Banken und Finanzen

  • Thema Steuererklärung/Steuerberatung.


    Ich war letztes Jahr zum Teil beschränkt steuerpflichtig und habe geminderte Lohnsteuer in Deutschland gezahlt. Einen Teil davon (ca. 8%) haben die Belgier dann nochmal separat bekommen.


    Sozialabgaben hatte ich in D für deisen Zeitraum keine, da im Ausland gezahlt.


    Nun habe ich zwei Lohnsteuerabrechnungen bekommen.

    Ich hab dann das Finanzamt angerufen, da ich wissen wollte, ob ich zwei getrennte Einkommensteuererklärungen machen muss oder wie man das unterscheide.

    Nun sagte mir der Berater, dass das zu komplex sei und ich mir einen Steuerberater nehmen soll, da ich dort noch etwas mehr Spielraum hätte, er mir da aber nicht mehr zu sagen darf.


    Was er meint bzw. er mir indirekt bestätigte, ist, dass ich Umzug/doppelte Haushaltsführung etc. angegeben kann. Das ist mir aber klar und habe ich gemacht.


    Problem ist, dass ich, laut Finanzamt, meine Bruttogehälter addieren soll und auch die anderen Abzüge wie Lohnsteuer, Solidaridätsausgleich Sozialabgaben. Das Elstersystem erkennt aber dann nicht, dass ich zu Teilen des Jahres aber diese Zahlungen gar nicht leisten musste und somit erhebliche Nachzahlungen habe.


    Gebe ich nur den Teil der unbeschränkten Steuerpflicht an und führe die gezahlte, geminderte Lohnsteuer separat auf, bekomme ich eine erhebliche Rückzahlung raus.


    Kennt jemand einen Steuerberater, der sich damit auskennt, war mal in einem ähnlichen Fall oder sollte ich dem örtlichen Steuerverein beitreten, was vermutlich das Sinnvollste ist?

  • Es tut mir leid, das ich Handelsblatt Leser bin und nicht die TAZ, express, Mopo oder das Neue Deutschland lese.....aber um unabhängige Quellen zu sehen sollte man selbst recherchieren.


    Einige Volksbanken gehen bei Überweisungen auf N26-Konten auf Nummer sicher.

    Manche Genossenschaftsbanken ziehen Konsequenzen aus betrügerischen Überweisungen auf Konten der Smartphone-Bank N26 und führen Transaktionen nicht sofort aus.


    https://www.handelsblatt.com/f…-eS1soyonaAwHLbXsVIYw-ap2

  • Unglaublich, aber manchmal hilft einem sogar das Fanmag bei der Arbeit. :D


    Gestern war die Geschichte noch etwas nebulös, das ist jetzt aber ein wenig mehr Butter bei die Fische. Ungeachtet der Tatsache, dass N26 seit Wochen auf die Fresse kriegt. Da selbst die Bafin mittlerweile öffentlich Kritik an denen äußert, m.E. auch zu recht.


    Danke, Würfel!