• Entschuldige bitte meine fehlende Bildung, den Kashoggi kenne ich auch nur dem Namen nach, und weiss nicht um seine Rolle in der Geschichte.


    Saudi Arabien hab ich halt als das unfreiste Land auf Erden im Kopf, daher meine Frage, ob alles was als Araber bezeichnet wird aus diesem (für mich) Unrechtsstaat kommt. Damit Werte ich keinen einzelnen Mensch, versuche nur den Begriff richtig zu 'verstehen'.

  • Eigentlich ist mir das ja klar.


    Bestürzend ist es trotzdem. Nicht wegen Dir, sondern weil das ja mehr oder weniger für die Wahrnehmung hier spricht. Natürlich nicht ausschließlich, dennoch.


    Über die Frage "Was sind denn jetzt eigenlicht diese 'Araber'" kann man schon stolpern. Ich erinnere mich noch genau, als ich das letzte Mal getan habe. Ich war 17 und sollte in der Schule jüngeren Schülern Nahostpolitik nahebringen, und irgendjemand von den Querulanten hat die Frage gestellt, und ich hatte zwar reflexartig geantwortet: "Länder, in denen Arabisch gesprochen wird", aber das war unzureichend und ich hatte zumindest kapiert, dass das komplexer ist.


    Ich denke, irgendwann sollte jeder den Begriff hinterfragen, da gibt es eine ganze Menge interessanter Sachen zu lernen. Aber ich werd's mir verkneifen und jetzt nicht in den Vortragsmodus wechseln, da bin ich noch unerträglicher, als wenn ich pöbel.

  • Wenn die letzten 30 Jahre keine Rolle spielen, dann schick mir halt deine alten Matrizen zu. Wenn das für jüngere als 17 Jahre ist begreife ich das ja vielleicht.

  • Naja, wie gesagt habe ich da auch einfach nur Scheiße erzählt.


    Komm' lieber mal wieder im echten Leben (tm) vorbei. Mein Irakisch-kurdischer Freund z.B. hasst alle Araber, und wer will das jemand, der als Kurde unter Saddam aufwuchs (den er übrigens ambivalenter sieht, als diese Geschichte hier nahelegt) übel nehmen? Als ich ihn darauf aufmerksam machte, dass unser gemeinsamer Freund auch Araber sei, meinte er so: "Das ist doch kein Araber", wohl wissend, dass das ein Prototyp von Araber ist, wenn es sowas überhaupt gibt. (Ja, er hat dabei gegrinst.)


    Das Problem sind nicht irgendwelche Zerrbilder. Das Problem ist, würde ich sagen, dass diese naturalisiert, für das echte Leben, gehalten werden.

  • Um mal auf das Ursprüngliche zurückzukommen ... selbstverständlich gehe ich konform mit deiner Einschätzung, das Fernsehproduktionen zu Mitbürgern aus dem arabisch sprachigen Raum nicht ohne „Jalla“ auskommen können. Genau das bedient ja die Erwartung des hiesigen Betrachters.

    Ich dachte mit „klischeehaft“ wäre das genau genug benannt.


    Und ansonsten wie das Reh sagt, hier geht es eher um Fiktion.

  • Sollte ich die also doch besser gucken? Nach der ersten Folge der zweiten Staffel war ich ja eher abgeschreckt.


    Bedanken möchte ich mich noch unbedingt für den Tipp Mindhunter. Gefällt mir sehr, allerdings ist ja selbst ein Sekundenschlaf auf dem Sofa teilweise fatal bei diesen Dialogen.

  • Ja, ebenfalls richtig fein. Mich würde ja mal interessieren, wo man "It´s always sunny in Philadelphia" sehen kann. Ich finde die Serie einfach nirgends.


    Edit: Wo ist AHSC, wenn man ihn braucht?