Städtereisen

  • Tach zusammen...
    Und zwar werde ich im Oktober für ein paar Tage nach Brüssel reisen und dort mein Unwesen treiben.


    Nun meine Frage, was habt ihr so für Erlebnisse mit kurzen Städtetrips gemacht und worauf würdet ihr immer acht legen. Was sollte man immer dabei haben wie kommt man an Geheimtipps usw...


    War vielleicht sogar jemand schon mal in Brüssel ?

  • Ich war vor zwei Jahren mal für vier Tage in Prag - sensationell!


    Erst eine richtig fiese Touri-Stadtrundfahrt, und dann kann man ja sehen, was einen interessiert und wo man hinwill.
    Mein Tip ist, auch einmal einen Tag nur durch die Stadt latschen und einfach mal ´nen Käffchen in irgendwelchen Seitenstraßen trinken, oder an die Moldau setzen und ein bißchen was lesen (vielleicht über die Stadt); so bekommt man am ehesten etwas von der "Athmosphäre" einer Stadt mit. (Für Paris gilt das auch.)


    In Prag würde ich zusehen, in einer privaten Pension unterzukommen. Is´ billiger, und Bus und Bahn sin dok. So sieht man dann auch was von der Stadt.


    Harzer
    Ich war noch nie in Brüssel. Poste dann doch mal, ob sich das lohnt!

  • Ich war mal vor ein paar Jahren für 2 Tage in Brüssel und ich muß sagen, daß ich es dort echt ätzend fand.
    Die Stadt hat einfach kein Flair, wie andere europäische Hauptstädte und z.B. das "Atomium" ist ein Witz!
    Außerdem ist es die einzige Großstadt, in der ich in zwei Tagen KEINE EINZIGE hübsche Frau gesehen habe!


    PS. Freu' mich schon auf morgen, wenn es ab nach London geht! :lookaround:8)

  • Zu diesem Thema ein "Reisebericht" von vor 1 Jahr, wir waren mal unterwegs...


    Montag morgen 0400h
    Abfahrt Evensen in Richtung München. Fahrtzeit bis Bayern 2h. 10:30 Ankunft Freising (Münchner Flughafen Fr. Josef Strauss) Rundfahrt über den Flughafen. Abfahrt Richtung Dachau. In Dachau KZ besichtigt. Weiter Richtung München Innenstadt. Erst tanken, dann Nahrungsaufnahme bei Mäkes. Weiter in Richtung Olympia-Zentrum. Rundgang über das Gelände. Danach in die Innenstadt mittels U-Bahn vom Scheidplatz, Richtung Marienplatz, Dallmeyer, Feldherrenhalle, Staatsoper, Marienplatz begutachtet. Zurück zum Scheidplatz, einmal verfahren, permanent schwarz gefahren. Weiter gegen 16:45 in Richtung Grünwalder Strasse mittels PKW. Dort 60er Gelände und FC-Bayern Areal beäugt, gar nicht so leicht zu finden die Molle. Gegen 18:20h weiter nach Andechs am Starnberger See vorbei. Ankunft 19:30h. Post und Erlinger Hof ausgebucht- unfreundliche Einheimische. In Herrsching schliesslich Penn-möglichkeit gefunden. Happa Happa und Gute nacht gegen 0:30h.


