FC Schalke 04


  • Hab ich schon immer gedacht bzw gesagt, dass so wie die Wirtschaften, nicht alles i.O. sein kann!

    Einmal editiert, zuletzt von Arne ()

  • Wer kann es schon seriös beurteilen. Fakt ist aber, dass Schalke in letzter Zeit keine Unsummen an Ablöse rausgeschmissen hat, auch wenn natürlich das ein- oder ander Handgeld zweifelsohne geflossen ist. Die Dimmensionen wie bei Dortmund jedoch, sehe ich nicht. Allein für Rosicky, Koller und Amoroso wurden beim BVB mal eben 50 Mio Euro verschossen.

  • Man mag von Honeß halten was man will, aber in den meisten Fällen sind seine Prognosen eingetroffen.
    Vor ein paar Jahren hat er gesagt, dass das, was in Dortmund finanziell abläuft, nicht i. O. ist.
    In der Winterpause hat er ähnliches über Schalke gesagt. Warten wir also noch ein paar(?) Jahre und schauen, was kommt.

  • Von Hoeneß kommen solche Aussagen aber immer nur, um Unruhe zu stiften - kann ja auch nicht jeder Verein Geheimverträge mit irgendwelchen Pay-TV-Pleite-Firmen an der Liga vorbei machen.
    Die Arena ist schon ein Pfund, mit dem Schalke wuchern kann - so schlimm wie bei Dortmund, dass sämtliches Tafelsilber verkauft wurde (oder "linke" Dinger wie damals mit der Bewertung des Evanilson Transfers, der dann niemals stattfand) sind wir dort noch nicht.


    Für den Fall der Fälle, wäre ich trotzdem dafür schonmal nen Vorvertrag für Gerald aufzusetzen ;)


    Edit: Um wen ich mir fast noch mehr Sorgen machen würde als um Schalke, ist der HSV. Deren Problem ist neben den ordentlichen Investitionen obendrein noch das ständige Verfehlen der Saisonziele, obwohl man auch meint, am ganz großen Rad drehen zu müssen.

    Einmal editiert, zuletzt von El-Suave ()

  • Zitat

    Original von El-Suave
    Die Arena ist schon ein Pfund, mit dem Schalke wuchern kann


    Die Arena wurde natürlich auf Kredit gebaut, die Zuschauereinnahmen sind auf Jahrzehnte verpfändet!


    EDIT: Mal kurz zu den Bilanztricks von Schalke: Parkstadion für 1 EUR von der Stadt gekauft, aber dank eines zweifelhaften Gutachtens sofort danach für 15 Mio EUR in die Bilanz gestellt.

    Einmal editiert, zuletzt von Darko Pancev ()

  • Laut Focus Money bzw. eines beauftragten Wirtschaftsprüfers soll es bei Schalke noch schlimmer als beim BVB aussehen.
    Kaum vorstellbar...

  • Schade, dass jetzt solche Meldungen herauskommen. Ich hatte die Bundesliga eigentlich immer für eine Liga gehalten, in der durchweg seriös gewirtschaftet und sich nicht an den erschreckenden Beispielen wie Spanien oder Italien orientiert wird. Das trifft nun leider teilweise nicht mehr zu. :(

  • Zitat

    Original von HometownHannoi
    Außerdem kann Schalke laut Assauer innerhalb von 10 Minuten das Stadion für ein Vielfaches des Anschaffungspreises verkaufen.Assauer:"Dann zahlen wir halt wieder Miete fürs Stadion."


    Bei sowas kann ich über Assauer nur lachen. Welcher Investor sollte den die Arena kaufen ohne dabei eine Gewinnabsicht zu haben? Genau: keiner! Gewinn kann man mit dem Teil machen, wenn man langfristig mehr Geld damit einnimmt, als man für den Kauf ausgegeben hat. Ergo: Schalke müsste mehr zahlen als vorher, hätte jedoch kurzfristig keine Schulden mehr.


