Politischer Zoff-Thread oder so

  • ...Jeder Britt einen Tritt....


    "Während ihr hier rumsitzt und rumheult, sterben Eure Kameraden an der Front...."


    <<< sich fragt, was das mit dem Thema zu tun hat...

    Einmal editiert, zuletzt von Discostu ()

  • Zitat

    Original von Discostu
    Aber lass mich da bitte aus dem Spiel. Ich mag es nicht in Ecken gedrängt zu werden.


    Den Schuh, den Du Dir gerade angezogen hast, habe ich Dir nicht hingehalten.


    Ich halte sowieso keine Schuhe hin, bin eher ein Steigbügelhalter für die Rechten ...... ich habe schon mal CDU gewählt. :erstaunt:

    Einmal editiert, zuletzt von Mazurek ()

  • Du meinst, das ich mir hier einen Schuh angezogen habe? Glaub das ruhig. Ich will Dich mal bei Deinem einfachen Weltbild nicht stören. ;)



    Du wirst lachen:
    Ich habe auch mal CDU gewählt! Sogar mehr als einmal! :erstaunt:

  • "Überheblich" finde ich die Leute, die meinen nach einigen Postings schon andere in Schubladen pressen zu können.

  • Zitat

    Wie sich später herausstellte, war der Flugzeugträger längst in Küstennähe und musste eigens gedreht werden, damit die Küste auf den Bilder nicht zu sehen war.


    er wurde gedreht, damit die untergehende sonne dem herrn bush auf die nase scheint!
    ist genauso blöd, aber da sieht man es mal wieder, demnächst gibts´n foto aufm obersalzberg, ups, na wahrscheinlich schon.


    jeder seine meinung, und die zwei die sich so arg streiten sollte dabei sachlich bleiben, so ein kram wie hier abging hält nur leute davon ab sich zu beteiligen, sieht ja aus wie ein persönliches gespräch hier!!


    und jetzt... gebts mir :kichern::kichern::kichern:

  • Zitat

    Original von Schneppe
    Jeder schuß ein rus, jeder stoß ein franzos vielleicht?


    der englischmann kommt auch noch dran
    und serbien muss sterbien

  • Ohne die anderen Posts hier zu kommentieren (sonst wär ich wohl ein ganz übler linker - laut dem hier allgemein üblichen Schwachsinn) will ich mal meine Meinung zur Wiedervereinigung kund tun:


    Man hätte die Wiedervereinigung 10 bis 15 Jahre später durchführen sollen! Dann hätte sich die DDR selber aus dem gröbsten Dreck holen können und es wäre für alle wesentlich billiger geworden.


    Aber Kohl musste ja unbedingt in die Geschichtsbücher als "der Kanzler der Wiedervereinigung".....
    Genau das hat diesem Staat mehr geschadet als alles andere, was sich Politiker in den letzten 50 Jahren so ausgedacht haben!



    Und dann war da noch:
    Ich kann mich noch an den für "nur ein Jahr" eingeführten Solidaritätszuschlag erinnern!


    Ach ja - den gibt es ja immer noch..... do´h :lookaround:

  • Zitat

    Original von Matze23
    Man hätte die Wiedervereinigung 10 bis 15 Jahre später durchführen sollen! Dann hätte sich die DDR selber aus dem gröbsten Dreck holen können und es wäre für alle wesentlich billiger geworden.


    Wie dass hätte gelingen sollen würde mich mal interessieren.

  • Zitat

    Original von Discostu
    Du meinst, das ich mir hier einen Schuh angezogen habe? Glaub das ruhig. Ich will Dich mal bei Deinem einfachen Weltbild nicht stören. ;)



    Du wirst lachen:
    Ich habe auch mal CDU gewählt! Sogar mehr als einmal! :erstaunt:


    Na und du hast zugegeben dass du die SPD als das geringere Übel ansiehst. Damit hast du dich als Linker geoutet, der sich für weltoffen und tolerant und alle anderen für dumpfe bayrische Rechte hält.
    ;)

    Einmal editiert, zuletzt von wilco96 ()

  • @ Schneppe:


    Als ob ich oder irgend jemand anderer hier im Forum darauf eine wirklich gute Antwort geben könnte....


    Was wäre denn so schlimm daran gewesen dem Staat und seinen Bürgern die Verantwortung für die neue "Freiheit" zu überlassen?

    Eine andere Regierung und vor allem ausländische Investoren hätten meiner Meinung nach die Wirtschaft über einen längeren Zeitraum wachsen lassen (Schlechter hätte es kaum werden können).
    Ein "neuer" Staat mit Zukunft - mitten in Europa. Mit den richtigen Leuten an der Macht hätte da durchaus was draus werden können.


    Die Mark wäre irgendwann evtl sogar eine echte Devise geworden.


    Und dann hätte man sich die Tauschaktion in DM komplett sparen können und gleich in Euro wechseln (mit einem dem Wert entsprechenden Kurs)
    Danach wäre eine Wiedervereinigung immer noch möglich gewesen!



