• Ich freue mich.
    Auch Flachetappen muss man erst mal bewältigen. ;)

    Über das was dann kommt, kann ich mich immer noch später ärgern.

  • Ich bin auf die öffentliche Erklärungen gespannt. Dass Martin Kind nichts umsonst macht oder unterlässt, ist mir schon klar.

    Hoffentlich kann sich der neue Vorstand samt Präsident danach noch im Spiegel selbst in die Augen schauen.

  • Ich erwarte, dass da seitens der KgaA etwas bekanntgegeben werden wird, das von der Vereinbarung mit den neuen Vereinsverantwortlichen in einem (oder mehreren) Punkten abweicht. Das dürfte sich aber letztlich nicht als Problem darstellen, da die Vereinbarung sicherlich schriftlich fixiert wurde.


    Wenn man rund um 96 irgendetwas gelernt hat, dann dass eine Absprache mit Martin Kind nur dann etwas wert ist, wenn sie schriftlich festgehalten wird (eigentlich müsste man ihn sie vor 666 Zeugen mit seinem eigenen Blut unterschreiben lassen).

  • Das ganze fühlt sich an wie etwas, dass mich eigentlich freuen sollte, mich aber im Moment bloß bis zur letzten Haarspitze mit Misstrauen füllt.


    Der neue Vorstand ist in Verhandlungen getreten mit einer Seite, die sich im letzten Jahrzehnt durch ihre absolute Ablehnung von Kompromissen auszeichnete. Durch Lügen, Self-Dealing, und Ausbeutung des Vereins. Der Martin Kind, den ich kenne, würde lieber mit dem Schiff untergehen, als einzugestehen, dass er einen Eisberg gerammt hat.


    Die Gruppe um Kramer und den neuen Aufsichtsrat sind gute Leute, denen Hannover 96 am Herz liegt. Der 23. März war bisher der schönste Tag des Jahres. Ich hoffe bloß, dass sie den Heuschrecken nicht zu viel Vertrauen entgegen bringen, und ihnen hier Zugeständnisse gemacht haben, die wir in den kommenden Jahren bitter bereuen werden.

  • Freut mich erstmal ungemein. Im Idealfall mehr als ein Etappensieg, nur dass ich mich sofort wieder im Hinterkopf frage, welche miese Nummer da jetzt hinterher kommt. Man ist echt schon so getriggert, dass man nur Schlechtes erwartet...

  • Ich hoffe bloß, dass sie den Heuschrecken nicht zu viel Vertrauen entgegen bringen, und ihnen hier Zugeständnisse gemacht haben, die wir in den kommenden Jahren bitter bereuen werden.


    da bin ich mir ganz ganz sicher, ohne nähere hintergrundinfos zu besitzen

  • ZLF: du bist dir sicher, dass zuviel Zugeständnisse gemacht wurden?


    Edit: ich bin auch sicher, dass Zugeständnisse gemacht wurden.

    Ich bin gespannt welche und ob sich für mich dadurch etwas ändert.

  • Ich bin noch skeptisch.

    Im Prinzip müsste ja 50+1 auch erstmal wieder in die Praxis umgesetzt werden, denn es ist doch de facto ausgehebelt bei 96, oder sehe ich das falsch?

  • Erst mal eine tolle Nachricht – wäre da nicht die Skepsis angesichts des Gegners, mit dem man es hier zu tun hat (von Partner möchte ich nach all den Vorkommnissen nicht sprechen). Ich hatte spontan den Gedanken: Hoffentlich läuft es nicht wie in einem dieser Bananenstaaten, in denen der Diktator das Staatsvermögen zur Seite schafft, vom Volk gestürzt wird, aber aufgrund einer Amnestie nichts zu befürchten hat – und natürlich die gerafften Reichtümer behält.


    Ich bin gespannt auf die Meldungen des Vorstands in den nächsten Tagen. Heute abend trinke ich aber erst mal auf die schöne Meldung und die Leute, die das vollbracht haben. Vor einem Jahr war daran ja nicht zu denken.

  • Im neuesten Bergmann-Werk liest es sich so, daß die Sache keineswegs endgültig ausgestanden ist und Kind womöglich einfach den Weg über ordentliche Gerichte beschreiten wird. Aber warten wir ab …