• hör mal !


    becksbierchen: 1, 65 unter tarif, bauhauptgruppe 1


    und das war doch nur spaß, dass lehrer wenig arbeiten. ich weiß doch, was ihr alles vorbereiten müsst. und arbeiten korrigieren. und mappen benoten. alles kein geschenk !

  • Lehrende, die ich so kenne, behaupten hartnäckig, es wäre die unterrichtsfreie Zeit, die sie mit Vor- und Nachbereitung verbringen.

    Häufig witzigerweise in Schweden oder auf den kanarischen Inseln.

  • Lehrende, die ich so kenne, behaupten hartnäckig, es wäre die unterrichtsfreie Zeit, die sie mit Vor- und Nachbereitung verbringen.

    Häufig witzigerweise in Schweden oder auf den kanarischen Inseln.

    das kann ich bestätigen. In den großen Ferien war ich immer mehrere Tage in der Schule (ganztags) um aufzuräumen, auszusortieren, fürs neue Schuljahr vorzubereiten. In der leeren, ruhigen Schule ging das für mich viel besser und die Zeit verflog nur so. Auch am Wochenende war ich häufig dort. Hat aber auch Spaß gemacht. Ach ja...:lookaround:

  • Ich habe etwas Neues von Rolf Zuckowski entdeckt, womit man Kindern unterschwellig Sonnenschutz als "Must have" nahebringen kann. Cosmo und Azura, ein Hörspiel mit Musik. Quasi ein Musical.



    Nett anzuhören.

  • „Zoeeeh, kannst du bitte eine Kappe aufsetzen?“

    „Zoeeeh???“

    „Zoeeeh, die Mutti möchte, dass du Dir eine Kappe aufsetzt.“

    „Zoeeeeh!“

    „Zoeeeh, kannst du bitte eine Kappe aufsetzen?“

    „Zoeeeh!“

    „Zoeeeh, gleich ist Schluss!“

    „Zoeeeh?“


    Das ging recht lange. Zoë hat sich natürlich entschieden, die Frage der Mutter jeweils mit „Nein“ zu beantworten. Der Kopf blieb bis zum Ende des Tages kappenlos.

    Es könnte so einfach sein.

  • Mein Ratschlag an werdende Eltern zur Namesfindung war immer schon, eine hinreichende Schreibarkeit zu berücksichtigen.

  • Mir fehlt:

    „Zooeeh. Die Mama zählt jetzt bis drei.

    Eins, Zweeeeiiiii, ....

    Also gleich ist wirklich Schluss.“

  • Brüllbarkeit ist auch wichtig!

    Das ist äußerst wichtig und war bei uns auch ein Kriterium.

    Also bei mir hilft das bis 3 zählen...


    Noch zumindest! :)

    Beim Großen "zähle" ich selber nur bis "eins", sprich es gibt eine Warnung, dann die folgt bei Nichtbeachtung die Konsequenz. Der Kleine hat Welpenschutz.


    Meine Frau zählt aber noch an... :megaphon:

  • Der 5er wird jetzt langsam echt frech.


    Der legt teilweise einen Ton an den Tag. Hat er nicht von mir, wenn dann ausser KITA!

  • Warte mal, bis die in die Schule kommen! Meine Enkelsöhne benutzen Ausdrücke, da schlackern mir die Ohren. Na gut...eigentlich nicht...ich kenne die ja noch aus meiner Schule. Ist ja erst gut ein Jahr her.;)

  • Der 8er ist ja in der Schule, der kennt auch die ganzen F-Wörter (die fallen da teilweise echt in der 2. Klasse). Der weiss aber, dass man das nicht sagt.


    Wenn ich an meine Grundschluzeit denke, da war Arschloch schon richtig übel!!!


    Man hat eher sowas wie Blödmann ode blöde Kuh gesagt.


    Das glaube ich Dir, heutzutage Grundshculleher sein ist bestimmt auch nicht immer eine Freude. Die haben doch alle keinen Respekt mehr.