    Schalkes Finanzlage ist nicht so toll, wie Assauer behauptet. Immerhin hat Schalke 110 Mio Euro Schulden, soviel Vermögenswerte müssen sie erstmal finden um sie diesen Schulden entgegenzustellen. Und mit Vermögen sind nicht diese Luftbuchungen wie die Pseudo-15-Mio fürs Parkstadion gemeint.


    Zudem hat Schalke im Geschäftsjahr 2004 bei ca.90 Mio Umsatz einen operativen Verlust von 17 Mio gemacht. Das ist kein Problem, wenn es einmal passiert. Bei Schalke passiert das aber immer wieder, im Jahr vorher waren es (ohne die Parkstadion-Buchung) immerhin auch 19 Mio minus. Dauerhaft kann sowas nicht gutgehen, das kann man sich mit Hilfe der einfachen Mittel von Addition und Subtraktion ausrechnen.

    Einmal editiert, zuletzt von Darko Pancev ()

  • Zitat

    Original von kettner
    jetzt solche meldungen? das steht doch schon ewig im raum.


    Eben, der Kicker z.b. berichtet regelmäßig über den Schuldenstand der Liga. Letzter Stand waren imo 1 Milliarde Euro in der gesamten Liga.
    Zu Schalke selbst:
    Die Arena stellt natürlich schon einen gewaltigen Wert dar, der auch Einnahmen garantiert und die Schulden langfristig abtragen wird. Dass man solch hohe Schulden hat ist doch kein Wunder, wenn man so stark in die Infrastruktur investiert. Nach Assauers Aussagen (vor paar Monaten mal im Doppelpass aufgeschnappt) ist man der größte Grundbesitzer der Stadt und diese 85 Millionen von Schechter sind größtenteils ins Vereinsgelände geflossen.
    Zudem vollzieht man dort ja einen Schnitt beim kickenden Personal und dadurch treiben die neuen Spieler nicht so sehr die Gehaltskosten nach oben!

  • Ich sag lieber nichts, sonst wird das hier unschön...
    Immer die Scheiß Kohle...
    Naja wenns sein muss.
    Ich gehe jetzt mal in Andorra Fussball gucken...
    BACK TO BASICS :kopf:

  • Ich sehe ein Problem, was Schalke haben könnte bei der Bewertung der ganzen anderen "Errungenschaften", mit denen manchmal geprahlt wird. Therapie- und Rehazentren usw. . Eigentlich ist es doch fast schon üblich solche Investitionen viel zu hoch zu bewerten, ohne zu berücksichtigen, dass es sich bei dem Standort immerhin um Gelsenkirchen handelt, also einen Ort, den selbst schon die dort lebenden Menschen, als sterbende Stadt bezeichnen.

  • Für alle, die Interesse am Thema Stadionfinanzierung haben gibts einen tollen Aufsatz der Nord LB: http://www.stadionwelt.de/stad…/finanzierung_stadien.pdf


    Ist nur leider von Schalke-Fans gemacht, zumindest wird auf Seite 21 über "das Stadion eines Vereins aus der Nähe von Lüdenscheid" geschrieben :rofl: .


    Habs mal hier reingepackt, da es ja im Moment auch darum geht, wie die Schalke Arena in der Bilanz steht.

    Einmal editiert, zuletzt von Darko Pancev ()

  • Neu ist das Ganze ja nun wirklich nicht, aber dass es sogar mehr Schulden als beim BVB sind, das ist dann doch schon erschreckend für mich. Schalke kann das doch genausowenig wie Dortmund wieder abtragen. Die Zuschauereinnahmen sind eh (fast?) alle verpfändet. Da ist doch nichts mehr zu holen!


    Außerdem, wenn die Liga angeblich 1 Mrd. Schulden hat, dann sind davon rund 210 Mio. klar, aber wo ist der Rest? Ich gehe ja mal ganz stark davon aus, dass WOB, Lev und Bayern keine Schulden haben werden. Hamburg und Stuttgart haben auch ordentlich minus, aber niemand weiß wie viel - es wird trotzdem nicht alles sein. Und was ist da eigentlich mit uns? Wir haben schließlich auch ganz gut investiert und können bei den Zuschauermassen einfach kein plus machen.
    :nein: