Bargeldloses Bezahlen im Stadion

  • Laut NP will auch 96 ab Dezember 2004 das bargeldlose Bezahlen im Stadion einführen. Man darf sich dann wie auf Schalke eine beschissene Karte organisieren, mit der man Essen und Trinken bezahlt.


    Na ja, ich bin nicht gerade sehr begeistert von der Idee, da ich doch lieber bar bezahle. So weiß ich auch immer genau, wie viel geld ich noch zur Verfügung habe.


    So, jetzt seid Ihr dran.

    Einmal editiert, zuletzt von Tobias ()

  • In meinen augen ist dies eine geschickte Methode um dem Fan der Gastmannschaft oder Fans, die nicht regelmäßig, ich würde sogar sagen selten, ins NDS kommen, das Geld aus der Tasche zu ziehen. Allerdings tritt diese Teorie nur in Kraft wenn diese Karten eine Verfallsdatum besitzten wie Handykarten.
    Da ich jedes Heimspiel besuche begrüße ich die Idee Bargeldlos im Stadion zu bezahlen.

  • Ich war nicht auf Schalke!
    Wie soll denn das funktionieren? Wie eine EC-Karte? Und wie ist das mit dem Guthaben?

  • Ich finde so ne Karte okay. Auf Schalke ging das damit echt ruckzuck und die Wartezeiten verringerten sich auf ein Minimum. Da es auch genügend Aufladestationen geben soll ist das Erwerben und Zurückgeben der Karten auch gewährleistet.


    PS: In der Kalkulation wird tatsächlich ein gewisser Betrag einkalkuliert, der über nicht zurückgegebene Karten entsteht. Dabei wird besonders der Sammlereffekt hervorgehoben.

    Einmal editiert, zuletzt von campus2 ()

  • Grundsaetzlich: Das ist der allgemeine Trend in der Bundesliga. Verkuerzt Wartezeiten etc. Fuer DK-Besitzer sicherlich angenehm, fuer einmalige Stadionbesucher eher Schikane.
    Vielleicht ist aber in der Zukunft eine "BundesligaCard" denkbar? Dann koennte man auch bei Auswaertsspielen damit bezahlen. Aber ob sich 18 (wahrscheinlich) verschiedene technische Standards auf einen Nenner bringen lassen? Falls ja, waere das ein grosser Schritt!

    2 Mal editiert, zuletzt von Colt1896 ()

  • Zitat

    Original von JayJay
    Ich war nicht auf Schalke!
    Wie soll denn das funktionieren? Wie eine EC-Karte? Und wie ist das mit dem Guthaben?


    Wie eine Geldkarte, die du auf deiner normalen Bankcard drauf haben müßtest. Man kann nur über sein Guthaben verfügen. Überziehen, wie mit einer EC-Karte, is nich :nein:

  • spitze. so stell ich mir das in hannover vor: im winter sind die im unüberdachten eingangsbereich aufgstellten aufladeautomaten zugeschneit und eingefroren. damit niemand benachteiligt wird, ist dann generell nur zahlung durch bargeld möglich, auch für diejenigen, die gerade 100 euro auf die karte geladen hatten.

  • Zitat

    Original von campus2
    Ich finde so ne Karte okay. Auf Schalke ging das damit echt ruckzuck und die Wartezeiten verringerten sich auf ein Minimum.


    Und eben das ist der große Vorteil. Funktioniert einwandfrei!

  • mit geschultem personal und optimierten arbeitsabläufen gibt es mit ziemlicher sicherheit keinerleid zeitunterschied zw. barzahlung und kartenzahlung.

  • Zitat

    Original von strunz
    mit geschultem personal und optimierten arbeitsabläufen gibt es mit ziemlicher sicherheit keinerleid zeitunterschied zw. barzahlung und kartenzahlung.


    Geld rausholen, am besten noch passend, in die Kasse legen, Wechselgeld herausgeben...


    was willst du an diesem Prozess optimieren. Die Wartezeiten entstehen beim Kunden und geschultes Personal bringt beim Einsortieren von 1, 2, 5, 10 und 20 Cent Stücken auch nicht den wahnsinnigen zeitvorteil

  • Na so schlimm ist das mit der Karte nun auch nicht. Das Geld was durch nicht zurückgeben der Karte eingenommen wird, geht doch wieder drauf wenn sich Leute nicht für ein Bier oder eine Wurst extra eine Karte kaufen wollen.


    Gästefans können sich auf Schalke ihren Kartenreststand am Ende wieder auszahlen lassen, also auch kein Thema. Ich hab als ich das erste mal da war auch den Mindestbetrag von 10 DM raufgeladen, 9,90 DM ausgeben und mein "Sammlerstück" mit 10 Pfenning zu Hause liegen.


    Die Zeit, die dadurch gespart werden kann ist aber nix gegen die Zeit, die das Personal jetzt schon immer verschenkt. Ich hab viele andere Stadien und Imbißbuden gesehen, aber in KEINER sind so wenig Leute (Ausnahme die 2 m² Bude in Kotzbus) die so langsam arbeiten.
    In Hannover kommt die Halbzeit immer so überraschend, dass nicht ein Bier oder eine Cola vorgezapft bzw. vorher eingegossen wird oder eine Bratwurst 2 min. eher schon mal gegrillt und dann auf Alupapier an der Grillseite warmgehalten wird.

  • campus,


    haben wir irgendwo krumme beträge, die einem das wechseln erschweren?


    als ich das letzte mal unter dem b-block nahrung in der halbzeit holen wollte, haben an dem stand 4 leute bedient, zwei gezapft und zwei gegrillt. die bediener mussten hinter einer 5 meter breite theke kreuz und quer rennen, um würstchen, bier und softdrinks zu bekommen, letztere mussten sie selbst einschenken und dann noch 3 meter bis zur kasse rennen... dazu haben sie sich viel zeit gelassen und auch in der viertelstündigen halbzeitpause selbst des öfteren zu einem getränk gegriffen. sowas ist schlichtweg eine fehlbesetzung, eine fehlplanung und kann durch einfach maßnahmen optimiert werden.

  • Das ist voll scheisse, die kriegen wohl nie genug Geld. Aber ich kaufe sowieso nicht viel Stadion, also von daher solls mir recht sein.

  • Ich vermute das mit der Karten einführung aucdh noch die teuren preise steigen.

  • Vorweg... habe den Artikel nicht gelesen. Also kann man mich ruhig korregieren wenn ich etwas falsch verstanden habe. ;)
    Solange diese Idee nur ein Service-Angebot und keine Pflicht wird, ist es mir egal. Reizen würde es mich nur wenn so eine Karte mit einem Rabbat verbunden wäre (ähnlich wie bei der ÜSTRA beim Benutzen der Geldkarte). Weil es aber eben keine krummen Beträge gibt und ich auch mein Wechselgeld bekomme (was man bei der ÜSTRA ja nicht bekommt), zahle ich wohl lieber mit "echtem" Geld.
    (Es sei denn ich werde erstmal wieder von den Vorteilen überzeugt... :lookaround: )
    Ich meine mich zu erinnern, daß man auf Schalke trotzdem auch mit Bargeld bezahlen konnte. :grübel:

  • Du könntest nur noch mit Karte bezahlen!



    Ich wäre übrigens für so ein System wie in der MHH. Da kann man sich das Restgeld, was auf der Karte ist, von nem Automaten auszahlen lassen (für Leute, die nicht oft ins Stadion kommen). Oder halt ein deutschlandweites System...ich freu mich schon auf die ganzen Payback-Punkte. :D

    2 Mal editiert, zuletzt von ForzaRoma ()

  • Für uns ist die Karte doch kein Problem, aber für Gästefans ist es der letzte Scheiß!!!Also, ich bin ganz klar für das Bargeld!!! :kopf::kopf::kopf:






    http://www.SEWABO.de Der Fan Club aus der Lüneburger Heide

  • Für Dauerkarteninhaber ein echter Vorteil, für Leute die selten ins Stadion kommen dumm. Aber da ich zu der ersten Sorte gehöre begrüße ich es. Die Warteschlangen in der Halbzeitpause werden sich dann wohl endlich verkürzen. Davon abgesehen wird es hoffentlich auch professionellere und größere Bierstände geben.


    @ Strunz
    Und wenn ein FLugzeug auf die Ladestation fliegt..., dann kann auch keiner damit zahlen!!:unglaublich: Und überhaupt, alles ist scheiße, inklusive dieses Beitrages!
    Mein Bier hat sie neulich übrigens in einem Winkel gezapft, der 3 mal 5 Meter von der Theke entfernt mal drei Quiquadrat 5 genommen werden hätte müssen.

    Einmal editiert, zuletzt von Toco ()