    So oder ähnlich stelle ich mir das als Wirschaftslaie vor. Möglich ist alles - man muss es nur wollen!


    Wenn es nicht geklappt hätte wären wir schlimmstenfalls da wo wir jetzt stehen.....

  • Und die menschen in der neuen aufstrebenden republik hätten natürlich fleißig gearbeitet und emsig auf bessere zeiten gewartet und wären überhaupt nicht in den westen abgewandert was dann wohl endgültig das aus für die DDR gewesen wäre.
    Aber immerhin gibts du zu laie zu sein, dann ist es auch nicht so wild, wenn man mal solch absurde thesen aufstellt.

  • Zitat

    Original von Schneppe
    Und die menschen in der neuen aufstrebenden republik hätten natürlich fleißig gearbeitet und emsig auf bessere zeiten gewartet und wären überhaupt nicht in den westen abgewandert was dann wohl endgültig das aus für die DDR gewesen wäre.
    Aber immerhin gibts du zu laie zu sein, dann ist es auch nicht so wild, wenn man mal solch absurde thesen aufstellt.


    Genau! Natürlich hätte Deutschland alle hier aufgenommen die einwanderungswillig gewesen wären. Wo sie doch politisch verfolgt wurden nach der Wende. Und sie mussten noch Angst um ihr Leben haben. Das wären verdammt große Asylbewerber-Wohnheime geworden....


    Bei so einer Chance sein Land ordentlich aufzubauen und ein "wir sind wieder wer" Gefühl zu bekommen wären sicherlich alle abgehauen. So wie die Deutschen nach dem Krieg.... (lassen wir mal die WM aus dem Spiel)


    Deine These ist kaum besser als meine!


    ICH weiss wenigstens wann ich mich als Laie bezeichnen sollte!

  • seien wir ehrlich:


    die leute hatten die wahl.
    naja,und die war für kohl.
    hätten ja auch egon krenz wählen können.


    zugegeben: ein experiment ddr mit menschlichem sozialismus wäre ne schöne vorstellung gewesen.
    allerdings ein grossdeutschland in friedlich auch... ;)

  • Naje Schneppe viele menschen sind ja nun vor der Maueröffnung aus der DDR abgehauen in die Botschaft nach Prag ( z.b. )
    Der Grundgedanke von Matze ist schon OK.
    Die vereinigung ein paar Jahre später hätte wohl allen besser getan.
    Was war denn so wie es ist ?
    Wir haben die DDR mehr oder weniger in uns aufgesogen und nach und nach Geld in Sie reingepummt.
    Der Staat DDR hätte langsamer an den Westen rangeführt worden müssen.
    Nicht von Heute auf Morgen.
    zum einen hätten Sie erstmal lernen müssen was es heißt in einer Demokratie zu leben und nicht in einer Diktatur.
    ( was anderes war die DDR ja nicht )


    Die BRD wurde von den westlichen Aliierten aufgebaut und da ist es für die damaliege n DDR Bürger nicht gerade leicht gewesen die gesammte erlernte Ideologie über den haufen zu werfen.
    In langsamen Schritten wäre es für alle besser gewesen.


    Aber wer weiß das heute so genau ?
    Was wäre wenn ?
    Das alte Spiel.


    Achja und was war mit dem Soli auf Jahre begrenzt ? :kopf:


    Nur aus wirtschaftlicher Sicht ginge es uns wohl ohne Wiedervereinigung besser.
    Aus Menschlicher Sicht geht es uns heute besser.
    Aber naja.

  • Schneppe :


    Vielleicht solltest Du mal realistisch bleiben!


    Als ob sich 18 Millionen Menschen in den Westen aufgemacht bzw. wir die hier alle rein gelassen hätten...


    Ich würde auch nicht nach Bayern ziehen, obwohl dort ja alles so viel besser ist als in anderen Bundesländern!


    Wenn es darum geht müssten ja heute auch alle im westen Leben, weil es im osten so wenig Lohn gibt.


    Wieso kommen die nicht alle hier rüber? Doch nicht weil sie jetzt in "West"-Deutschland leben....


    Es gibt halt auch Menschen die nicht wegen einem vermeintlich besseren Leben alles was sie aufgebaut haben, Freunde und Verwandte, die Heimat
    und vieles mehr einfach aufgeben würden!


    Nur weil Du denkst sie würden es machen, heisst das nicht sie würden es wirklich machen!

    Einmal editiert, zuletzt von Matze23 ()

  • Zitat

    Original von Steini
    Der Staat DDR hätte langsamer an den Westen rangeführt worden müssen.
    Nicht von Heute auf Morgen.
    Aus Menschlicher Sicht geht es uns heute besser.
    Aber naja.


    eher an die marktwirtschaft als an den westen ;) dat hätte allen besser getan...
    und naja wenn ich den grossteil der jugend im osten sehe geht es uns heute "menschlich" nicht unbedingt besser