    Dienstag morgen gegen 9:00h Richtung Garmisch Partenkirchen, abgerauschte Route- Herrsching (b2)->weilheim->murnau->garmisch. Besichtigung der 90m Olympia-Schanze von 1936. Ankunft ca 11:15h. eilbahn auf Zugspitze sauteuer (48 euronen hochrunter) ausserdem schlechte sichtverhältnisse. Abfahrt Richtung Obersdorf Route ->Garmisch (b23)
    -> Reutte (österreich)->hindelang->sonthofen(scheiss HUS!)->obersdorf. In Österreich Maut unterschlagen 8 Eukos gespart. Besichtigung der Skiflugschanze. Chlechtes Wetter, starker Regen. Weiterfahrt nach Kempten über Sonthofen (b19) Irrtümlicherweise halbe Stunde Michael Schumacher Kart-Bahn gesucht! Kempten--Kerpen- scheiss egal! Aufgabe gegen 1500. Weiterfahrt Richtung Überlingen (Bodensee) Route Mempten (b12)->isny->Lindau(b31)->friedrichshafen->überlingen. Wetter wird besser. Erster Fahrerwechsel zwischen Lindau und FH. Gegen 17:15 von Überlingen Richtung Stockach und weiter durch die Mitte nach Donaueschingen. Dort der Beschluss weiterzufahren so lange es geht, erstmal wieder hoch nach Freiburg(immer noch b31) Dort angekommen gegen 21:00h.Ansich und Erfrischung im Dreisamstadion. Weiterfahrt Richtung Offenburg(a5) In Appenweiher ab in richtung Frankreich->Strassbourg. Saubillig getankt und weitergefahren in Richtung Saarbrücken auf der A4. Autobahnkreuz A4-A32 Richtung Saarbrücken die Abfahrt verpasst. Ursprünglicher Plan von HHW in Saarbrücken zu pennen über den Haufen geworfen und weiter von peage zu peage Richtung Metz. Guter Dinge irgendwo in einem Motel pennen zu können, schnell die Einsicht das dies nichts werden dürfte. Autobahn in France total leer, wegen peage. Zeitweise das Gefühl es lebt keiner mehr (100 km ohne Verkehr gefahren!) Arbeit auf den wenigen Baustellen auch bei Nacht. Der Gegenverkehr wird nur durch Hütchen von unserer Fahrbahn getrennt („Diese Franzosen“) Bei Verdun abgefahren. Rasthof menschenleer. Jeder 2 Kaffe getrunken und Bedienung nach cheap Motel gefragt. Erster Französisch-Test nicht bestanden. Fernfahrer konnte Deutsch und half uns. Empfehlung in Verdun was zu suchen. F1-Hotel (Hotelautomat) gefunden aber leider „hotel complet“. Weiterfahrt nach Chalons über die N3. Dort leider auch kein Glück. Uhrzeit 1:30h. Beschluss nicht zu schlafen und den Shit bis Paris durchzuziehen! Mit Höchtgeschwindigkeit 130 (Frankreich) weitergefahren auf der A4 Richtung Paris. Dumm wie wir sind, ohne Frankreichkarte!!!!! Schätzen die Entfernung auf 100km. Nach etwa 50 km erscheint Hinweisschild, Tatsächliche Strecke dort 170km, also mal so um 120 km vertippt, scheisse passiert. EGAL!
    Ankunft Paris 0400h. Einfahrt über 12 spurige Autobahn. Erste Bedenken aufgrund der Grösse dieser Metropole. (Berlin ist ein Dorf dagegen). Ohne Plan und Nachzudenken ab durch die „vermutete“ Mitte dieser Stadt. Am Platz der Republik erste Begegnung mit 12-spurigem Kreisel. Nach 1h Irrfahrt durch den Norden der Hauptstadt (bei Nacht also ohne Verkehr. Unserer grösste Sorge war aus Paris wieder raus zu sein, wenn es hell wird! Sonst bist du da im Auto verloren!) halt gemacht bei Tanke. Freundlicher Hauptstadtbewohner erklärt mit Händen und Füssen uns Lateinern oder Französchisch-Versagern die Route Richtung Tour Eiffel. 