staatsbürger zu sein und sich gleichzeitig als deutscher zu fühlen. Özil ist deutscher zu 100 % Staatsbürger und...

Montag, 23. Juli 2018, 23:18

Forenbeitrag von: »Kai«

Deutsche Nationalmannschaft

Zitat von »Stephan535« Von mir "verlangt" doch auch keiner, dass ich mich deutsch fühle oder fühlen möchte. Und das ist auch ganz gut so. Von "Verlangen" habe ich auch nicht gesprochen. Sondern vom Gegenteil, nämlich dass es keinen Automatismus gibt, nur weil man (zufällig) in Gelsenkirchen geboren wird. Nun wissen wir ja nicht genau, welche Begleitumstände es gab, als sich Özil damals für die deutsche Nationalelf und gegen die türkische entschieden hat. Zumindest hat wohl weder der DFB, noch d...

Montag, 23. Juli 2018, 19:56

Forenbeitrag von: »Kai«

Deutsche Nationalmannschaft

Zitat von »Stephan535« Es ist doch so, dass nahezu jeder mit sichtbarem Migrationshintergrund von Anbeginn sowas zu hören bekommt. In der Schule, im Beruf etc. Dieser Aussage möchte ich Glauben schenken, auch wenn ich sie nicht belegen oder widerlegen kann. Wenn also jeder, dann würde ja auch alle anderen Nationalspieler das gleiche erfahren. Das macht die Sache zwar in Bezug auf Özil nicht besser. legitimiert aber auch ihn nicht in besonderer Weise, Grindel und den DFB als Rassisten zu beschul...

Montag, 23. Juli 2018, 15:22

Forenbeitrag von: »Kai«

Deutsche Nationalmannschaft

"Von Anbeginn an" hatte ich als "von Anbeginn seiner Karriere" aufgefaßt.

Montag, 23. Juli 2018, 14:48

Forenbeitrag von: »Kai«

Tippabgabe 1. Spieltag 2018/19

Ich schließe mich gomf an: Keine Punkte für Bonus-Tipps.

Montag, 23. Juli 2018, 13:44

Forenbeitrag von: »Kai«

Deutsche Nationalmannschaft

Zitat von »Käptn Frühstück« Zitat von »Kai« Es ist übrigens m.E. nicht so, dass ihm von den Foto-Kritikern abgesprochen wird, sich gleichzeitig als Türke und als Deutscher fühlen zu können. Tja, wenn man denn mal die "Foto-Kritiker" so pauschal bewerten könnte. Eine Teilmenge davon nämlich sind diejenigen, die es begrüßt hätten, wenn Erdogan Deniz Yücel im Knast hätte verschimmeln lassen. In der Tat. Diese Teilmenge gibt es unbestritten. An die hatte ich jedoch nicht gedacht bei meinem Beitrag....