Kaderplanung 2019/20

  • Spieler des aktuellen Kaders, die ich für nächste Saison behalten wollen würde:


    Tor:
    Philipp Tschauner, Michael Esser, Leo Weinkauf


    Abwehr:
    Timo Hübers, Waldemar Anton


    Mittelfeld:
    Marvin Bakalorz, Edgar Prib, Walace, Florent Muslija, Noah Joel Sarenren Bazee, Linton Maina


    Sturm:
    Jonathas, Ihlas Bebou, Niclas Füllkrug, Hendrik Weydandt


    Gehe aber davon aus, dass Esser, Bebou, Walace und Füllkrug nicht zu halten sein werden. Anton wahrscheinlich auch nicht. Bleiben zehn Spieler, von denen nur drei über eine gewisse Erfahrung in der zweiten Liga verfügen (Tschauner, Bakalorz, Prib; Hübers und NJSB zählen hier noch nicht). Jonathas käme hinzu. Da müssen also mindestens 14 neue Spieler her. Ein Wahnsinn!

  • Warum wird der Frage, ob Füllkrug überhaupt einen Verein findet - miese Saisonleistung plus Totalschaden im Knie - ständig ausgewichen?

  • Er hat schon gezeigt, dass er es sehr gut kann. Und welcher Spieler ist diese Saison bei 96 nicht mies außer Esser?!

  • Sind Schmiedebach und Hübner nicht auch nur verliehen? Befürchte Schmiedebach werden wir auch wieder mit fürstlichem Gehalt zurücknehmen müssen.


    An sonsten sehe ich im aktuellen Kader kaum jemand, den man für gutes Geld verkaufen kann. Bebou vermutlich und vielleicht bekommt man noch 5-10 Mio für Fülle. Der rest ist nicht vermittelbar. Nach dem letzten Abstieg konnten Harnik und Füllkrug gekauft werden. Befürchte in diesem Jahr sind keine Neuen dieser Qualität möglich. Dabei ist gerade der Sturm unsere größte Baustelle. Auch wenn viele das hier hoffen, wird uns Weydandt genau so wenig hochballern, wie es damals Sobiech gemacht hat. Fülle ist vermutlich weg und wenn nicht ein großes (Verletzungs)risiko. Jonathas wird ebenfalls mit dem Gehalt keine Option sein. Wenn man sieht, mit welchen Hochkaräter Köln dieses Jahr antritt und trotzdem Probleme hat...

  • Es heisst hier oft, viele Spieler werden den Verein verlassen, wenn es in die 2te runter geht.
    Ich glaube, die meisten werden gerne bei uns bleiben, weil sie keinen besseren Job bekommen werden, nach ihrer desolaten Saisonleistung. Strohhalm für die Looser!

  • Aber bei sehr vielen laufen die Verträge aus und das ist auch gut so.
    Ich sehe das eher als Chance, denn als Problem.
    Sagen wir 15 Neue:
    5 billige No-Name-Talente, gerne eigener Nachwuchs
    5 Leihspieler
    5 Erfahrene, Alte, Vertragslose , Kampfsäue

  • Das sind 10 Spieler, mit denen man keine neue Mannschaft aufbauen kann. Und die ersten fünf garantieren auch keinen Gewinn - weder finanziell, noch sportlich.

  • Garantien gibt es nie.


    Und überhaupt: Definiere Mannschaft aufbauen. Wann hatten wir das zuletzt? Unter Gerber?
    Davon ab, würden nach deiner Rechnung 15 Spieler übrigbleiben, die für einen "Aufbau" in Frage kämen. Wäre ja schon ein guter Wert in der 2. Liga, wie ich finde
    Was was spricht eigentlich pauschal gegen Erfahrene und gegen Leihspieler?

  • Zuletzt hatte ich unter Stendel das Gefühl, da steht eine Mannschaft auf dem Platz, die sportlich ganz gut ist und sich auch zwischenmenschlich gut versteht. In der ersten BuLi-Hinrunde unter Breitenreiter war das auch noch der Fall. Nach der Rückrunde und den Verkäufen von Sané und Harnik nicht mehr. Da kommen noch ein paar Spieler dazu, die für's Innenleben der Mannschaft auch wichtig waren, Schmiedebach z.B.


    Pauschal spricht nichts gegen erfahrene Spieler und auch nichts gegen Leihspieler. Aber gleich 10? Wir haben jetzt schon so viele Leihspieler und man sieht doch, dass von den fitten keiner mehr Leistung bringt als die anderen. Eher sind die noch froh, dass das Elend im Sommer ein Ende hat. Und fünf Spieler der Kategorie erfahren/alt/ablösefrei versprechen weder sportliche Entwicklung noch finanzielle Erlöse bei Verkauf.


    Wir brauchen ein paar neue Führungsspieler, die vorne weg gehen UND Leistung auf dem Platz zeigen. Mit Stindl, Zieler, Sané, Harnik hatten wir da einen ungeheuren Aderlass die letzten Jahre. Außer Esser ist in dieser Kategorie da jetzt keiner mehr. Aber ohne solche Spieler in die nächste Saison zu gehen, geht noch mehr schief als jetzt schon.

