Dokus, Vorträge und Experimentalfilme im Netz

  • Da es im Netz immer mehr Dokus, Vorträge und Experimentalfilme zu den verschiedensten Themen gibt, lohnt sich ein eigener Bereich dafür.
    Postet hier sehenswerte Filme aus dem Netz,


    Ich fange mal mit "Jenseits der Pixel an". Einfach zuschauen und geniessen...gut gemacht.


    und einer sehenswerten Doku über Einheiten und Methodik der psychologischen Kriegsführung der Bundeswehr: Gesteuerte Demokratie

    Einmal editiert, zuletzt von Hylla ()

  • Also vorweg, alles, was ich so empfehlen kann, ist englischsprachig.


    In Jenseits der Pixel habe ich mal reingeguckt. In jedem Fall schon mal nett gemacht. Vielleicht gefällt Dir dann auch die "Expanding/Growing Earth"-Theorie, da gibt es jede Menge Material zu. Ein kurzes Video zum Einstieg, sehr viel mehr und recht überzeugendes Material findet sich, wenn man nach den längeren Videos guckt.


    Zwei Seiten, die Dokus auflisten, allerdings waren da nicht immer alle Links aktuell:


    http://www.bodocus.com/
    http://www.documentary-film.net/


    Sehr gute Dokus sind:
    The Power of Nightmares und The Trap, beide von Adam Curtis. Erstere geht um die Parallelen und gemeinsamen Wurzeln von amerikanisch-christlichem und islamischem Fundamentalismus im Kampf gegen die Moderne, zweitere um die ideologische Rolle der Freiheit in der Moderne.


    Workingman's Death (Trailer) und Enron - The smartest guys in the room (Trailer) waren auch mal komplett online, zur Zeit aber offensichtlich nicht. Zwei sehr gute Dokus, vor allem die Enron-Doku ist der absolute Schocker, man glaubt es nicht. Vielleicht sind die ja doch mal wieder online.


    Outfoxed scheint noch online zu sein. Sehr gute Dokus zu allen möglichen Bereichen gibt auch die Video-Suche nach "BBC documentary" ab. Die über Harry Partch ist zum Beispiel ein ziemlich einzigartiges Erlebnis, war's zumindest für mich.


    Ach ja, eine deutschsprachige habe ich doch: "Zizek - Liebe Dein Symptom wie Dich selbst" Überhaupt, Zizek-Material ist in den letzten Monaten im Netz förmlich explodiert, aber ich fürchte, das ist recht speziell, leider. Es gibt immerhin viele gute Vorträge von ihm, z.B. auch über lacan.com, einer meiner Lieblingsvorträge wäre Ecology: A New Opium of the Masses. Ich sehe gerade, inzwischen scheint auch A pervert's guide to cinema sehbar zu sein, das wäre natürlich - neben "Liebe Dein Symptom..." der passende Einstieg.


    Gibt noch viele schöne Sachen. Ein paar bei http://www.ted.com/talks, auch einige bei Google Tech Talks, da z.B. der Vortrag von Falkvinge von der schwedischen Piratenpartei, oder Eben Moglen, falls man sich für Freie Software und die Geschichte der Bewegung interessiert. Moglen ist übrigens ein exzellenter Redner, und dürfte von daher auch für alle ernsthaft Englischlernenden interessant sein.


    Reicht wohl erstmal.

    2 Mal editiert, zuletzt von ExilRoter ()

  • Irgendwie ist das Netz in den letzten Jahren unübersichtlicher geworden... :) Leider ist auch vieles wieder verschwunden, stelle ich gerade fest. Aber zwei unterhaltsame Sachen habe ich doch noch wiedergefunden.


    Zum einen die Sachen von Derren Brown, einem englischen Magier, der mit Psychologie arbeitet. (Falls das noch nicht im deutschen Fernsehen war.) Ein Einstieg, oder auch wie er in New York mit unbedruckten Papierscheinen bezahlt. Da gibt es noch sehr viele nette Sachen, auch noch deutlich komplexer.


