• Nadal und djoko dürfen dann bis morgen warten.


    Geile Nummer.


    Ach, die dürfen ja auch unterm Dach bei Licht spielen, ganz vergessen.

    Einmal editiert, zuletzt von staRfish`96 ()


  • Gute Analyse, der ich fast komplett zustimme. Nur das Ostapenko kopflos draufgehauen hat, sehe ich anders. Sie hat (wie erwartet) von Beginn an enorm viel Druck gemacht und Kerber mit ihrem Winkelspiel extrem in Bedrängnis gebracht. Kerber war zu Beginn nur am Verteidigen. Nach dem ersten Aufschlagspiel war für mich eigentlich klar, dass Kerber das glatt in zwei Sätzen verliert, weil Ostapenko so offensiv gespielt und viele Winner geschlagen hat, dass ich mir nicht vorstellen konnte, dass Kerber da viel gegenzusetzen hat.
    Und auch Barbara Rittner hat hinterher ja (als einzige, zumindest was ich mitbekommen habe) gesagt, dass das zu Beginn eigentlich ein gefühltes 0:4 aus Sicht von Kerber war. Und das lag nicht an den Fehlern, sondern eben vor allem an den Winnern, die sie geschlagen hat. Und eben dieses Verhältnis von zwar einerseits 30 Winnern (Kerber nur 10) dafür aber 36 Fehlern macht für mich Ostepenko eher zur Verliererin als Kerber zur Gewinnerin. Denn ohne diese enorm hohe Zahl an Fehlern, wäre es sicher anders ausgegangen. So aber hatte Kerber das Glück, das man aber auch braucht um eine Turnier und gerade einen Grand Slam zu gewinnen.


    Gegen Serena wird sie sich steigern müssen und selber versuchen, offensiv zu sein, denn die wird, auch an einem schlechten Tag, nicht so viele Fehler machen.


    Und das ich meinte, dass es auch gegen Görges schwer werden würde hatte einfach mit der Tatsache eines Finals zu tun. Klar wäre Angie die Favoritin gewesen, aber wer bis in ein Endspiel kommt und auf dem Weg dorthin Serena Williams besiegt (was dann ja so gewesen wäre), die darf man nicht unterschätzen. Zumal Kerber und Görges auf dem Papier ja sehr dicht beienander standen/stehen, was zeigt, dass beide derzeit in ähnlicher Form sind.


    What? Sollte das lustig sein?
    Das ist doch das Schöne am Sport, dass man das nicht vorher sagen kann. An einem sehr guten Tag ist Serena nahezu unschlagbar. Ansonsten ist das eine recht offene Angelegenheit, sofern Kerber ihr Spiel zusammenbringt und vor allem ihr Aufschlag funktioniert. 3 Sätze halte ich für nicht unwahrscheinlich.


    Absolut richtig. Gerade gegen Serena ist eine hohe Prozentzahl erster Aufschläge extrem wichtig. Da hat sich Kerber in letzter Zeit ja glücklicherweise sehr verbessert.
    Ich denke, je länger das Match dauert, desto größer die Chacne für Kerber, darum: gerne drei Sätze :ja:




    Ach, die dürfen ja auch unterm Dach bei Licht spielen, ganz vergessen.


    Aber auch nicht bis zum Ende. Um 23 Uhr Ortszeit wurde wegen Anwohnerschutz beim Stand von 2:1 Sätzen für Djokovic abgebrochen und auf heute 14:00 Uhr unserer Zeit vertagt. D.h. dann wohl, dass sich das Finale der Damen verzögern wird. Kann mir nicht vorstellen, dass Nadal und der Djoker zwei Sätze in unter einer Stunde durchbringen.