  • Genau. Aber genau solche Spieler wie Harnik meinte ich ja mit "Erfahren". Den kann man ja pauschal nicht absprechen, dass sie für den Neuanfang ungeeignet wären. Im Gegenteil.
    Ich gehe da noch weiter. Ohne solche Spieler wird das sicher nichts mit dem Aufbau.


    Gegen Leihspieler spricht rein gar nichts. Anders gefragt: Meinst du vielleicht, dass Wimmer, Wood, Asano besser gespielt hätten, wenn wir sie fest verpflichtet hätten? Sicher nicht. Wir hätten sie nur für sehr viel Geld weiter an der Backe.
    Bei dem Gedanken an Leihspieler, ging mir die finanzielle Machbarkeit durch den Kopf. Wenn du ein bisschen Qualität in die 2. Liga und zz Hannover bekommen willst, auf dem Konto aber Ebbe herrscht, dann kommst du um Leihe gar nicht herum. Geht die Rechnung nicht auf wie bei Wimmer, dann ist das Risiko begrenzt.
    Kurzfassung: Gerade wenn du 15 neue Soieler brauchst und das ohne Geld auf dem Konto, hast du kaum eine andere Wahl also so oder so ähnlich vorzugehen.
    Und ein paar von den aktuellen sollen als Gerüst ja auch bleiben.

  • Ich hätte Wimmer, Wood und Asano nicht mal ansatzweise für 96 verpflichtet. Weder gekauft noch geliehen. Kann man gerne in den Threads zu Saisonbeginn nachlesen. Bei Wimmer hatte ich da noch die größte Hoffnung, aber selbst die war gering.


    Bei den jetzigen sportlichen Entscheidern würde es mich nicht im Geringsten wundern, wenn das aber genauso weiter geht. Und das kann doch keiner hier ernsthaft wollen.


    Ich bin überzeugt: Mit Leihspielern lässt sich zwar ne Weile ein Personalengpass überbrücken, weil nix passendes auf'm Markt, zu teuer, etc., aber mit denen lässt sich keine neue Mannschaft aufbauen. Haben wir diese Saison versucht. Scheitert grandios.

    Einmal editiert, zuletzt von C96Brand ()

  • Garantien gibt es nie.


    Das ist in dieser Absolutheit natürlich völlig falsch.
    Du mußt dir nur einen Toaster kaufen und schon hast du eine Garantie.
    :ichmussweg:

  • Kai  :lookaround:
    @c96briand: Ich glaube da hast du mich nicht verstanden. Um die Bewertung der Spieler Asano, Wimmer Wood geht es gar nicht (diese habe ich übrigens wie du auch schon vor der Saison nicht haben wollen). Es geht mir um die grundsätzliche Ablehnung von Spielern, nur weil sie geliehen und nicht "gekauft" wurden. Daher meine Frage nach den oben genannten Spielern. Die schlechte Leistung der genannten Spieler hat nämlich rein gar nichts mit der Tatsache zu tun, dass sie Leihspieler sind.
    Auch die Behauptung, dass man mit Leihspielern nicht langfristig planen kann, ist schlicht falsch. Stichwort Kaufoption. Kann man ziehen, muß man aber nicht (es sei denn, HH hat den Vertrag gemacht ;) .

  • Mit dem letzten Satz in Klammern hast du selbst alles gesagt. Ich traue unseren Verantwortlichen das nicht mehr zu, vernünftige Leihverträge mit ordentlichen Leihspielern zu schließen. Dementsprechend bringt das nix.

  • Ich auch nicht, darum ging es mir in der Kurzkategorisierung der 15 potentiellen Neuverpflichtungen auch gar nicht.

  • Ich denke mal, Leihspieler sind in jedem Fall ein hohes Risiko.


    Wenn die keine Lust mehr haben, dann kalkulieren sie einen Rücklauf ein.


    Beim Fußball kann man die Leistung von Leiharbeitern nicht wie in der freien Wirtschaft an Stückzahlen, Stundenzetteln oder Tätigkeitsnachweisen messen, thats the Problem.


    Im Fußball ist man auf Gedeih oder Verderb der Laune der Herren ausgeliefert.


    Je mehr Leihspieler, umso höher das Risiko.


    Hast du einen faulen Apfel dabei, kannst du möglicher Weise die ganze Truppe abschreiben.

  • Kann ich auch nicht nachvollziehen.
    Beispiel Wimmer: Der spielt so schlecht, weil es ihm egal ist ob er hier oder in der 3. Liga in England spielt?
    Asano spielt schlecht, weil ihm seine Karriere egal ist, weil er die 3. Saison in Folge nichts gerissen hat? Und der hätte demnach hier besser gespielt, wenn er einen Festvertrag bekommen hätte?
    Wood dürfte es in der Tat egal sein, weil er einen Supervertrag hat, der ihn absichert. Aber wird er dann nächste Saison bei SEINEM Verein besser spielen als bei uns, weil er dort ja kein Leihspieler mehr ist? Oder wäre er hier besser, wenn er diesen völlig irrsinnigen Vertrag von uns und nicht von den Hamburger bekommen hätte?


    Die einzige Einschränkung, die ich gelten lasse, ist die Unterscheidung zwischen Leihspielern mit oder ohne Option.