    Mind, Body and Kick Ass Moves war mal komplett online, jetzt gibt es nur noch Schnipsel. Chris Crudelli fährt um die Welt und berichtet über - mehr oder weniger - exotische Kampfkünste, z.B. in Okinawa, Taiwan, bei einem Dim-Mak-Meister (Die echte "Five-finger exploding heart technique", für Tarantino-Fans). Schade, da gab' es noch mehr sehr nette Sachen, vielleicht kommt's ja irgendwann mal im deutschen Fernsehen, oder ich hab's schon verpasst. EDIT: Eine schräge Sache, die typisch ist, für das, was es mal von der Serie online gab: Der tödliche Schrei.

    2 Mal editiert, zuletzt von ExilRoter ()



  • Erster Teil einer Doku basierend auf Jared Diamonds Buch "Arm und Reich". Das Buch gefiel mir, die Doku habe ich noch nicht gesehen.

  • die harmonie des universums höchstinteressanter vortrag über geometrie und harmonie des weltalls. spannend, verblüffend und informativ.


    Ich wollt' Dir nur Mal sagen, dass ich mir den gegeben habe, und auch, wenn ich nicht immer dazu komme, das zu sehen, mich über weitere Links hier freue.


    Der Vortrag geht natürlich ein bisschen in die Eso-Richtung und enthält ziemlich viel Stoff, aber die Klangbilder und auch Keplerstern in Aktion (das Buch hatte ich schonmal in der Hand) fand' ich interessant. Genauso wie den Hinweis auf global scaling, da merkt man, dass es schon lange her ist, dass man in eine Raum & Zeit geguckt hat. ;) Denn das hätte ich sicher nicht übersehen. Scheint erstmal nur eine, sagen wir, unkonventionelle Anwendung der Chaos-Theorie zu sein, nicht wirklich überzeugend, aber den Grundgedanken finde ich sehr interessant.

  • Einstündiges Gespräch mit Heiner Flassbeck im schweizer Fernsehen.' (Flassbeck ist derjenige, dessen Position ich hier mehr oder weniger zur Finanzkrise vertreten habe. Im Augenblick ist er Chefvolkswirt der Konferenz der Vereinten Nationen für Handel und Entwicklung UNCTAD.) Es geht um die ideologisch bedingte Schieflage in den Wirtschaftswissenschaften, Finanzmärkte, Währungssystem, etwas ökonomische Geschichte der Bundesrepublik, notwendige Maßnahmen nach der Finanzkrise, das Versagen der Linken (=Sozialdemokratie). Hätte teilweise mehr in die Tiefe gehen können, hat die eine oder andere Länge, trotzdem ein sehr interessantes Gespräch, gerade zum Schluss hin nochmal.


    In derselben schweizer Sendung eine Stunde Zizek-Feuerwerk vom Feinsten. Hat auch ganz kurz Konfusionsprobleme (wirklich nur ganz kurz, der Rest erscheint vielleicht stellenweise verwirrend, ist aber auf den Punkt, ich schwöre! ;) ) ist ansonsten aber auf recht hohem Niveau, unterhaltsam und wird zum Schluß nochmal richtig interessant, weil der Moderator es tatsächlich noch schafft, einige wichtige Fragen zu stellen.


    Noch nicht gesehen habe ich das entsprechende Gespräch mit Cornelia Hesse-Honegger und Julia Voss über "Bilder in der Wissenschaft", das dürfte aber auch sehr interessant sein. Ich vermute, es geht um den Blick und wie wir ihm Wahrheit zuschreiben. Hesse-Honegger ist naturwissenschaftliche Zeichnerin, und dokumentiert mit Zeichnungen von Insekten z.B. durch Radioaktivität mutierte Insekten, was guten Anlass gibt, die Bilder, denen wir für gewöhnlich Wahrheit zuschreiben, zu hinterfragen. (Homepage von Hesse-Honegger.) "Was sieht man auf einem Foto, und was meint man nur zu sehen?" (Aus der Anmoderation.)

    5 Mal editiert, zuletzt von ExilRoter ()

  • Arte-Dokumentation über die Yes Men. Aus der Beschreibung der Sendung: