Fahrradläden in Hannover

  • Hat jemand Erfahrungen mit https://swapfiets.de/? Ich bin am überlegen so ein Abo abzuschließen. Wie komplikationsfrei ist die Reparatur bzw. das Tauschen der Räder?

    Jop,


    völlig entspannt. Hatte zwischendurch mal ein Haken mit der Gangschaltung und mich bei der Hotline gemeldet. Die wollten mir sofort ein neues Rad geben.


    Ich habe aber sogar freiwillig darauf verzichtet erstmal, läuft jetzt auch wieder mit ein bisschen Öl auf der Kette.


    Generell aber super unkompliziert und man hat das Rad innerhalb von 1-2 Tagen fertig, entweder vor der Tür oder man kann es sich gleich in der City abholen und einstellen lassen. Ich bin jetzt seit Februar Kunde und kann nur Positives sagen.

  • Für Leute, die alles selber machen, ist das sicher nichts.


    Für Leute, die gerade die aufwendigen Sachen nicht selbst machen können, lohnt sich das m.E. schnell. Bei Kette und Ritzel tauschen liegt man nach meiner Erinnerung insgesamt auch schnell mal bei 100 Euro. Allein das sind fünf Monate mit dem Abo-Fahrrad.


    Ich bleibe trotzdem bei meinem eigenen Rad. ;)

  • Jo, kann ich so unterschreiben.


    Ich habe 2 linke Hände und bin froh, wenn mir jemand sowas abnimmt, daher ist es perfekt für mich 8)


    Und ich hatte auch kein eigenes Fahrrad^^

  • Ich suche einen Fahrradladen in Hannover mit einer guten Beratung, die in erster Linie auf die Befriedigung der Bedürfnisse des Kunden (mich) abzielt, statt auf die Gewinnmaximierung des Verkäufers (m/w/d).


    Natürlich habe ich mir im Vorfeld die letzten Seiten dieses Fadens aufmerksam durchgelesen und bin u.a. bei Fahrrad Alex, Rad Concept, We Love Bikes, Radgeber, und Fahrradkontor hängen geblieben. Wer von denen hat denn eine große Auswahl an neuen und gebrauchten Rädern? Ich schwanke noch zwischen Trekking-Rad und Mountainbike. Auch wenn ich in erster Linie innerstättisch unterwegs bin, hätte ich auch gerne die Möglichkeit mal außerhalb der Stadt durch die Pampa abseits von Radwegen zu fahren.


    EDIT: Was gibt es denn zu Stadler zu sagen? Die scheinen ja immerhin eine riesige Auswahl zu haben. Ist das genau so ein Kackladen wie B.O.C.?


    Einmal editiert, zuletzt von SHG-Chris ()

  • Wenn du die Zeit und den Bock hast, konsultiere doch alle genannten Läden einmal.


    Da ich selbst vor ca. einem Jahr den Spagat zwischen Stadttauglich und Geländegängig hinbekommen wollte, fiel meine Entscheidung auf ein sog. "Gravelbike". In meinem Fall das "Journeyman" von Salsa. (ist allerdings nur online käuflich)


    Das Ding ist quasi ein Trekking/Crossrad mit einer Art Rennradlenker. Es gibt das Ding in verschiedenen Ausführungen und sogar auch mit "Flatbar" also normalem Lenker.


    Sollte sowas für dich in Frage kommen, meld dich mal per PN, du darfst gerne mal aufsatteln.

  • Stadler hat wie BOC nicht unbedingt Fahrräder, die für Qualität und Langlebigkeit sprechen.


    Vielleicht etwas weniger ramschig als BOC, aber immer noch Massenkram. Ich kaufe da höchstens mal ne Luftpumpe (hahaa) , Tasche oder irgendein Radshirt.

  • Noch was:


    Erinnert ihr euch an die Kiddies, die in den 90ern in den Kaufhäusern der Stadt stundenlang vor den Konsolen hingen?


    Deren Kinder fahren heute bei Stadler auf zu großen Rädern im Kreis.

  • Ja. Wenn man da ein Rad von der Stange (oder mit Stange) möchte und sich vorher über Ausstattung und Preis im Klaren zu sein meint, kann man da hin gehen. Wenn man Beratung usw. möchte, kann man das lassen. Wobei ich bei B.O.C. deutlich bessere Erfahrungen (auch mit der Beratung) als bei Stadler gemacht habe.

  • Ich war lange Zeit Kunde beim Radgeber, als die noch auf der Limmer waren.

    Als sie nach Limmer sind bin ich zu Fahrrad Alex gewechselt, auch toller Laden.

    Mein letztes Mountainbike von Alex war ein Super Geschoss und wurde mir leider in der City gestohlen.


    Ich habe mich dann bei B.O.C in Wülfel und beim Stadler beraten lassen, beide super freundlich, und habe dann ein Trekkingrad beim Stadler gekauft.

    Ein Auslaufmodell für fast den halben Preis. Tolles Ding für City und Gelände, rollt quasi von alleine.

    Stadler steckt voll mit Rädern von Markenhändlern.

    Wenn man sich vorher im Internet schlau macht und etwas Ahnung von Rädern hat, dann kann man auch bei Stadler oder B.O.C tolle Schnäppchen machen.


    Die fachliche Beratung, auch zu speziellen Sachen, is natürlich bei Alex und dem Radgeber um Längen besser.

    Allerdings legst du dann aber auch richtig für die Räder hin.

    Mein Mountainbike war richtig gut und teuer, tat weh als es weg war.

  • Mein Fahrrad habe ich mir von meinem Konfirmationsgeld gekauft - Juni 1992. Läuft immer noch und hat die damalige Investition vollumfänglich gerechtfertigt.

    Den Fahrradladen gibt es immer noch: https://www.k-rad.de/

  • Schon mal was von Keha Sport gehört? Goseriede 1, am Steintor, oder ATB, Marienstr.3 . Besseres gibts kaum.