Jan Schlaudraff

  • Jetzt mal ehrlich, müsstet ihr euch da nicht sogar kennen?


    Edit: Also er dich, weil er muss bis heute fit sein,ind den Spielermarkt kennen.:anmachen:

    Sorry, ich hatte vergessen zu erwähnen, dass ich in der Tischtennisabteilung war.

    Ich habe immer gerne Fußball gespielt, hatte aber Probleme mit den Kopfbällen.

    Habe immer den Kopf eingezogen, wenn ein Ball auf mich zukam, hatte Angst um

    meine Brille. Mein bester Freund hat dann mal die Nerven verloren und mich wutentbrannt

    zum Tischtennis geschickt. Hab ich dann auch so gemacht. Da sind Kopfbälle auch

    nicht so gefragt.;)

  • dann also so: bist du nicht der mit der Brille, der sich immer weggeduckt hat?


    Oder bist du Schlaudraff selbst, er hat sich doch auch eher nicht zu Kopfbällen gestreckt.

  • Brille beim Tischtennis war aber auch nicht ohne, soweit ich mich an meine frühjugendliche - und zugegebenermaßen kurze - Tischtennisspartenerfahrung erinnere.

  • Brille beim Tischtennis war aber auch nicht ohne, soweit ich mich an meine frühjugendliche - und zugegebenermaßen kurze - Tischtennisspartenerfahrung erinnere.

    Brille beim TT ist eigentlich kein Problem. In meinem Alter dann schon, wenn man eine Gleitsichtbrille trägt, sieht man manchmal den Ball nicht mehr so richtig. Sieht aber lustig aus, wenn man den Ball nicht trifft.

  • So, der Fehlstart ist komplett! Krise mit Ansage! Nun bräuchte es einen starken Sportdirektor, der mal auf die Finger von Slomka guckt, ob denn alles wirklich so in den richtigen Bahnen verläuft. Das sehe ich leider in Schlaudraff gar nicht. Ich hoffe, dass er wenigstens intern ein wirklicher Vorgesetzer von Slomka ist und das dementsprechend auch umsetzt. Die erste Analyse wird mal fällig, dass der Träner dem Sportdirektor Antworten gibt, wie die Krise gelöst werden soll.

  • Fehlstart komplett? Vielleicht gibt es sechs Punkte gegen Wehen und Fürth und dann fahren die Roten Riesen mit breiter Brust nach Hamburg, wo Slomka die Jungs als Ex-Trainer besonders motivieren wird. Ich bin guter Dinge. Ein paar Wochen sollten wir der neuen Struktur und der neuen Spielphilosophie schon noch geben.

  • "Es ist ein positives Zeichen von Jan Schlaudraff, dass er sich schon vorzeitig umfassend einbringt und uns mit seiner Fußballkompetenz und seinem Netzwerk hilft, die Planungen für die neue Saison voranzubringen. Dabei ist er jetzt für mich der erste Ansprechpartner", sagte Vereinsboss Kind" (Kicker, 15.04.19)


    vs.


    "Weil beide Spieler bei Schlaudraffs ehemaligem Arbeitgeber 'Sports Total' unter Vertrag sind, hat Martin Kind laut Bild Bedenken" (13.08.2019)


    Stark!

  • Jan genießt unser vollstes Vertrauen....wenn es nicht gerade um mögliche Transfers geht :D

    Einmal editiert, zuletzt von N12 ()

  • Ich bin mir gar nicht mal sicher, ob der Sekretär von Martin überhaupt jemanden direkt anhaut.

    Tippe eher mal, das MK die Transfermarkt.de nach selbst entwickelten KPI Parametern durchforstet und die dann zum Sachbearbeiter gibt.