Martin Kind

  • Nun isses soweit. Martin Kind tritt den Rückzug an. Zumindest, wenn ich dieses Kauderwelsch richtig deute. Und der "HAZ-Blitz" hat es auch schon gemeldet.



    Hannover 96-Presseservice: Pressemitteilung
    10.08.2005 - 17:29 Uhr, Hannover 96 GmbH & Co. KGaA Pressemappe [Pressemappe]


    Hannover (ots) - Der Hannoversche Sport-Verein von 1896 e. V. und
    die Gesellschafter der Hannover 96 Sales & Service haben in den
    vergangenen Monaten gemeinsam an Lösungsmodellen gearbeitet, die
    Strukturen und die Geschäftsführung der Gesellschaften von Hannover
    96 für die Zukunft neu zu ordnen.


    Dieser Prozess ist nunmehr abgeschlossen.


    In ihrer turnusmäßigen Versammlung Ende August werden die
    Gesellschafter eine Entscheidung über die personelle Besetzung der
    hauptamtlichen Geschäftsführung in der Hannover 96 KGaA, der Sales
    and Service und der Arena KG treffen.


    An diesen strukturellen Veränderungen werde ich mitwirken und die
    operative Verantwortung nach einer Übergangsphase übergeben. Dieses
    habe ich dem Aufsichtsratsvorsitzenden Hannoverscher Sport-Verein
    von 1896 e. V. und Hannover 96 GmbH & Co. KGaA sowie den
    Gesellschaftern der Hannover 96 Sales & Service GmbH & Co. KG
    gestern schriftlich mitgeteilt.


    Als Gesellschafter werde ich weiterhin der Hannover 96 Sales &
    Service angehören.


    Für mich sind damit die Herausforderungen der zum Teil
    schwierigen Vergangenheit im Wesentlichen ebenfalls erfolgreich
    abgeschlossen: Das vierte Jahr 1. Bundesliga, die Fertigstellung
    der AWD-Arena, die Übernahme des Eilenriedestadions, der Aufbau des
    Nachwuchsleistungszentrums und die Entwicklung der Vereins- und
    Unternehmensstrukturen von Hannover 96.


    In der strukturellen Veränderung sehe ich die Chance, dass sich
    Hannover 96 breiter aufstellt, um den veränderten Ansprüchen des
    Marktes noch besser gerecht zu werden.


    Aus meiner Sicht ist somit das Fundament für eine weitere
    sportlich und wirtschaftlich erfolgreiche Entwicklung von Hannover
    96 gelegt.


    Martin Kind

  • Ich kann da nichts neues herauslesen. Das war doch prinzipiell das was schon vorher angekündigt wurde, oder? Kind nur noch im Hintergrund aber mit aller Macht.

  • Damit hätte ich jetzt überhaupt nicht gerechnet. Ich hoffe das wird kein Rückfall in alte Zeiten.

  • Irgendwie spukt mir der Name Maschmayer im Kopf rum, der hat doch auch seine AWD-Anteile teilweise verscherbelt und ich weiß nicht, wie aktiv er dort wirklich noch ist.

  • das ist auf jeden fall nichts neues. war in der sommerpause schon mal in der presse. kind will sich aus dem operativen geschäft mehr und mehr raushalten und es u. a. kaenzig übertragen. die macht hat kind dennoch weiterhin und er hält auch weiterhin alle fäden in der hand bzw. dann hinterhand. keine überraschung also. alles lange geplant von martin burns....... äh kind.

  • Zitat

    Original von Melmac
    Damit hätte ich jetzt überhaupt nicht gerechnet. Ich hoffe das wird kein Rückfall in alte Zeiten.


    Glaube ich nicht.


    Es ist in der Presse über die gesellschaftsrechtliche Struktur von Hannover 96nur wenig zu erfahren, ich vermute aber, dass die KGaA über die Vermarktungsgesellschaft letztlich mehrheitlich den Herren Kind und Maschmeyer "gehört". Deswegen wird Kind auch weiterhin der bestimmende Mann der Profiabteilung sein. Und das ist auch gut so, wenn man noch weiß wie der Verein in den Achziger und frühen Neunzigerjahren aufgestellt war.


    Vermutlich wird Ilja Kaenzig dann das operative Geschäft übernehmen.

  • Technicker hat es doch auf den Punkt gebracht, wie es auch schon mehrmals zu lesen war.
    Kind zieht sich zurück, behält aber weiterhin alle Macht.
    Ihr glaubt doch wohl nicht ernsthaft, dass ein MK sich einfach so verabschiedet. Ich denke, auch er will als Präsident mit diesem Verein noch einiges erreichen.

  • Wer gehört eigentlich noch zu den Gesellschaftern? Und ist das bei der Firmierung ein geschlossener Club?

  • Ich klugscheiße ja nun ungern, aber dies ist definitiv eine NEUE Wendung der Dinge. Übersetzt heißt der Schrieb: Martin Kind legt alles Ämter nieder. Dass er Gesellschafter bleibt, bedeutet keineswegs, dass er noch Macht hat. Gesellschafter bei 96 sind nämlich ziemlich viele Einzelpersonen und auch Unternehmen.

  • Hab es eben bei ffn gehört!Er sagte er stehe für Hannover 96 nicht mehr zur verfügung!

  • Zitat

    Original von NORTHEIMER JUNGE
    Hab es eben bei ffn gehört!Er sagte er stehe für Hannover 96 nicht mehr zur verfügung!


    das ist doch unsinn! warum auf einmal sollte das so sein?

  • Zitat

    Original von viva
    Ich klugscheiße ja nun ungern, aber dies ist definitiv eine NEUE Wendung der Dinge. Übersetzt heißt der Schrieb: Martin Kind legt alles Ämter nieder. Dass er Gesellschafter bleibt, bedeutet keineswegs, dass er noch Macht hat. Gesellschafter bei 96 sind nämlich ziemlich viele Einzelpersonen und auch Unternehmen.


    Natürlich hat der Macht. Ich kopiere hier aus dem Pressethread nochmal den Artikel aus der Berliner Morgenpost von letzter Woche (in Auszügen) rein, den der Ex-HAZ-Redakteur Christian Otto geschrieben hat und der manches Interessante enthält.


    Kind redet von der Champions League
    Neues Stadion, neue Spieler und immer neue Ziele: Hannovers Klubchef will endlich weg vom Image der grauen 96-Maus
    Von Christian Otto
    Einen großen Turm möchten sie aufstellen. Etwa 50 Meter hoch, direkt neben der schönen, neuen AWD-Arena. Der kuriose Plan des Allgemeinen Wirtschaftsdienstes (AWD), der mitten in Hannover als Namensgeber des ehemaligen Niedersachsenstadions eine gigantische Werbesäule errichten lassen will, ist politisch äußerst umstritten. Allein das Anliegen aber signalisiert auch, wer bei Hannover 96 die Hosen anhat. Neben dem mächtigen Klubchef Martin Kind ist das Carsten Maschmeyer, der Gründer und Vorstandsvorsitzende des AWD. Wann immer die Not groß ist, das gilt als offenes Geheimnis, öffnet Maschmeyer seine Schatulle und läßt Profis einkaufen.


    Es ist ein schönes Bild, das die beiden Herren abgeben, wenn sie bei Heimspielen auf der Vip-Tribüne thronen. Denn Maschmeyer, dessen Finanzdienstleistungsunternehmen einen Jahresumsatz von weit mehr als 500 Millionen Euro erzielt, genießt seine Rolle als Global Player bei Niedersachsens wohl beliebtestem Fußball-Verein. Wie Kind hält er als Privatperson die Mehrheit an der Hannover 96 Sales & Service GmbH & Co. KG und damit den Klub in der Hand. Auf AWD-Rechnung ließ er sich für zwei Millionen Euro die Namensrechte an jenem Stadion sichern, das für 65 Millionen Euro zur WM-Stätte umgebaut wurde. Gemeinsam, so lautet das Motto der beiden Multimillionäre, sind wir stark.


    Als Kronprinz der 96-Geldgeber, zu denen neben Kind und Maschmeyer der Reisekonzern Tui mit 2,5 Millionen Euro pro Saison zählt, wirbelt mit Ilja Kaenzig (32) ein ungewöhnlich junger Manager. Der Schweizer hat sein Handwerk in Leverkusen gelernt und darf nun in Hannover Fußball-Monopoly spielen.

  • Zitat

    Original von Techniker
    Mir war so, als wäre MK Hauptgesellschafter und somit hat er sofern er was zu sagen hat, genug Macht.


    Zitat

    Kind hält er als Privatperson die Mehrheit an der Hannover 96 Sales & Service GmbH & Co. KG und damit den Klub in der Hand


    Na also...

  • kind gibt einfach das operative geschäft ab, so war es schon länger geplant. kaum ein präsident ist heute noch wirklich im operativen geschäft tätig. präsidenten repräsentieren und segnen ab, aber die eigentliche arbeit macht jemand anders.


    gleich bringt ffn noch was dazu.


    EDIT:
    das war wenig informativ. kind tritt aber definitiv als präsident zurück. ist weiterhin gesellschafter und wird macht haben. frage aber: wird es dann einen neuen präsidenten geben? wenn ja, wer wird das sein? und welche wirkliche funktion und macht wird er haben?

    Einmal editiert, zuletzt von milovanovic ()

  • die pressemeldung wirft mehr fragen auf, als sie beantwortet...


    also tritt er auch als vorstandsvorsitzender des vereins zurück oder nur als geschäftsführer der profi kgaa? wo hält er denn überall anteile? an allen drei kapitalgesellschaften? wie ist sein künftiger einfluss als anteilseigner an den bis zu drei gesellschaften? wechselt er irgendwo in den aufsichtsrat?

  • Das ist wohl richtig, strunz.
    Genau die Fragen stellen sich mir auch. Naja, mal gucken, was sich so die nächsten Tage tun wird. Spekulieren kann man ja, was jetzt wird.

    Einmal editiert, zuletzt von Kassen-Meyer ()