20 Minuten später alles gefunden und für die Nachwelt festgehalten (Arc de Triump- Auto quer auf Super-Kreisel gestellt- posiert, wo tagsüber die Autos nur so rollen, Polizisten verscheuen uns, wir stören beim Aufbau der Strecke für den Tour-de France –Abschluss. Die autos mehren sich auf den Strassen. 20millionen im Grossraum Paris scheinen aufzuwachen. Schnell weg hier! Voher natürlich noch Wm-Finalstadion und Versailles reingezogen- und tschüss Paris! Fahrerwechsel und ab auf die Bahn Richtung Küste. Auf Raststätte „petit dejeuner (kl. Frühstück)“ (0630h). Nun auf a13 richtung Küste. Route=Mantes-Rouen-Caen. Nach ca 70 km Fahrerwechsel auf Parkplat bei Gaillon. Ankunft Caen gegen 0930h. Verwirrende Strassenführung. Suche nach Herberge. Erster Anlauf ein F1-Hotel, leider complet. Nach Besichtigung aller Stadteile endlich was billiges gefunden. Nach Einschecken und Duschen gegen 1145h Abfahrt Richtung Mäckes. Schlaf? Was ist das!
    Nun Abfahrt nach Quisitream (n7). Besichtigung der Landungsstrände der Alliierten vom 6.6.44. Sword Beach, Juno Beach, Gold Beach, Omaha Beach. Bunkeranlagen sind teilweise noch erhalten, genauso wie Panzersperren und Landungssperren vor der Küste, welche das anlegen von Schiffen unmöglich machen sollte. Einen bekannten amerikanischen Soldatenfriedhof in Coleville (Omaha), bekannt aus dem Film „Der Soldat James Ryan“ besichtigt. Flaues Gefühl im Magen bei Rundgang…
    Anonsten interessante Dokumentarfilmen in mehreren kleinen Museen gesehen. Dann zu Mäckes, es war ein langer Tag. Endlich Augenpflege in unsere Bude! Pennen!
    Am nächsten Tag fuhren wir nun weiter Richtung Meerenge von Calais. Route: Caen(a13)-honfleur(579)-le havre(a29)- abbeville(a28)-boulogne(a16). Kurzer Stopp in Boulogne zwecks Tanken und Mäkke(warum gibte hier das ganze Jahr den Mc Bacon ? Sauerei!!!)
    Von dort aus weiter nach Calais(a16)
    IN Calais den Euro-Tunnel begutachtet, nachdem HHW irrtümlicherweise von der Zugabfertigung nach Boulogne zurückfahren wolle. Danach zu Cap Blanc Nez geschaut(engste Verbindung zwischen Festland Europa und England-round about 25 km)). Eis gegessen und rüber nach Englang geguckt. Noch Bunker erhalten, aber keine weiteren Hintergrundinfos vor Ort)
    Weiterreise:
    Calais (a16)- Dünkirchen-Brügge-Gent-Brüssel. In Brüssel das Heisel-Stadion reingezogen und unter Atomium durchgefahren- ziemlich klein die Scheisse war die Feststellung über Brüssel und das Atomium.
    Von Brüssel (a3) über Lüttich nach Aachen. Kurz vor Grenze gerastet und Tanken vergessen. Dies dann in der 3-länder Stadt Aachen im holländischen Teil nachgeholt. Miese Typen stellen dort in jeder
    verdammten Strasse Blitzer auf. Am Aachener Tivoli Fahrerwechsel (FM). Von Aachen nach Kerpen. Dort Monatoes gezogen und dann direkt auf die Kartbahn von Schumi. Dort bleibenden Eindruck hinterlassen. Nicht wegen der Rundenzeiten). Von Kerpen Richtung Köln (Dom und Stadion)- Oberhausen (Stadion). Hannover, ab nach Hause, Ankunft gegen 0300h. Fazit= Wir sind Europäer und verdammt wir leben noch.

