• Mal abwarten. Wäre nicht der erste Spieler, der vor und nach der Vertragslaufzeit bei Hannover 96 richtig gut spielt.

  • Was sieht ein Verein wie Athen in Uffe Bech, um ihn einen 3 Jahresvertrag zu geben?

    Vielleicht glauben sie fest daran, dass er bei Athen den Durchbruch schafft und dann Vereine wie London, Mailand, Moskau, Glasgow oder Buenos Aires anklopfen.

  • Ich war auch froh, als Stindl weg war. Der hat hier gar nichts gerissen. Alleine dieses alberne Rumgefuchtel mit den Fingern in Kopenhagen, als wollte er sagen, er muss mal eben jemanden anrufen.


    Oder, wenn ich an dieses eine Heimspiel gegen den HSV denke, da kam ja quasi nichts von ihm...


    Da fielen mir so viele Geschichten/Spiele ein, aber lassen wir das.

  • Es geht ja die Mär umher, dass falls Uffe in seinem neuen Verein durchstarten würde, er nicht der erste wäre.


    Da ich nicht "alle", "die meisten" oder "jeder zweite" geschrieben habe, reicht tatsächlich einer aus. Heynkes nehme ich auch.


    "Richtig gut" spielen lässt sich sicherlich von jedem anders interpretieren. Welche Liga vorher, welche hinterher, uswusf..


    Ich habe auch nicht geschrieben, dass der Spieler bei uns zwingend schlecht gespielt haben muss.


    Meine Aussage als Mär hinzustellen bedeutet: Kein Spieler, der Hannover 96 je verlassen hat und vor- und hinterher bei einem anderen Verein gespielt hat war vorher oder nach seiner Zeit bei uns besser, bzw. richtig gut. Diese Aussage ist also korrekt?


    Spieler von Verein A spielt (richtig) gut, Hannover verpflichtet Ihn. Spieler spielt bei Hannover. Spieler wechselt von Hannover zu Verein B. Dort wird der Spieler Nationalspieler/nimmt an der Champions League/Europa League teil/Steigert seinen Marktwert...(spielt richtig gut) was auch immer.


    Gab es so noch nie. Okay, dann liege ich wohl falsch.

    2 Mal editiert, zuletzt von C-Ro ()

  • bist du neu in diesem Internet, dass du dazu ernsthaft ausführlich Stellung beziehst?

  • Red dich nicht raus.

    Mit eine Formulierung "wäre ja nicht der erste Spieler....." will man im allgemeinen Sprachgebrauch sicher zum Ausdruck bringen, dass es sich um ein häufiges Ereignis handelt.

    Ganz sicher meint man damit kein Ereignis was schon 50 Jahre zurückliegt und eine gewisse Einmaligkeit darstellt.


    Ansonsten ist diese Formulierung inhaltsleer und nicht von Bedeutung.


    Edit: C-Ro

  • Tschuldigung.






    Ja, ja.


    €dith: martin

  • wenn du magst, hier der 4.


    Nebenbei, vor deinem Zitat steht noch etwas, was ja auch eine andere Möglichkeit offen läßt;)