Dokus, Vorträge und Experimentalfilme im Netz

  • Habe ich in meinen Lesezeichen gefunden, kann gut sein, dass ich es aus dem Forum habe:


    Ungleichland - Wie aus Reichtum Macht wird (Link zur ARD-Mediathek, Video, 44 Min.)


    Zitat

    In einem der reichsten Länder der Erde geht es ungleich zu. Die Reichen setzen sich ab, die Armen sind abgehängt. Der Film bereist das Deutschland und liefert anschaulich Zahlen und Hintergründe.

  • Unser täglich Fremdscham gib uns heute: Der Motivationstrainer (Link zur ARD-Mediathek)


    Zitat

    Der Film begleitet den Motivationstrainer Jürgen Höller bei seiner Seminar-Tournee durch deutsche Mehrzweckhallen und beobachtet eine Welt, die sich der Maxime "Hol alles aus Dir raus" unterworfen hat.


    Stellenweise nur sehr schwer zu ertragene Reportage. Spätestens alle zwei Minuten lässt einen irgendeine Szene oder Aussage den Kopf schütteln. Wie verzweifelt muss ein Mensch sein, um tausende von Euro in solche Seminare zu stecken? Die Leute scheinen das tatsächlich zu glauben, was man ihnen da erzählt.


    Lustig übrigens, dass der "Cheftrainer" der Academy erzählt, dass sich sein Leben dank Höller um 360° gewendet hätte.


    Ach ja: Wer mit dem Namen Jürgen Höller nichts anfangen kann, aber glaubt, sein Gesicht schonmal irgendwo gesehen zu haben, der denke mal an den Feuerlauf der Leverkusener vor dem Saisonfinale '99.

  • Nur noch 1 Tag in der Mediathek und absolut empfehlenswert:


    https://www.daserste.de/inform…elt-the-cleaners-104.html
    "Im Schatten der Netzwelt – The Cleaners"

    Zitat

    "Im Schatten der Netzwelt – The Cleaners" deckt eine gigantische Schattenindustrie digitaler Zensur in Manila auf, dem weltweit größten Standort für Content-Moderation. Dort löschen zehntausende Menschen in Zehn-Stunden-Schichten im Auftrag der großen Silicon-Valley-Konzerne belastende Fotos und Videos von Facebook, YouTube, Twitter & Co.

  • Eine Diskussion ähnlich wie bei Anne Will, Maybritt Illner und Co, aber aus Österreich, zwei Frauen, zwei Männer. Sowas hab ich mir schon lange gewünscht, wenn beide aufeinanderprallen. Ein bißchen unfair ist es schon, die Mädels sind zu jung und die Männer zu lebenserfahren, hätte man mischen sollen.


  • Die "Mädels" aka Frauen wissen worüber sie reden. Die haben sich im Gegensatz zu deinem Guru mit der Gegenposition auseinandergesetzt. Er weiß immer noch nicht was Feminismus ist.


    Ansonsten die übliche pickup Propaganda.

  • Der geht 52 Minuten, du hast nach ner Viertelstunde schon geantwortet, haste den Beitrag früher schon mal gesehen?
    Der Clip schlägt sich ja auf keine Seite, ist keine One Man oder Woman Show, hier sieht man beide reden. Von daher kann sich jeder Zuschauer zusammen reimen was er/sie will. Ich denke die cleveren werden es schon merken.
    Hier gibt es noch nen passenden Text dazu. Das Video kannte ich vorher schon, der Text könnte aber auch fast genauso von mir stammen, also was die persönlichen Erfahrungen betrifft.

    Einmal editiert, zuletzt von Dvdscot ()