    Einmal editiert, zuletzt von Barton-Fink ()

  • Also ich war von letztem Sonntag bis Donnerstag in London und muss sagen, dass es sich absolut lonht. Werde wohl nochmal Privat hinfahren (war Studienfahrt), denn es gibt da unglaublich viel zu sehen und es ist immer was los. Hotel war schäbig, aber die Lage war der Oberhammer, man ging raus und stand auf dem Piccadilly Circus. Immer dabeihaben sollte man: Fotoapparat und genug zu Essen und zu Trinken, denn das ist in Großstädten arschteuer, ein Steak hat 22,50 Euro gekostet, weshalb ich sämtliche Fast Food-Ketten finanziell stark unterstützt habe.

  • Ich glaube 4 Pfund 20, bin mir aber nicht sicher.
    Eine einzelne Fahrt über 2 Zonen kostet da 2 Pfund, das weiß ich.
    Wir hatten aber ne 4-Tages-Karte für 2 Zonen, die auch nich ganz billig gewesen ist. Is auf jeden Fall sehr sehr teuer und schwarz fahren ist dort auch nicht möglich.

  • Im Holiday Inn King's Cross.
    Bin gerade am überlegen ob ich mich morgen für 1h06min in die Tube setze um von Heathrow zu Hotel zu gelangen oder ob ich 13 Pfund für den Heathrow Express rauswerfe und dafür in 15 Minuten an der Paddington Station bin und nur noch weitere 16min zum Hotel brauche!?!:grübel:
    Na ja, ich werde das wohl ganz spontan entscheiden!

  • Preisfrage: Wo bekommt man die wohl teuerste Pizza Magherita überhaupt?
    Antwort: Bei Harrod's für 13,95 Pfund!:unglaublich: :schraube:


    War ganz schön mal wieder in London gewesen zu sein, aber die dortigen Preise treiben einen immer wieder in den Wahnsinn!

  • Trink mal eine Cola, einen Capuccino und einen normalen Kaffee im Café auf dem Markusplatz in Venedig, dann weißt was teuer ist... :lookaround:

  • Belgien ist teuer das kann ich dir sagen! Es gibt noch teureres (Mc Donalds Venedig!) Ich mach ne Städtetour nach london in 3 Wochen!

  • Harzer : sieh zu, dass du ein spiel des rsc anderlecht einbauen kannst, dann lohnt es sich :-) aber auch sonst ist brüssel gar nicht so schlecht, und unbedingt maeneken piss anschauen.....

  • Empfehlenswerte Städte Europas:


    Prag, London, Nottingham, Warschau, Rom, Valenica, Barcelona, Lyon, Marseille, AMSTERDAM :lookaround: , Malmö <- vor allem der schwedischen Mädels wegen, Cardiff <- schöne Stadt, aber die Mädels sehen aus wie Engländerinnen, Budweis und natürlich HANNOVER!

  • Zitat

    Original von gretzky
    Malmö <- vor allem der schwedischen Mädels wegen


    da würde ich eher Stockholm empfehlen - dort gibts noch mehr... :lookaround:


    Aber auch auf Grund des Stockholmers Nachtlebens ist die schwedische Hauptstadt zu empfehlen...

  • In Schweden kann man prima feiern. Die Schweden wissen wie es geht und die Mädels werden/sind sehr freizügig..:sabbern:

  • Zitat

    Original von Sender
    Hotel war schäbig, aber die Lage war der Oberhammer, man ging raus und stand auf dem Piccadilly Circus.


    ...warst du auch im regent palace hotel? wenn ja, waren wir im gleichen. das war nämlich´echt schäbig. ;) ...aber um dort zu schlafen reicht das vollkommen aus.


    ...ich war ostern 2002 dort. gerade als queen mum gestorben ist....und würde gerne nochmal hinfliegen.


    achya, die sandwichez bei benjy's sind sehr geil!


    [Blockierte Grafik: http://www.the.ohio-state.edu/SpecialEvents/0001/London%20Web/Images/PhotoAlbumShared/images/Picadilly%20Circus_jpg.jpg] ...das haus dort links, das so aussieht wie'n puff ist das hotel :D


    [Blockierte Grafik: http://spaz.ca/aaron/gallery/england2000/hotel.jpg] ...hier noch einmal in groß.

    Einmal editiert, zuletzt von jULiAn ()