  • footmaster : Bzgl. Ostapenko vs. Kerber kann ich dir auch gar nicht widersprechen. Wollte das auch eher allgemein verstanden wissen. Zum Gewinner-Verlierer-Ding gehören so oder so am Ende ja immer Zwei. Und hier bleibt auch die Antwort auf die Frage offen, ob Kerber über das komplette Spiel gesehen keine weitere, offensivere Gegenwehr hätte leisten können. Hat sie ja zum Teil und mehr musste sie aufgrund der Fehler ihrer Gegnerin auch nicht. Ansonsten halte ich Aljona aber für eine andere Hausnummer als eben bspw. Keys. Da hat die Lettin schon deutlich mehr (Variabilität) drauf, sonst hätte sie in dem Alter auch schwerlich die French Open gewinnen können. Mag also hier dem (immer noch) schnelleren Belag oder schlicht einem dann doch nicht so guten Tag geschuldet gewesen sein, dass sie gegen Kerber so viele Fehler machte...wird aber nicht ihr letztes Grand-Slam-Halbfinale gewesen sein, in dem sie es dann auch anders machen kann (und wird).

  • Djokovic spielt jedenfalls schon fast wieder auf dem Niveau von 2015.
    Denke der macht das heute in 4 wenn er ähnlich gut wie gestern startet, auch wenn das Dach heute wieder offen ist.

  • footmaster : Bzgl. Ostapenko vs. Kerber kann ich dir auch gar nicht widersprechen. Wollte das auch eher allgemein verstanden wissen. Zum Gewinner-Verlierer-Ding gehören so oder so am Ende ja immer Zwei. Und hier bleibt auch die Antwort auf die Frage offen, ob Kerber über das komplette Spiel gesehen keine weitere, offensivere Gegenwehr hätte leisten können. Hat sie ja zum Teil und mehr musste sie aufgrund der Fehler ihrer Gegnerin auch nicht. Ansonsten halte ich Aljona aber für eine andere Hausnummer als eben bspw. Keys. Da hat die Lettin schon deutlich mehr (Variabilität) drauf, sonst hätte sie in dem Alter auch schwerlich die French Open gewinnen können. Mag also hier dem (immer noch) schnelleren Belag oder schlicht einem dann doch nicht so guten Tag geschuldet gewesen sein, dass sie gegen Kerber so viele Fehler machte...wird aber nicht ihr letztes Grand-Slam-Halbfinale gewesen sein, in dem sie es dann auch anders machen kann (und wird).


    Klar, das "was wäre gewesen wenn?" ist immer so eine Sache und nur reine Spekulation. Vielleicht wäre da noch mehr von Kerber gekommen, wenn es nötig gewesen wäre. Ich hätte aber mehr damit gerechnet, dass sie so genervt gewesen wäre, von dem was bei der Lettin alles geklappt hat, so wie sie es am Ende von sich selbst war, weil so viel eben nicht funktioniert hat. Denke, es lag tatsächlich einfach an der Tagesform, denn bis ins Halbfinale war das ja ein ziemlich glatter Durchmarsch, was in ihrem jungen Alter auch alles ander als selbstverständlich ist. Was wiederum auch zeigt, dass sie jetzt schon zu den Top-Playern dieser Generation gehört. Ich denke auch, wir werden in Zukunft noch viel von ihr hören und sehen.


    Djokovic spielt jedenfalls schon fast wieder auf dem Niveau von 2015.
    Denke der macht das heute in 4 wenn er ähnlich gut wie gestern startet, auch wenn das Dach heute wieder offen ist.


    Wird das Dach wirklich wieder geöffnet? Dachte, wenn es einmal im Match zu ist, muss es zu bleiben ... zumindest ist das doch in Halle so. Oder wird da unterschieden, wenn es erst am nächsten Tag weitergeht?


    EDIT: Dach bleibt zu. Hätte geöffnet werden können, wenn beide Spieler einverstanden gewesen wären ... hatte Djokovic überraschenderweise was gegen :lookaround: .

    Einmal editiert, zuletzt von footmaster ()

  • Wie lange haben die jetzt gespielt? Das Damen-Finale sollte doch um 3 beginnen, oder?!


    Das waren knapp 2,5 Stunden für die Sätze 4 und 5.



    Geht ja gut los für Angie. Jetzt heißt's Aufschlag halten.