Niclas Füllkrug

  • Fischbasar! Mit seiner eigenen Füllkrug-Remoulade :kichern:

    Oder der Füllkadelle, ein mix aus allem Abfall der so anfällt, voll mit Gräten

  • Zitat

    steht für das letzte Saisonspiel der Roten in Düsseldorf (Samstag, 15.30 Uhr, Liveticker auf hannover96.de) nicht zur Verfügung. Der 96-Angreifer, der vor seinem Wechsel zu Werder Bremen unbedingt noch einmal für die Roten spielen wollte und deshalb am vergangenen Samstag beim Heimspiel gegen den SC Freiburg (3:0) sein Comeback feierte, soll nach Rücksprache mit der medizinischen Abteilung in dieser Woche nur ein individuelles Programm absolvieren und wird deshalb am kommenden Wochenende auch nicht im Kader stehen

    Hat sich wohl bei dem unerwarteten Gegenwind am Samstag erkältet, hm?

    Die haben ernsthaft gedacht, der wird hier nochmal beim letzten Heimspiel bejubelt...

    Die sind doch alle so fernab jeder Lebensrealität...

  • Hat der Bild ein Interview gegeben. Wenn ihr wollt sucht es euch selber raus, keine laut das hier zu verlinken.

    Pfiffe Taten weg, er liebt Hanover aber voll des lobes für Bremen und so ein gedöns steht halt drin.

  • Standardgelaber. Am besten wäre, er hätte einfach die Klappe gehalten und ungefähr jetzt verkündet, dass er zum SVW geht, dass er es Schade findet und das er 96 alles Gute wünscht. Standardsprüche, die nicht ernst gemeint sind, aber trotzdem locker stilvoller, als das was er und der Kultverein da abgezogen haben. Für sowas haben Fußballer doch Berater, dachte ich.


    Thread kann zu.

  • Standardgelaber. Am besten wäre, er hätte einfach die Klappe gehalten und ungefähr jetzt verkündet, dass er zum SVW geht, dass er es Schade findet und das er 96 alles Gute wünscht. Standardsprüche, die nicht ernst gemeint sind, aber trotzdem locker stilvoller, als das was er und der Kultverein da abgezogen haben. Für sowas haben Fußballer doch Berater, dachte ich.


    Thread kann zu.

    So und nicht anders. Period!

  • So eine Anfrage von Werder TV kann man sicherlich mit einem Hinweis auf den (zu dem Zeitpunkt) noch laufenden Abstiegskampf mit dem derzeitigen Arbeitgeber ablehnen, oder vereinbaren, dass das erst nach dem letzten Spieltag ausgestrahlt wird.

    Man kann es aber auch ohne zu überlegen durchziehen. Dan muss man mit den Konsequenzen leben.


    Tschüss und danke fürs Tor gegen BS!

  • Einfach am WE kurz hinter Achim abkippen den Mann.


    Dann hat er bis Trainingsbeginn bei Wärder noch genug Zeit seine Memoiren zu schreiben: Mein Leben als Ricklinger

  • Gründe für den Wechsel: Trainer, Sportdirektor und Med. Abteilung laut Deichstube.


    Offenbar kann er es nicht lassen, vorzeitig als Angestellter des SVW öffentlich zu agieren. Nunja, die hellste Kerze an der Tanne war er nie. Good riddance

  • Dann lies erst ein Mal den zweiten Teil des Interviews. Hier als appetizer:


    Da kann ich mich auch in Martin Kind hineinfühlen. Er opfert viel Zeit seines Lebens für den Verein, hat etliche Millionen aus seinem privaten Vermögen reingepumpt, ist ein guter Mensch. Wir müssen nicht darüber reden, dass auch er Fehler macht und sich öffentlich mit seinen Aussagen zur Mannschaft vielleicht etwas zurückhalten sollte. Aber jeder macht Fehler. Er musste sich auch oft genug anhören: 'Martin Kind, du Sohn einer Hure.' Er wird im Stadion und öffentlich beleidigt – für das, was er für den Verein getan hat. Es gibt vermutlich keinen, der in den letzten 20 Jahren mehr für 96 getan hat als Martin Kind. Aber: Genauso ist das Geschäft.


    https://www.bild.de/sport/fuss…-getan-61935668.bild.html

  • Ob das Gemüt schlicht ist, vermag ich nicht abschließend zu beurteilen, im Kopf scheint aber ein besorgniserregendes Vakuum zu herrschen.


    Aber vielleicht daher sein regelmäßiger Fingerzeig auf den Oberarmmuskel... Kernkompetenz zeigen und von schweren Defiziten ablenken.

    Einmal editiert, zuletzt von stscherer ()

  • Solche Menschen sind der Sargnagel für jedes gemeinnützige System.


    Er sollte sich weniger Märchen vorlesen lassen oder weniger an der Playstation spielen und sich stattdessen besser über tatsächliche Vorgänge und Fakten informieren.


    Das is ja ekelhaft, wie dieser unterbelichtete Depp die Legenden und Märchen des Systems-Kind bedient.

    Solche Aussagen tragen dazu bei, dass man im Verein nie ein tatsächliches Umdenken hinbekommt.


    Hier wurde ja mehrmals darauf hingewiesen, dass dieser Depp Abitur gemacht hat.

    Seine Aussagen bestätigen jedoch meine These, dass auch Menschen mit einem Abitur (gemacht wie auch immer) totale Vollidioten sein können.


    Den Mann einfach zur Landesgrenze bringen und hinter Achim oder bei Delmenhorst abkippen, Ende.

  • Er hat ein paar sehr ansehnliche Tore gemacht, weswegen ich anfing, ihn trotz seiner fußballerischen Defizite wertzuschätzen.

    Jetzt bin ich froh, dass er weg ist.

  • Naja, er hat sich eben für die - aus unserer Fansicht - dunkle Seite der Macht entschieden. Das kritikwürdige an ihm ist die Schizophrenie, dennoch Applaus und Bewunderung zu erwarten.